Schulbegleiter*innentraining zu Autismus-Spektrum-Störungen im Kindes- und Jugendalter

Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störung zeigen Beeinträchtigungen in der sozialen Interaktion und Kommunikation sowie stereotype Verhaltensweisen und Interessen. Sie werden häufig in der Schule von einer Schulbegleitung betreut, um erfolgreich an Bildung teilhaben zu können. Schulbegleitung ist bisher ein undefiniertes Berufsbild und es mangelt an einer einheitlichen Qualifizierung, Aufgabenbeschreibung und Fortbildungen. Gerade Patient*innen mit Autismus-Spektrum-Störung benötigen jedoch eine fachlich fundierte Förderung in der Schule.

Um zur Professionalisierung der Schulbegleiter*innen zu dem Störungsbild beizutragen, hat die Kinder- und Jugendlichen Hochschulpsychotherapieambulanz KiJu, angegliedert an den Lehrstuhl für Psychologie und Psychotherapie in der Heilpädagogik und Rehabilitation, in Kooperation mit dem Autismus Therapie Zentrum Bonn/Siegburg ein Schulbegleiter*innentraining zu Autismus-Spektrum-Störungen im Kindes- und Jugendalter konzipiert.


Das Training besteht aus vier Seminartagen und zwei Supervisionsterminen. Während der Seminartage bekommen die Schulbegleiter*innen durch Dozent*innen der KiJu und des ATZ Bonn/Siegburg theoretische Inhalte zu unterschiedlichen Themen (siehe unten). Die Supervision in Kleingruppen dient der Fallbesprechung und Reflexion.


Die Seminartage umfassen:


- Informationen zum Störungsbild, darunter Symptome der Autismus-Spektrum-Störungen, Diagnostik, Erklärungsmodelle und Auswirkungen auf den Schulalltag (Seminartag 1)
- Informationen zu Fördermöglichkeiten, darunter TEACCH, Social Stories und Verstärkerpläne (Seminartag 2)
- Informationen zu schulischen Aspekten, darunter die Förderung sozialer Kompetenz, Umgang mit Problemverhalten und Mobbing (Seminartag 3)
- Informationen zu rechtlichen Grundlagen und der Rolle der Schulbegleitung (Seminartag 4)


Das Schulbegleiter*innentraining wird zurzeit evaluiert. Interessierte Kostenträger können sich bei Bedarf gerne mit uns per E-Mail unter nicole.bruning@uni-koeln.de in Verbindung setzen.