Personal

H3 Kontakt zum Thema

Max Musterman
Prof. Dr. Gerd Hansen
Professur für Didaktik in schulischen und vorschulischen Rehabilitationsfeldern

Raum 201/202

Klosterstr. 79b
50931 Köln

Telefon k.A.
Fax k.A.
E-Mail gerd.hansen@uni-koeln.de
Sprechstunde Do. 11-12 Uhr - während des Semesters. Sprechstundentermine während der vorlesungsfreien Zeit: 24.02.17 11.00 Uhr; Änderung !! 09.03.17 14.00 Uhr; 22.03.17 14.00 Uhr.


Kontakt V-Card

Hinweis:
Zu der neuen Internetseite des Beauftragten für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung gelangen Sie unter: Inklusion.uni-koeln.de

Schwerpunkte in der Lehre:

  • Humanistische Unterstützungskonzepte in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen/motorischen Entwicklung
  • Grundlagen einer systemisch-ökologischen Heil- und Rehabilitationspädagogik
  • Unterstützende Didaktik im Unterricht mit Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen der körperlichen/motorischen Entwicklung
  • Berufsvorbereitung von Jugendlichen mit Beeinträchtigungen der körperlichen/motorischen Entwicklung
  • Theorie und Praxis der Frühförderung
  • Pädagogik und Rehabilitation für Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen/motorischen Entwicklung als Beratungswissenschaft

Schwerpunkte in der Forschung:

  • Didaktische Frage- und Problemstellungen in schulischen und vorschulischen Rehabilitationsfeldern
  • Kreativitäts- und Ausdrucksunterstützung von Kindern und Jugendlichen mit Beeinträchtigungen der körperlichen/motorischen Entwicklung
  • Berufsvorbereitung von Jugendlichen mit Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung
  • Persönlichkeitsentwicklung von Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung

Besondere Aufgaben:

  • Beauftragter für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung
  • Mitglied des Senats der Universität zu Köln
  • Mitglied des Beirats Studium und Lehre des Departments
  • Mitglied der Kommission zur Verleihung des Köln-Preises
  • Stellvertretender Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Frühförderzentrums Köln
  • Mitglied des Arbeitskreises Studieren mit Psychischen Erkrankungen
  • Mitglied des Arbeitskreises Inklusion des Kölner Studierendenwerkes
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des DFG-Projekts "SeMB vorbeugen und handeln"
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Projekts "Coaches für inklusive Bildung" (Träger Bundesagentur für Arbeit)

 

Veröffentlichte Literatur seit 1990

Als Autor

HANSEN, G.: Medizinische Grundlagen zu Epilepsien im Kindes- und Jugendalter. In: G. Hansen (Hrsg.) Grundwissen Epilepsien im Kindes- und Jugendalter. Düsseldorf: verlag selbstbestimmtes leben (2016).

HANSEN, G.: Ressourcen in den Blick nehmen. Mögliche Auswirkungen von Epilepsien auf die Entwicklung. In: Das Band 2 (46), (2016). 12-15

HANSEN, G.: Zur Bedeutung von Pflegeaspekten für die schulische Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit sogenannter schwerster Behinderung 7/2015 http://www.hf.uni-koeln.de/30269 (zus. m. L. Weber)

HANSEN, G.: Cerebrale Bewegungsstörungen und Beeinträchtigungen der sozial-emotionalen Entwicklung. In: G. Hansen (Hrsg.): Grundwissen Cerebrale Bewegungsstörungen. Düsseldorf: verlag selbstbestimmtes leben (2015). 51-91

HANSEN, G.: Humanistische Psychologie und Pädagogik. In: F. Wember et al(Hrsg.): Handlexikon Lernschwierigkeiten und Verhaltensstörungen. Stuttgart: Kohlhammer (2014). 252-254.

HANSEN, G.: Aktuelle Daten zur Beschreibung der Schülerschaft an Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung in Nordrhein-Westfalen. In: Vierteljahreszeitschrift für Heilpädagogik und ihre  Nachbargebiete 2 (81), (2012). 124-136. 

