Willkommen im Arbeitsbereich der Professur "Erziehungshilfe und Soziale Arbeit" (Univ.-Prof. Dr. Nadia Kutscher)

 

 

Nachrichten aus dem Bereich Lehrstuhl für Erziehungshilfe und Soziale Arbeit :

Im Jahr 2020 vergeben die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF), die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), die Medien­anstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) zum zwölften Mal den medius – einen Preis für innovative, wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten, die sich mit aktuellen Aspekten aus dem Medienbereich, der (Medien-)Pädagogik oder Themen des Jugendmedienschutzes beschäftigen.

Weitere infos finden Sie Weitere Infos finden Sie hier.

Wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltungsreihe hinweisen:

Ringvorlesung: Schnittstellen innovativer Erziehungshilfen
Veranstaltungsort: H161 (ehemals H1)
HF- Gebäude 213
Frangenheimstraße 4, 50931 Köln

Weitere Infos finden Sie hier.

Wir möchten Sie gerne auf diese spannende Veranstaltungsreihe hinweisen:

INTERSECTIONAL – MORE THAN RACE, CLASS, GENDER
Montags 16:00 – 17:30 Uhr (ab 14.10.)
Hörsaalgebäude 105, Hörsaal C

Alle Veranstaltungen werden in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Der Raum ist mit dem Rollstuhl zugänglich.

Weitere Infos finden Sie hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier finden Sie den Appell "Jugendhilfe für alle" vom August 2019.

Mit dem Appell „Exklusion beenden: Kinder- und Jugendhilfe für alle jungen Menschen und ihre Familien!“ hat sich ein breites Bündnis von Akteuren aus der Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Pädiatrie, aus Wissenschaft, Praxis und Politik an die Bundespolitik gewandt.

Nähere Informationen hier

Das Netzwerk Fluchtforschung (vormals: Flüchtlingsforschung) hat sich entsprechend dem Beschluss auf der Konferenz im Jahr 2018 weiter institutionalisiert.

Bei Interesse, in das Netzwerk aufgenommen zu werden, finden Sie hier alle weiteren Informationen:

https://fluchtforschung.net/mitglied-werden/


Auf der Online-Plattform https://www.mitreden-mitgestalten.de/ besteht die Möglichkeit, sich am derzeit laufenden Reformprozeß des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) mit inhaltlichen Hinweisen und Stellungnahmen zu beteiligen.