Willkommen im Arbeitsbereich der Professur "Erziehungshilfe und Soziale Arbeit" (Univ.-Prof. Dr. Nadia Kutscher)

 

 

Nachrichten aus dem Bereich Lehrstuhl für Erziehungshilfe und Soziale Arbeit :

Bitte wenden Sie sich im Zweifelsfall an das SSC (Frau Keller oder Frau Röglin)

Das Bundesjugendkuratorium (BJK) benennt in dem Zwischenruf notwendige Rahmenbedin-gungen und Standards, die zu erfüllen sind, damit eine kind-und altersgerechte Ausgestaltung der Angebote der Ganztagsbetreuung gelingen kann.Die Bundesregierung hat sich im Koalitionsvertrag darauf verständigt, ab 2025 einen individu-ellen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Kinder im Grundschulalter einzuführen. Das BJK wertet dies –angesichts von Betreuungslückenam Übergang von der Kita in die Grundschule–grundsätzlich als ein positives Signal. Allerdings ist die Diskussion um einen individuellen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung nach Ansicht des BJK nicht ausschließ-lich auf die Perspektive der Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verkürzen. Das BJK benennt in seinem Zwischenruf daher notwendige Rahmenbedingungen und fachli-che Standards, die zu erfüllen sind, damit eine kind-und altersgerechte Ausgestaltung der Ganztagsangebotegelingen kann. Ziel aller Qualitäts-und Rechtsfragen müsse sein, dass ein künftiger Rechtsanspruch kein bloßer Betreuungsanspruch wird, sondern damit gleichberechtigte Teilhabe, Entwicklung und Bildung von Kinderngewährleistet wird. Hierbeisind die Lebenslagen, Rechte, Interessen und pädagogischen Bedarfe der Kinderin den Mittelpunkt zu rücken. Dies würdeaus Sicht des BJK eine kindgerechte Gestaltung des Ganztagssicherstellen.

Weitere infos finden Sie Weitere Infos finden Sie hier.

Sehr geehrte Studierenden,

wie in der Vorlesung bekanntgegen, treten Änderungen im Modul SM3 im BA Erziehungswissenschaft in Kraft. Sie finden Informationen dazu in Bezug auf die Studiengänge

BA EZW (1-Fach/2-Fach) und BA Musikvermittlung auf der Webseite https://www.hf.uni-koeln.de/40912
BA Lehramt Unterrichtsfach Pädagogik auf der Weibseite https://www.hf.uni-koeln.de/40917

Die interdisziplinäre Forschungslandschaft zu Themen von Zwangsmigration, Flucht und Asyl hat sich in Deutschland in den letzten Jahren stark erweitert und ausdifferenziert. In diesem Zusammenhang eröffnet die 3. Konferenz des Netzwerks Fluchtforschung vom 17. - 19. September 2020 an der Universität zu Köln ein Forum zur Vorstellung und Diskussion aktueller Forschungsergebnisse sowie zur Förderung von interdisziplinärem Austausch und Kooperationen. Die Konferenz versteht sich als Plattform für Diskussion und Vernetzung von Forscher*innen im Feld der Flucht- und Flüchtlingsforschung und wird durch den Lehrstuhl Erziehungshilfe und Soziale Arbeit der Universität zu Köln unter Leitung von Prof.'in. Dr. Nadia Kutscher gemeinsam mit dem Vorstand des Netzwerks Fluchtforschung und einem interdisziplinären Konferenzteam veranstaltet.

Wir freuen uns, als Keynotespeakerinnen Prof.’in Dr. Elena Fiddian-Qasmiyeh , University College London, UK und Prof.’in Dr. Naika Foroutan , HU Berlin, Deutschland auf der Konferenz zu begrüßen.

Der Call for Submissions richtet sich an Wissenschaftler*innen aller Disziplinen, die zu Flucht und Geflüchteten forschen sowie an Künstler*innen, die sich mit diesen Themen befassen. Die Einreichungsfrist für alle Beiträge endet am 31. Januar 2020 .

Weitere Informationen finden Sie hier.

Den Call for Submissions finden Sie hier.

Das Bundesjugendkuratorium hat eine neue Stellungnahme zum Thema „Junge Menschen in der Politikberatung. Empfehlungen für mehr Beteiligung der jungen Generation auf Bundesebene“ veröffentlicht.

Weitere Infos finden Sie hier.

Wir möchten Sie gerne auf folgende Veranstaltungsreihe hinweisen:

Ringvorlesung: Schnittstellen innovativer Erziehungshilfen
Veranstaltungsort: H161 (ehemals H1)
HF- Gebäude 213
Frangenheimstraße 4, 50931 Köln

Weitere Infos finden Sie hier.

Wir möchten Sie gerne auf diese spannende Veranstaltungsreihe hinweisen:

INTERSECTIONAL – MORE THAN RACE, CLASS, GENDER
Montags 16:00 – 17:30 Uhr (ab 14.10.)
Hörsaalgebäude 105, Hörsaal C

Alle Veranstaltungen werden in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Der Raum ist mit dem Rollstuhl zugänglich.

Weitere Infos finden Sie hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier finden Sie den Appell "Jugendhilfe für alle" vom August 2019.

Das Netzwerk Fluchtforschung (vormals: Flüchtlingsforschung) hat sich entsprechend dem Beschluss auf der Konferenz im Jahr 2018 weiter institutionalisiert.

Bei Interesse, in das Netzwerk aufgenommen zu werden, finden Sie hier alle weiteren Informationen:

https://fluchtforschung.net/mitglied-werden/