HANSEN, G.: Die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern in Erziehungsheimen. In: M. Macsenaere et al. (Hrsg.): Outcome in der Jugendhilfe gemessen. Freiburg: Lambertus (2011).75-80

HANSEN, G.: Forschungsbericht. Aktuelle Daten zur Beschreibung der Zusammensetzung der Schülerschaft an Förderschulen mit den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung in Nordrhein-Westfalen. 09/2011 http://www.hf.uni-koeln.de/30269 (zus. m. S. Wunderer)

HANSEN, G.: Lehrer in die Lehre. Aspekte des Lehrerbildes in der Unterstützenden Didaktik. In: Wissenschaftsmagazin economag.de. 11/2010 http://www.economag.de/magazin/2010/11/369+Lehrer+in+die+Lehre

HANSEN, G.: Inklusion und frühe Förderung. In: S. Jennessen et al. (Hrsg.): Leben mit Körperbehinderung. Perspektiven der Inklusion. Stuttgart: Kohlhammer (2010). 75-90

HANSEN,G.: Unterstützende Didaktik. Planung und Durchführung von Unterricht an Allgemeinen Schulen und Förderschulen. Oldenbourg: München(2010)

HANSEN, G.: Theoretische Neuorientierung. Die neuere Geschichte der Körperbehindertenpädagogik. In: S. Jennessen (Hrsg.): Leben geht weiter ... . Neue Perspektiven der sozialen Rehabilitation körperbehinderter Menschen im Lebenslauf. Weinheim: Juventa (2008). 11-27.

HANSEN, G.: Stellungnahme zum Positionsartikel - Kleinbach, K. (2006). Das didaktische Elend in der Sonderpädagogik. In: Sonderpädagogik 2/3 (37), (2007). 111-112.

HANSEN, G.: Frühförderung von Kindern mit schwerster Behinderung - Gedanken zu einer pädagogischen Grundlegung. In: A. Fröhlich/N. Heinen/W. Lamers (Hrsg.): Frühförderung von Kindern mit schwerer Behinderung. Düsseldorf: verlag selbstbestimmtes leben (2007) 34-46.

HANSEN, G.: Zum Geleit. In: G. Hansen (Hrsg.): Konstruktivistische Didaktik für den Unterricht mit körperlich und motorisch beeinträchtigten Schülern. Göttingen: Cuvillier (2007)

HANSEN, G.: Die eigene Behinderung als Thema der ästhetischen Erziehung - einZugang aus Sicht der Unterstützenden Didaktik. In: B. Ortland (Hrsg.):Die eigene Behinderung im Fokus. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (2006)82-105.

HANSEN, G.:Frühförderung. In: G. Hansen/R.Stein (Hrsg.): Kompendium Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (2006) 222-234.

HANSEN, G.:Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung. In: G.Hansen/R.Stein (Hrsg.): Kompendium Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn:Klinkhardt (2006) 68-81.

HANSEN, G.: Didaktik. In: G. Hansen/R.Stein (Hrsg.): Kompendium Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (2006) 168-181.

HANSEN, G.:come(pus) together - Ein Projekt zu Verbesserung des Übergangs vonSchule zu Universität für Menschen mit Behinderungen und chronischenErkrankungen (in Vorbereitung) (zus. mit D. Gummersbach und K.J.Fassbender)

HANSEN, G. :Die psychosoziale Situation von Kindern mit Verbrennungen. In:Heilpädagogik online. www.heilpaedagogik-online.com/ 4, (2005) (zus.mit T. Jung)

HANSEN, G.:Im Interesse von Studierenden mit Behinderung. In: Universitätsjournal 3/4 (34), (2004), 34-35.

HANSEN, G.:Unterstützende Didaktik - Kindern und Jugendlichen mitBeeinträchtigungen der körperlichen/motorischen Entwicklung beim Lernenhelfen. In: Vierteljahreszeitschrift für Heilpädagogik und ihreNachbargebiete 4 (73), (2004). 388-397.

HANSEN, G.:Leben mit einem körperbehinderten Kind. In: Online- Familienhandbuch.
www.familienhandbuch.de (2004)

HANSEN, G.:Empfehlungen. In: Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend des Landes
Rheinland-Pfalz - Kommission Anwalt des Kindes (Hrsg.): Kultur der
Anstrengung. Mainz (2003), 4-6.

