H3 Kontakt zum Thema

Prof. Dr. Oliver  Kautny
Prof. Dr. Oliver Kautny

Raum 2.107 c (ab 01.04.2020)

Gronewaldstr. 2
Brieffach: 26
50931 Köln

Telefon 0221 - 470 2150 (derzeit Homeoffice)
Fax
E-Mail okautny1@uni-koeln.de
Sprechstunde derzeit Mittwoch 09:00-10:00 Uhr via Zoom oder Telefon (s. Iliaskurse)


Kontakt V-Card

 

Lebenslauf

  • seit 4/2020, W 2-Professur für Musikpädagogik, Universität zu Köln
  • 2015-2020, Akademischer Oberrat, Bergische Universität Wuppertal (BUW)
  • 2014, Vertretungsprofessur für Musikpädagogik, BUW
  • 2010-2013, Akademischer Rat für Musikpädagogik/Musikwissenschaft, BUW
  • 2009-2010, Vertretungsprofessur für Musikpädagogik, Universität zu Köln
  • 2005-2009, Akademischer Rat für Musikpädagogik/Musikwissenschaft, BUW
  • 2004-2005, Schuldienst an der KGS Düren-Birkesdorf
  • 2002-2004, Referendariat am Studienseminar für Primarstufe, Solingen
  • 1999-2001, Promotion an der BUW, Arvo Pärt - Rezeptionsgeschichte
  • 1994-1999, Lehramtsstudium mit den Fächern Musik, Germanistik und Ev. Theologie an der BUW & Studium der Musikwissenschaft an der Universität zu Köln

Projekte|Lehre,Forschung & Transfer

The Cologne Hip Hop Institute for Research, Education, and Practice (Start 2021).

 

Publikationen

Siehe auch: https://www.researchgate.net/profile/Oliver_Kautny

 

Monographien

 

als Autor

  • Arvo Pärt zwischen Ost und West - Rezeptionsgeschichte (Dissertation, BU Wuppertal 2001). Stuttgart: Metzler 2002.
Rezensionen
  • Peter Becker, Neue Zeitschrift für Musik, 1/2004
  • Gerd Rienäcker, Musik & Ästhetik, 2/2004 
  • Neue Zürcher Zeitung, 27.9.2003

als  Herausgeber/Mitherausgeber

  • Johannes Hasselhorn / Oliver Kautny / Friedrich Platz (Hg.): Musikpädagogische Forschung im Spannungsfeld von Intervention und Reflexion. Münster u.a.: Waxmann 2021 (Musikpädagogische Forschung, 41).
  • rock'n'popmuseum / Thomas Mania / Oliver Kautny / Michael Rappe (Hg.): Styles - HipHop in Deutschland. Münster: Telos Verlag 2015.
  • Oliver Kautny / Adam Krims (Hg.): Sampling in Hip-Hop. In: Samples. Jg. 9. 2010. Online unter: http://aspm.ni.lo-net2.de/samples/ (Gastherausgeberschaft des Themenschwerpunktes).
  • Fernand Hörner / Oliver Kautny (Hg.): Die Stimme im HipHop. Untersuchungen eines intermedialen Phänomens. Bielefeld: Transcript Verlag 2009 (= Studien zur Popularmusik).

Rezensionen:

  • Wolfram Knauer, www.jazzinstitut.de, 2009
  • Walter Delabar, www.literaturkritik.de, 12/2009
  • Michael Rappe, Lied und populäre Kultur / Song and Popular Culture, 55/2010
  • Martin Lücke, Die Tonkunst, 2/2010
  • Oliver Kautny (Hg.): Grundschul-Fundgrube Musik. Berlin: Cornelsen 2006 (= Lehrer-Bücherei: Grundschule).

Rezension:

  • Birgit Schüller, Die Grundschule 9/2007
  • Michaela G. Grochulski / Oliver Kautny / Helmke-Jan Keden (Hg.): Musik in Diktaturen des 20. Jahrhunderts. Internationales Symposium an der Bergischen Universität Wuppertal vom 28.-29.2.2004. Tagungsband. Mainz: Are Edition 2006 (= Musik im Metrum der Macht, 3).
  • Bernhard Müßgens / Oliver Kautny / Martin Gieseking (Hg.): Musik im Spektrum von Kultur und Gesellschaft: Festschrift für Brunhilde Sonntag. Osnabrück: epOs 2001.

