Überblick:

Akademischer Werdegang
Beruflicher Werdegang
Forschungsprojekte
Kooperationen
Publikationen
Konferenzen & Präsentationen
Stipendien & Auszeichnungen
Lehre

Akademischer Werdegang

Jahr
(10/2011-
05/2016)

Promotion, Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen
Promotionsstudium an der  zum Thema: Add-on effects of rTMS on subacute aphasia therapy: Enhanced improvement of functional communication and basic linguistic skills

Jahr (2002)

Lehrlogopädin
nach den Richtlinien des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (dbl)
Jahr
(10/1995-
3/2000)
Diplom Lehr- und Forschungslogopädie, RWTH Aachen
 Jahr
(10/1992-
09/1995)
Staatlich anerkannte Logopädin, Universität Ulm

Beruflicher Werdegang

Berufliche Tätigkeiten in Wissenschaft und Forschung
 seit
(/)
Gutachtertätigkeit für Archives of Physical Medicine and Rehabilitation und Clinical Neurophysiology
seit
(03/2008)
Zusätzlich wissenschaftliche Tätigkeit in der RehaNova Köln als Koordinatorin der Sprachtherapie in Kooperation mit dem Max-Plank-Institut für Stoffwechselforschung, Köln
Berufliche Tätigkeiten in der Lehre
seit
(10/2017)
Lehrkraft für besondere Aufgaben (50%) am Lehrstuhl für Pädagogik und Therapie bei Sprach- und Sprechstörungen (Prof. Dr. Stenneken), Department Heilpädagogik und Rehabilitation, Universität Köln
seit
(2001)
Lehraufträge und -tätigkeiten, u.a. bei der Gesellschaft für klinische Neuropsychologie (GNP), den Würzburger Aphasietagen; der Düsseldorfer Akademie (DA), den Döpfer Schulen Köln sowie im Studiengang Logopädie der Fachhochschule Joanneum, Graz
Berufliche sprachtherapeutische Tätigkeiten
 seit
(11/2015)
 Schatzmeisterin im Vorstand der Gesellschaft für Aphasieforschung und -behandlung (GAB)
seit
(09/2005)
Fachsupervisorin für neurologische Sprach- und Sprechstörungen in der RehaNova Köln
seit
(02/1999)
Logopädin und bis 2003 Stationsleitung Therapie in der neurologischen Klinik für Rehabilitation RehaNov, Köln
 Jahr
(1995-1999)
 Logopädin (Teilzeit) in der logopädischen Praxis Kucharzik, Aachen

Forschungsprojekte

'RELEASE' Research Project
Jahr (-)
  • REhabilitation and recovery of peopLE with Aphasia after StrokE
  • Mitarbeit: L. Williams, K. Vandenberg & M. Brady

Kooperationen

seit
(03/2008)
Max-Plank-Institut für Stoffwechselforschung, Köln

Publikationen

Artikel (peer reviewed)

  • Rubi-Fessen, I., Hirschfeld, R., Thiel, A., Hartmann, A., Huber, W., Fimm, B., Weiss, H.-D. & Stennken, P. (2018). Stimulating communication? The combination of language therapy and repetitive transcranial magnetic stimulation (rTMS) enhances improvement of functional communication and linguisitc skills in patients with subacute aphasia. Aphasiology, 32(sup1), 62-63.

  • Rubi-Fessen I., Hartmann A., Rommel, T., et al. The combination of repetitive transcranial magnetic stimulation (rTMS) and language therapy enhances improvement of functional communication and linguistic skills in patients with subacute aphasia. Clinical Neurophysiology 127. 2016. E210-e303.

  • Rubi-Fessen, I., Hartmann, A., Huber, W., et al. Add-on effects of rTMS on subacute aphasia therapy: Enhanced improvement of functional communication and basic linguistic skills. A randomized controlled study. Archives of Physical Medicine and Rehabilitation 2015; 96: 1935-44.

  • Thiel, A., Black, S.E., Rochon, E., et al. Non-invasive Repeated Therapeutic Stimulation for Aphasia Recovery (NORTHSTAR). A multilingual, multicenter Aphasia trial. Journal of Stroke and Cerebrovascular Diseases 2014; 24 (4): 751-758.

  • Schnakers, C., Bessou, H., Rubi-Fessen, I., et al. Impact of Aphasia on Consciousness Assessment: A Cross-Sectional Study. Neurorehabilitation and Neural Repair 2014, 29 (1).

  • Heiss, W.D., Hartmann, A., Rubi-Fessen, I., et al. Noninvasive Brain Stimulation for Treatment of Right- and Left-Handed Postroke Aphasics. Cerebrovascular Diseases 2013, 36: 363-372.

  • Thiel, A., Hartmann, A., Rubi-Fessen, I., et al. Effects of noninvasive brain stimulation on language networks and recovery in early poststroke aphasia. Stroke 2013; 44:2240-2246.

  • Rubi-Fessen, I., Hartmann, A., Rommel, T. Repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) bei (post-akuter) Aphasie. Aphasie und verwandte Gebiete 2012; (3): 5-27.

  • Nobis-Bosch, R., Rubi-Fessen, I., Biniek, R., & Springer, L. Akute Aphasien. Thieme Verlag. 2012.

  • Weiduschat, N., Thiel, A., Rubi-Fessen, I., et al. Effects of Repetitive Transcranial Magnetic Stimulation in Aphasic Stroke. Stroke 2011, 42: 409-415.
Artikel (andere)
  • Rubi-Fessen, I. Repetitive transkranielle Magnetstimulation (rTMS) bei postakuter Aphasie. Effekte auf sprachliche Modalitäten und Kommunikation. Forum Logopädie 2018, 2/32, 6-13. pdf

  • Rubi-Fessen I. Aphasietherapie. Neuroreha 2017;2: 79-83.

 

Konferenzen & Präsentationen


Stipendien & Auszeichnungen

Jahr
(2016)
Luise-Springer-Forschungspreis des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (dbl)
 Jahr
(2015)
Elisabeth und Sydney Licht Award des American Congress of Rehabilitation Medicine (ACRM)
 Jahr
(2002)
Springorum Denkmünze der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen

Lehre

Dysarthrie (S),
Sprechapraxie (S),
Praktikumsvertiefung (S),
Therapiedidaktik (S)