HANSEN, G.:Zur Entstehung von Anstrengungsbereitschaft. In: Ministerium für Bildung,
Frauen und Jugend des Landes Rheinland-Pfalz - Kommission Anwalt des
Kindes (Hrsg.): Kultur der Anstrengung. Mainz (2003), 9-12.

HANSEN, G.:Grundzüge einer Unterstützenden Didaktik in der Zusammenarbeit mit
körperbehinderten Kindern und Jugendlichen. In: J. Boenisch/V. Daut (Hrsg.):
Didaktik des Unterrichts mit körperbehinderten Kindern. (2002) 20-33.

HANSEN, G.:Was Körperbehindertenpädagogen lernen sollten. Hochschuldidaktische
Überlegungen zum Studium der Körperbehindertenpädagogik. In: Institut für
Sonderpädagogik Landau: 50 Jahre Sonderpädagogik in Rheinland Pfalz.
Würzburg: Edition Bentheim (2002), 49-57.

HANSEN, G.:Kompetenzen des Beraters. In: Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend
des Landes Rheinland-Pfalz - Kommission Anwalt des Kindes (Hrsg.):
Beratung in der Schule - Last oder Entlastung. Mainz (2002), 5-7.

HANSEN, G.:Empfehlungen. In: Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend des Landes
Rheinland-Pfalz - Kommission Anwalt des Kindes (Hrsg.): Beratung in der
Schule –Last oder Entlastung. Mainz (2002), 14-17.

HANSEN, G.:"Behinderte sind doch in erster Linie Menschen, und deshalb ..." –
Theoretische Argumente gegen die sukzessive Nivellierung sonder- und
heilpädagogischen Spezialwissens. In: Sonderpädagogik 1 (31), 2001, 25-33.

HANSEN, G.:ESSo - Zum Einsatz von Spracherkennungssystemen in der Sonderschule.
Abschlußbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung. Mainz: Köhler &
Haase (2000). 1-171.

HANSEN, G.:Gestaltpädagogische Überlegungen zur Bedeutung und Förderung von
Kreativität bei körperbehinderten Menschen. In: G. Hansen /U. Haupt (Hrsg:):
Kreativitätsförderung bei körperbehinderten Menschen. Düsseldorf: Verlag
Selbstbestimmtes leben (1999). 5-25.

HANSEN, G.:Gestaltpädagogik: In: Bundschuh, K. /Heimlich, U. /Krawitz, R. (Hrsg.):
Wörterbuch Heilpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (1999).109-112.

HANSEN, G.:Elternarbeit in der Heimerziehung. In: H.E. Colla, Th. Gabriel, S. Millham, St.
Müller-Teusler & M. Winkler (Hrsg.): Handbuch Heimerziehung und
Pflegekindwesen in Europa. Neuwied: Luchterhand (1999). 1023-1030.

HANSEN, G.:Diagnostik körperbehinderter Kinder im Wandel. In: H. Bergeest/G. Hansen
(Hrsg.): Theorien der Körperbehindertenpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt
(1999). 281-296.

HANSEN, G.:Die Persönlichkeitsentwicklung körperbehinderter Menschen aus Sicht der
Individualpsychologie. In: H. Bergeest/G. Hansen (Hrsg.): Theorien der
Körperbehindertenpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (1999). 253-268.

HANSEN, G.:Frühförderung. In: Arbeitsgemeinschaft Spina bifida und Hydrocephalus
(Hrsg.): Üben, fördern, beraten - Hilfen für Kinder mit Spina bifida und
Hydrocephalus. Dortmund: Eigenverlag ASbH (1998). 14-22.

HANSEN, G.:ESSo - Theoretische Grundlagen der wissenschaftlichen Begleitforschung. In:
Pädagogisches Zentrum Rheinland-Pfalz (Hrsg.): Erprobung eines
Spracherkennungssystems in der Sonderpädagogik. Bad Kreuznach:
Pädagogisches Zentrum (1997). 13-30.