 

Aufsätze in Zeitschriften und Büchern

 

a. Interkulturalität und Musikpädagogik

  • Toleranz „revised" - ethische Normen für musikbezogene Dialoge. In: Mario Dunkel und Tonio Oeftering (Hg.): Politische Musik als Handlungsfeld politischer und musikalischer Bildung. Münster: Waxmann 2021 (in Vorbereitung).
  • „Sozioästhetische Anerkennung" von Johann Honnens. Rezension. In: Beiträge empirische Musikpädagogik. Bd. 9, 2018; sowie in: Diskussion Musikpädagogik 2018.
  • Ethische Dimensionen in Zielen des interkulturellen Musikunterrichts. Eine Annäherung. In: Zeitschrift für Kritische Musikpädagogik, 2018, 31-45. Online unter: http://www.zfkm.org/18-kautny1.pdf.
  • Anerkennung, Achtung, Toleranz...? Auf der Suche nach ethischen Begriffen für die Interkulturelle Musikpädagogik. In: Zeitschrift für Kritische Musikpädagogik, 2018, 46-76. Online unter: http://www.zfkm.org/18-kautny2.pdf.
  • ‚Offenohrigkeit‘ und interkulturelle Kompetenz. Reflexionen über ethische und ästhetische Aspekte in der Erfahrung von musikalischer Fremdartigkeit. In: Lebenswelt und Musikkulturen, hg. von Constanze Rora u. a. (= Musikpädagogik im Diskurs, 3). Shaker: Aachen 2018, 98-118.
  • „Die imaginäre Grenze" von Anna Magdalena Schmitt. Rezension. In: Beiträge empirische Musikpädagogik. Bd. 8, 2017, 1-8. Online unter: http://www.b-em.info.
  • Hip-Hop in Germany. The Cultural Identity of Migrants. In: Hip-Hop in Europe: Reconfiguring Transnational Flows, ed. by Sina Nitzsche and Walter Grünzweig. Münster: Lit-Verlag 2013.
  • Für eine Entlastung des interkulturellen Musikunterrichts. In: Diskussion Musikpädagogik. H. 55, 2012, 16-22.
  • Migrantischer HipHop in Deutschland. Ein Problemaufriss für die Musikdidaktik und für die Hip-Hop Studies. In: Musik - Pädagogik - Dialoge. Festschrift für Thomas Ott, hg. von Andreas Eichhorn und Reinhard Schneider. München: Allitera 2011, 157-186.
  • Populäre Musik als Herausforderung interkultureller Musikerziehung. In: Zeitschrift für Kritische Musikpädagogik. Jahrgang 2010, 26-46. Online unter: http://www.zfkm.org/10-kautny.pdf.
  • "Alle Länder, in ihrer Verschiedenheit, sind eins..." Der Schein des Orientalischen bei Arvo Pärt. In: Neue Zeitschrift für Musik. H. 2, 2003, 24-27.
 

