Herzlich Willkommen

auf den Seiten des Lehrstuhls für Sprachbehindertenpädagogik in schulischen und außerschulischen Bereichen sowie des Forschungsinstituts und der Beratungsstelle für Sprachrehabilitation (FBS).

Der Lehrstuhl forscht und lehrt zur Förderung und Therapie von Kindern mit Sprach- und Kommunikationsstörungen. Unsere Arbeitsschwerpunkte liegen momentan in strategieorientierten Interventionen in schulischen (inklusiven) Settings, in der Förderung kommunikativer Resilienz, Fragen der Rückschulung im Förderschwerpunkt Sprache und der Adaption von DaZ-Fördermaßnahmen im FS Sprache. Aktuelle Informationen finden sie unter "Aktuelles". 

Wir organisieren und verantworten die Lehramtsstudiengänge im FS Sprache (B.A./M.ed. Lehramt für sonderpädagogische Förderung / Gymnasien und Gesamtschulen/Berufskolleg mit sonderpädagogischen Studienanteil). Die Studienberatung findet durch Frau Dr. Riehemann statt. Zudem lehren und prüfen wir im B.A. Sprachtherapie und betreuen Forschungspraktika in diesem Bereich. Die Studienberatung findet durch die jeweiligen Dozierenden statt.

Universität zu Köln 
Humanwissenschaftliche Fakultät 
Department für Heilpädagogik und Rehabilitation 
Sprachbehindertenpädagogik in schulischen und außerschulischen Bereichen 
Klosterstraße 79b
50931 Köln
+49 221 470-5510   

 

Nachrichten aus dem Bereich Sprachbehindertenpädagogik in schulischen und außerschulischen Bereichen :

Wir blicken auf ein außergewöhnliches und herausforderndes Semester zurück, zu dessen Erfolg sowohl die Studierenden mit ihrer konstruktiven Mitarbeit und erforderlichen Flexibilität, als auch die Mitarbeiter des Lehrstuhls beigetragen haben, indem sie viel Mühe und Zeit investiert haben, um ein reibungsloses digitales Lernen sowie Abschlussprüfungen in digitaler Form zu ermöglichen.
Da auch uns die Umstände vor neue Herausforderungen stellen, sind wir für Ihre Rückmeldungen dankbar. Wir werden diese bei der Planung des kommenden Semesters berücksichtigen und hoffen auch dieses erfolgreich mit Ihnen gemeinsam meistern zu können.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei allen anstehenden Prüfungen und eine erholsame vorlesungsfreie Zeit. Bleiben Sie gesund!