HANSEN, G.:Cerebrale Bewegungsstörung. In: G. Hansen/R. Stein (Hrsg.):
Sonderpädagogik konkret. Ein einführendes Handbuch in Schlüsselbegriffen.
Bad Heilbrunn: Klinkhardt (1997). 2.Auflage. 23-28.

HANSEN, G.:Gestalttherapeutische Arbeit bei Menschen mit geistiger Behinderung. In:
Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft. 4 (19), 1996. 53-60.

HANSEN, G.:Zur Kooperation verschiedener Berufsgruppen an der Schule für
Körperbehinderte - ein Projektbericht. In: Sonderpädagogik in Rheinland-Pfalz.
Mitteilungsblatt des VDS.3, 1996. 25-29 (zusammen mit Projektgruppe Kooperation).

HANSEN, G.:Förderunterricht bei Schülern mit Schädel-Hirn-Trauma. In: Die neue
Sonderschule. 6 (41), 1996. 465-474.

HANSEN, G.:Umweltkontrolle bei körperbehinderten Menschen. In: Stein, R., Brilling, O.
(Hrsg.): Ökologische Pädagogik. Pfaffenweiler: Centaurus 1996. 67-80.

HANSEN, G.:Einstellungen gegenüber körperbehinderten Menschen. Ein Projektbericht. In:
Sonderpädagogik in Rheinland-Pfalz. Mitteilungsblatt des VDS. 1, 1996. 10-23
(zusammen mit Projektgruppe Körperbehindertenpädagogik).

HANSEN, G.:Gestaltpädagogische Prinzipien als Rahmen für die Innovation
sonderpädagogischen Handelns. In: Zeitschrift für Heilpädagogik. 3 (47),
1996. 102-107.

HANSEN, G.:Körper-Bewegung als Unterrichtsmedium an der Sonderschule. In: D. Böhmer/
N. Müller.: Leben in Bewegung. Niedernhausen: Schors (1995). 87-96.

HANSEN, G.:Erziehung. In: G. Hansen/R. Stein (Hrsg.): Sonderpädagogik konkret. Ein
praxisnahes Handbuch in Schlüsselbegriffen. Bad Heilbrunn (1994). 62-68.

Behinderung. In: G. Hansen/R. Stein (Hrsg.): Sonderpädagogik konkret. Ein
praxisnahes Handbuch in Schlüsselbegriffen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt
(1994). 29-35.

Beratung. In: G. Hansen/R. Stein (Hrsg.): Sonderpädagogik konkret. Ein
praxisnahes Handbuch in Schlüsselbegriffen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt
(1994). 35-40.

Hyperaktivität. In: G. Hansen/R. Stein (Hrsg.): Sonderpädagogik konkret. Ein
praxisnahes Handbuch in Schlüsselbegriffen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt
(1994). 94-98.

Vorurteile. In: G. Hansen/R. Stein (Hrsg.): Sonderpädagogik konkret. Ein
praxisnahes Handbuch in Schlüsselbegriffen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt
(1994). 234-238.

HANSEN, G.:Schaden Erziehungsheime der Persönlichkeitsentwicklung dort
aufwachsender Kinder? In: Unsere Jugend. 5 (46), 1994. 221-228.

HANSEN, G.:Die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern in Erziehungsheimen. Ein
empirischer Beitrag zur Sozialisation durch Institutionen der öffentlichen
Erziehungshilfe. Weinheim: Deutscher Studienverlag (1994).

HANSEN, G.:Zum Zusammenhang von Selbstregulationsprozessen und
Verhaltensstörungen. In: Sonderpädagogik. Vierteljahreszeitschrift über
aktuelle Probleme der Behinderten in Schule und Gesellschaft. 3 (23), 1993.
124-129.

HANSEN, G.:Wir machen den Mund auf - Behinderte gegen Rechtsradikalismus. In:
Zeitschrift für Heilpädagogik. 4 (44), 1993. 286.

HANSEN, G.:Wachstum als pädagogisches Lernprinzip. In: H.Bergeest/ U.Haupt (Hrsg.):
Sonderpädagogen helfen lernen. Pfaffenweiler: Centaurus (1993). 29-44.

