H3 Kontakt zum Thema

Dr.  Barbara Schmidt
Dr. Barbara Schmidt

Raum 317

Klosterstr. 79b
Brieffach: 4
50931 Köln

Telefon 0221 - 470 2164
Fax
E-Mail barbara.schmidt@uni-koeln.de
Sprechstunde 


Kontakt V-Card

Überblick:

Akademischer Werdegang

Beruflicher Werdegang

Forschungsprojekte

Publikationen

Lehre

 

Akademischer Werdegang

04/2009-

01/2012

Doktoratsstudium, Universität Wien                                                                                            

10/2002-

10/2008

Studium (Psychologie), Universität Wien

 

Beruflicher Werdegang

Berufliche Tätigkeiten in Wissenschaft und Forschung
04/2018- 03/2021Vertretungsprofessur für Forschungsmethoden in der Rehabilitation, Universität zu Köln
04/2017- 03/2018Vertretungsprofessur Sonderpädagogische Förderung und Inklusion / Schwerpunkt Schulentwicklung und Unterrichtsforschung, Universität Paderborn
seit 10/2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin (akademische Rätin), Pädagogik und Didaktik im Förderschwerpunkt Lernen, Department Heilpädagogik und Rehabilitation, Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln
Berufliche Tätigkeiten in der Lehre
03/2012- 09/2013Senior Lecturer (Institut für Angewandte Psychologie: Arbeit, Bildung, Wirtschaft), Fakultät für Psychologie, Universität Wien
09/2011- 02/2012Supervised Orientation Tutoring (SOT)-Koordination, Universität Wien
03/2009- 03/2017Lehrtätigkeit (Bildungspsychologie), Fakultät für Psychologie, Universität Wien

 

Forschungsprojekte

Entwicklungsdiagnostik im Übergang von der Kita in die Grundschule
LRS-Diagnostik konkret - Entwicklung von Fallvignetten und Videomaterialien
Lesen durch Schreiben - A Computational Investigation
The Simple View of Reading
Aufgabenspezifische und kognitive Einflussfaktoren auf die Benenngeschwindigkeit und die Wortgenerierungsleistung
Der Einfluss der Prosodischen Sensitivität auf den Schriftspracherwerb im Grundschulalter
Der Wirkzusammenhang von basal-auditiven Fähigkeiten, prosodischer Sensitivität und Lesen bei deutschsprachigen Erwachsenen
Entwicklung eines Testverfahrens zur Erfassung der Schreibkompetenz
Schreibprodukte bewerten - Die Rolle der Expertise bei der Bewertung der Textproduktionskompetenz
 

Publikationen

Bücher/Monographien

Klicpera, C., Schabmann, A., Gasteiger-Klicpera, B. & Schmidt, B. M. (2020). Legasthenie – LRS. 6. aktualisierte Auflage. Reinhardt Verlag, München.

Beiträge in Handbüchern, Sammelwerken
 
Schmidt, B. M. & Hennes A.-K. (in prep., 2021). Förderbedarf bei Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb – Marie T., 9 Jahre. In T. M. Ortner & K. D. Kubinger (Hrsg.), Psychologische Diagnostik in Fallbeispielen. Göttingen: Hogrefe.
 
Schabmann, A., Landerl, K., Bruneforth, M. & Schmidt, B. M. (2012). Lesekompetenz, Leseunterricht und Leseförderung im österreichischen Schulsystem Analysen zur pädagogischen Förderung der Lesekompetenz. In B. Herzog-Punzenberger (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2012.
 

Schabmann, A.  &  Schmidt, B. M. (2012). Masse und Qualität. In: Alexandra Dorfer & Doris Pany (Hrsg.): Hochschullehre XXL – Großlehrveranstaltungen im Fokus. Sammelband zum Tag der Lehre 2011 an der Karl-Franzens-Universität Graz. Graz: Grazer Universitätsverlag.

Publikationen in Zeitschriften mit Peer-Review Verfahren

Bastges-Lienshöft, C., Schmidt, B. M., Beckmann, E. & Schabmann, A. (2020). Warum wechseln Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf von der allgemeinen Schule in die Förderschule? Zeitschfrift für Inklusion. https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/549/417
 
Gerhards, L., Schmidt, B. M., Schabmann, A., Stenneken, P. & Rosenkranz, A. (2020). Psycholginguistic Approaches to Rapid Automatized Naming. In C. Dobel et al. (Eds.), TeaP 2020. Abstracts of the 62nd Conference of Experimental Psychologists, Jena, (p. 74), Lengerich: Pabst Science Publishers.
 

Schabmann, A., Eichert, H.-C., Schmidt, B. M., Hennes, A.-K. & Ramacher-Faasen, N. (2019). Knowledge, awareness of problems, and willingness to help: University lectures perspectives on dyslexia in higer education. European Journal of Special Needs Education.

Hennes, A.-K., Schmidt, B. M., Zepnik, S., Linnemann, M., Jost, J., Becker-Mrotzek, M., Rietz, Ch. & Schabmann, A. (2018). Schreibkompetenz diagnostizieren: Ein standardisiertes Testverfahren für die Klassenstufe 4-9 in der Entwicklung. Empirische Sonderpädagogik, 3, 294-310.

Schabmann, A., Gerger, G., Schmidt, B. M., Wögerer, E., Osipov, I. & Leder H. (2016). Where does it come from? Developmental aspects of art appreciation. International Journal of Behavioral Development, 40, 313-323.

Schmidt, B. M., Breuer-Küppers, P., Göntgen, S. & Schabmann, A. (2016). Prosodische Sensitivität und phonologische Bewusstheit bei schwachen und durchschnittlichen erwachsenen Lesern. Heilpädagogische Forschung, Themenheft Inklusion 42, 24-32.

Bach, R., Schmidt, B. M., Schabmann, A. & van Koll, S. (2016).  Braucht mein Friseur wirklich Zirkel und Lineal? – Schulisches Basiswissen im Kontext der Ausbildungsreife. Heilpädagogische Forschung: Themenheft Inklusion, 42, 61-72.

Schmidt, B. M. & Schabmann, A. (2016). Wissen und Kompetenzwahrnehmung von Referendaren im Umgang mit LRS. Heilpädagogische Forschung, Themenheft Inklusion, 42, 133-145.

Schabmann, A., Popper, V., Schmidt, B. M., Kühn, Ch., Pitro, U. & Spiel, Ch. (2016). The Relevance of Innovative School Architecture for School Principals. School Leadership & Management, 36, 184-203.

Publikationen in Fachzeitschriften
 

Schabmann, A. & Schmidt, B. M. (2013). Förderung bei Leseschwierigkeiten – Was muss bei der Auswahl von Fördermaßnahmen beachtet werden. SchulVerwaltung, 2, 43-44.

Schmidt, B. M. & Schabmann, A. (2013). Worterkennen und Textlesen schulisch fördern. Erziehung und Unterricht, 5-6, 393-398.

Lehre

Einführung in die forschungsmethodischen Grundlagen,

Empirie für Sonderpädagogen,

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten