Herzlich Willkommen

auf den Seiten des Lehrstuhls für Sprachbehindertenpädagogik in schulischen und außerschulischen Bereichen sowie des Forschungsinstituts und der Beratungsstelle für Sprachrehabilitation (FBS).

Der Lehrstuhl forscht und lehrt zur Förderung und Therapie von Kindern mit Sprach- und Kommunikationsstörungen. Unsere Arbeitsschwerpunkte liegen momentan in strategieorientierten Interventionen in schulischen (inklusiven) Settings, in der Förderung kommunikativer Resilienz, Fragen der Rückschulung im Förderschwerpunkt Sprache und der Adaption von DaZ-Fördermaßnahmen im FS Sprache. Aktuelle Informationen finden sie unter "Aktuelles". 

Wir organisieren und verantworten die Lehramtsstudiengänge im FS Sprache (B.A./M.ed. Lehramt für sonderpädagogische Förderung / Gymnasien und Gesamtschulen/Berufskolleg mit sonderpädagogischen Studienanteil). Die Studienberatung findet durch Frau Dr. Riehemann statt. Zudem lehren und prüfen wir im B.A. Sprachtherapie und betreuen Forschungspraktika in diesem Bereich. Die Studienberatung findet durch die jeweiligen Dozierenden statt.

Universität zu Köln 
Humanwissenschaftliche Fakultät 
Department für Heilpädagogik und Rehabilitation 
Sprachbehindertenpädagogik in schulischen und außerschulischen Bereichen 
Klosterstraße 79b
50931 Köln
+49 221 470-5510   

 

Nachrichten aus dem Bereich Sprachbehindertenpädagogik in schulischen und außerschulischen Bereichen :

Änderung der Öffnungszeiten der Material- und Testausleihe!

Öffnungszeiten vom 23.09.2019 bis zum 04.10.2019:

Dienstag von 09:00 – 10:00 Uhr

Donnerstag von 10:30 – 11:30 Uhr

Bitte beachten: am 03.10. bleibt die Testausleihe geschlossen.
Bei Fragen wenden Sie sich an jessica.schiemann@uni-koeln.de

In der vorlesungsfreien Zeit vom 15.07. bis 20.09.2019 gelten folgende Öffnungszeiten für die Material- und Testausleihe:

montags 16:30 - 17:30 Uhr
und
mittwochs 9:00 - 10:00 Uhr.

An gesetzlichen Feiertagen bleibt sie immer geschlossen.

Bei Fragen bezüglich der Material- und Testausleihe wenden Sie sich bitte an Leonie Turck (leonie.turck@uni-koeln.de).