HANSEN, G.:Gestalttherapeutische Interventionen bei Verhaltensstörungen. In: H.
Neukäter/M. Wittrock (Hrsg.): Verhaltensstörungen. Erziehung-Unterricht-
Beratung. Oldenburg (1993). 283-292.

HANSEN, G.:Der Zappelphilipp. In: Bonner Anzeiger. Wochenblatt. Bonn (1993). 8.

HANSEN, G.:Gestaltpädagogische Elemente in der Sonderpädagogik. In: Verband
Deutscher Sonderschulen (Hrsg.): Brennpunkte der sonderpädagogischen
Praxis. Berlin (1992). 56-57.

HANSEN, G.:Zur Bedeutung von Kontakt im pädagogischen Bezug. In: U.Haupt / R.Krawitz
(Hrsg.): Anstöße zu neuem Denken in der Sonderpädagogik. Pfaffenweiler:
Centaurus (1992). 85-93.

HANSEN, G.:Die Misere der sonderpädagogischen Diagnostik - Bestandsaufnahme und
Vermittlungsversuch. In: G. Hansen (Hrsg.): Sonderpädagogische Diagnostik.
Pfaffenweiler: Centaurus (1992). 9-30.

HANSEN, G.:Gestalttherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung. In: S. Görres / G.
Hansen (Hrsg.): Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung. Bad
Heilbrunn: Klinkhardt (1991). 49-58.

HANSEN, G.:Behandlung von Verhaltensstörungen aus der Sicht verschiedener
theoretischer Ansätze. In: G. Hansen / W. Seitz: Erklärung und Behandlung
von Verhaltensstörungen im Kindes- und Jugendalter. Pfaffenweiler:
Centaurus (1991). 47-100.

HANSEN, G./SEITZ, W.:Zur Struktur und Erfassung der Persönlichkeit von behinderten Kindern - am Beispiel eines behinderungsadaequaten Persönlichkeitsfragebogens. In:D.
Frey (Hrsg.): Bericht über den 37. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für
Psychologie in Kiel 1990. Band 1. Göttingen: Hogrefe (1990). 728-729. (zus.
mit W. Seitz).

HANSEN, G./HANSBERG-SCHRÖDER , D.:Analytische Gestalttherapie. Eine Einführung für Pädagogen, Sonderpädagogen und Psychologen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (1990). (zus.
mit D. Hansberg-Schröder).

HANSEN, G.:Die Persönlichkeit des behinderten Kindes im Vergleich zur Persönlichkeit des
nichtbehinderten Kindes. Eine empirische Untersuchung bei 9 - 14jährigen
Sonder- und Regelschülern. Frankfurt: Lang (1990).

 

 

Als Herausgeber

2016

Grundwissen Epilepsien im Kindes und Jugendalter. Düsseldorf: verlag selbstbestimmtes leben (2016)

2015

Grundwissen Cerebrale Bewegungsstörungen im Kindes- und Jugendalter. Düsseldorf: verlag selbstbestimmtes leben (2015)

2007

Konstruktivistische Didaktik für den Unterricht mit körperlich und motorisch beeinträchtigten Schülern. Göttingen: Cuvillier (2007)

2006

Kompendium Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (2006). (zus. mit R. Stein)

2000

Spracherkennung in der Sonderpädagogik. Abschlussbericht eines
Modellversuchs. Mainz: Köhler & Haase (2000).

1999

Kreativitätsförderung bei körperbehinderten Menschen. Düsseldorf: verlag
selbstbestimmtes leben (1999) (zus. mit U. Haupt).

1999

Theorien der Körperbehindertenpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (1999)
(zus. mit H. Bergeest).

1994

Sonderpädagogik konkret. Ein praxisorientiertes Handbuch in
Schlüsselbegriffen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt (1994). (zus. mit R. Stein), 2.
Auflage 1997.

1992

Sonderpädagogische Diagnostik. Pfaffenweiler: Centaurus (1992).

1992

Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung. Bad Heilbrunn:
Klinkhardt (1991). (zus. mit S. Görres), 2. Auflage 1992.