Willkommen im Arbeitsbereich der Professur "Erziehungshilfe und Soziale Arbeit" (Univ.-Prof. Dr. Nadia Kutscher)

 

 

Nachrichten aus dem Bereich Lehrstuhl für Erziehungshilfe und Soziale Arbeit :

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ hat am 3. Dezember 2020 die Preisträger*innen des Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreises 2020 – Hermine-Albers-Preis – gewürdigt. Der Preis wurde dieses Jahr in den drei Kategorien Praxis, Theorie und Wissenschaft sowie Medien vergeben. Ermittelt wurden die diesjährigen Preisträger*innen von einer elfköpfigen Jury aus 95 eingereichten Bewerbungen. Da die Preisverleihung wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht stattfinden konnte, wurden die Preisträger*innen und ihre Arbeiten in vier Kurzfilmen vorgestellt. Die Filme sind zu finden unter: https://www.youtube.com/channel/UCGxHwYkR3vURPJkUcjlPa9A

Mit dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2020 wurden der Verband saarländischer Jugendzentren in Selbstverwaltung e. V. (juz-united) für die Arbeit „Engagement in Eigenregie“ mit dem Praxispreis und Dr. Benedikt Hopmann für seine Dissertation „Inklusion in den Hilfen zur Erziehung. Ein capabilities-basierter Inklusionsansatz“ mit dem Theorie- und Wissenschaftspreis ausgezeichnet. Der Medienpreis ging an die Journalistin Sanja Hardinghaus für die drei SPIEGEL-TV-Reportagen „Der Kinderretter“ und eine Anerkennung wurde Christiane Hawranek und Pia Dangelmayer ausgesprochen für die dreiteilige Podcast-Serie „Die Tablettenkinder“. Nähere Informationen zu den Preisträger*innen finden Sie in unserer Pressemitteilung unter: https://www.agj.de/fileadmin/files/pressemeldungen/DJHP_2020_final_3_12_2020.pdf

Durch die Corona-Pandemie wird die soziale Frage wieder aufgerufen, wenn auch in veränderter Weise. Sozialpädagogik als Disziplin und Profession analysiert gesellschaftliche Entwicklungen kritisch und setzt sich zu diesen ins Verhältnis, um das Soziale mitzugestalten.

Der Fokus dieses Blogs liegt darin, sich zunächst einmal über das, was geschieht, reflexiv zu vergewissern, um dann mögliche Gestaltungen bzw. Positionierungen der Sozialen Arbeit zu diskutieren. Es werden – auch unfertige und unbeständige – Überlegungen zu den vielfältigen gegenwärtigen Fragen, die sich angesichts der Corona-Pandemie stellen, veröffentlicht. Die Beiträge verstehen sich als Einladung, hier und anderswo weiterzudenken und weiterzudiskutieren.

Hier geht es zum Blog: https://sozpaed-corona.de/

Die Keynotes des für Mai 2020 geplanten Fachkongresses „Kita digital – Medienkompetenz in der Frühpädagogik stärken“ sind nun digital verfügbar. Hier geht es zu den digitalen Vorträgen.

Darunter auch ein Beitrag von Prof. Dr. Nadia Kutscher zum NRW-Landesmodellprojekt "Digitale Medien in der frühkindlichen Bildung".

In der

Podcast-Reihe der Kinderschutzzentren zur COVID-19-Pandemiesituation ist ein Interviewpodcast mit Prof. Dr. Nadia Kutscher erschienen, in dem Digitalisierungsentwicklungen und damit verbundene Herausforderungen dargestellt werden.
Link zum Podcast: https://soundcloud.com/diekinderschutzzentren/covid-19-prof-nadia-kutscher-uber-digitalisierung-und-kinderschutz

Der Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprojekts des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI NRW) "Digitale Medien in der frühkindlichen Bildung" ist veröffentlicht: Ergebnisse des NRW-Modellprojekts "Digitale Medien in der frühkindlichen Bildung"

Das Bundesjugendkuratorium, dem Prof. Dr. Nadia Kutscher angehört, berät als Sachverständigengremium mit bis zu 15 Expertinnen und Experten aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Wissenschaft die Bundesregierung in grundsätzlichen Fragen der Kinder- und Jugendhilfe und in Querschnittsfragen der Kinder- und Jugendpolitik.
Die Beratungsergebnisse des BJK werden der Bundesregierung, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der (Fach-)Öffentlichkeit in Form von Positionspapieren und Stellungnahmen zur Verfügung gestellt.

Informationen zum Bundesjugendkuratorium finden Sie hier: https://bundesjugendkuratorium.de/

Die aktuellen Stellungnahmen u.a. finden Sie hier: https://bundesjugendkuratorium.de/stellungnahmen

Kutscher, N./Ley, T./Seelmeyer, U./Siller, F./Tillmann, A./Zorn, I. (Hrsg.) (2020): Handbuch Soziale Arbeit und Digitalisierung. Beltz/Juventa: Weinheim.

Das Handbuch Soziale Arbeit und Digitalisierung ist das erste Standardwerk, das den Stand der Forschung und der Theorieentwicklung zu Digitalisierungsentwicklungen im Kontext der Sozialen Arbeit dokumentiert. Das Buch ist ab sofort als Printversion und als Open Access-E-Book verfügbar: Handbuch Soziale Arbeit und Digitalisierung