b. Populäre Musik und Musikpädagogik

  • Musikpädagogische Forschung im Dialog mit den Hip Hop Studies. Interdisziplinäre Überlegungen zu ‚HipHop im Musikunterricht‘. In: Wilke, Thomas; Rappe, Michael (Hg.): HipHop in Deutschland 2020. Medialität, Tradierung, Gesellschaftskritik und Bildungsaspekte einer (Jugend-)Kultur. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2021 (in Vorbereitung).
  • Eminem's My Dad's Gone Crazy. In: Tilo Haehnel (Hg.): Konstruierte Stimmen. Vokaler Ausdruck in den Tonaufnahmen populärer Musik. Laaber: Laaber 2021 (= Handbuch des Gesangs, 6) (in Vorbereitung).
  • Queen Latifah: U.N.I.T.Y. In: Tilo Haehnel (Hg.): Konstruierte Stimmen. Vokaler Ausdruck in den Tonaufnahmen populärer Musik. Laaber: Laaber 2021 (= Handbuch des Gesangs, 6) (in Vorbereitung).
  • Techno als Wirkungspotential und Wahrnehmungsstrategie. Clubkulturforschung im Zusammenspiel soziokultureller und musiktheoretischer Analysen. In: ad marginem - Randbemerkungen zur Europäischen Musikethnologie. Mitteilungen des Instituts für Europäische Musikethnologie der Universität zu Köln, H. 92, 2020, 3-32. Online unter: https://www.hf.uni-koeln.de/34645.
  • Kinder und die Narrative der „Straße" im HipHop. Mediale Inszenierungen und pädagogische Perspektiven. In: Das Sozialmagazin: Zeitschrift für Soziale Arbeit. Thema Straßenkindheiten - 'Kinder auf der Straße'. H. 1-2, 2018, 35-41.
  • HipHop in der Grundschule. Brücken zwischen Szene und Klassenzimmer (Basisartikel). In: Grundschule Musik. H. 81, 2017, 2-5.
  • Vom Beatboxing zum eigenen Flow. Rhythmuslernen mit Rap-Musik. In: Grundschule Musik. H. 81, 2017, 6-9.
  • Eminem. In: Lexikon der Gesangsstimme, hg. von Bernhard Richter u. a. (= Instrumentenlexika, 5). Laaber: Laaber 2016, 193-194.
  • Flow. In: Lexikon der Gesangsstimme, hg. von Bernhard Richter u. a. (= Instrumentenlexika, 5). Laaber: Laaber 2016, 227-229.
  • Populäre Musik in der Primarstufe: Zwischen kindlichem ‚Schonraum‘ und ‚richtiger‘ Welt. In: Diskussion Musikpädagogik. H. 67, 2015, 5-15. 
  • Spotlights auf die Geschichte des deutschen Rap. Drei Quellen mit einem Vorwort von Oliver Kautny. In: rock'n'popmuseum / Thomas Mania / Oliver Kautny / Michael Rappe (Hg.): Styles - HipHop in Deutschland. Münster: Telos Verlag 2015, 43-68.
  • The Analysis of Linguistical and Rhythmical Aspects of Rap. In: The Cambridge Companion to Hip-Hop, ed. by Justin Williams. Cambridge: Cambridge University Press 2015, 99-117.

Rezension:

  • Andrew Warnes, Times Literary Supplement, 12.6.2015, 27.
  • Gangsta- und Porno-Rap im Spannungsfeld von Jugendkultur und Pädagogik. In: „each one teach one" - Inklusion und kulturelle Bildung im Kontext von Jugendszenen, hg. von Anna Magdalena Ruile und Daniel Eberhard (= Schriftenreihe des interdisziplinären Forschungsnetzwerks Forum Populärkultur der Universität Augsburg, 1). Marburg: Tectum 2013, 189-208 (zusammen mit Hans-Joachim Erwe);durchgesehene Fassung von [Kautny/Erwe 2010].
  • Gangsta- und Porno-Rap im Spannungsfeld von Jugendkultur und Pädagogik. In: Sprachliche und kulturelle Aneignungs- und Ausdrucksformen von Kindern und Jugendlichen, hg. von Eva Neuland und Jürgen Baurmann (= Sprache - Kommunikation - Kultur, 8). Frankfurt am Main: Peter Lang 2010, 161-176 (zusammen mit Hans-Joachim Erwe).

Rezension:

  • Julia Greitens, Praxis Deutsch, 233/2012, 62.
  • Fruchtbares Miteinander. Über die Vernetzung von Wissenschaft und Praxis in der Musiklehrerbildung. Fallbeispiel: die Hip Hop Academy Wuppertal. In: Musikforum 2010. H. 2, 53-55.
  • Talkin‘ all that Jazz. Ein Plädoyer für die Analyse des HipHop-Sampling. In: Sampling in Hip-Hop, hg. von Oliver Kautny und Adam Krims. In: Samples. Jg. 9. 2010. Online unter: http://aspm.ni.lo-net2.de/samples/Samples9/Kautny.pdf, 1-11.
  • Technoide Zeitparasiten. Die Überlistung der beschleunigten Welt. In: International Review of Aesthetics and Sociology of Music. Jg. 40, H. 1, 2009, 129-154.
  • Ridin‘ the Beat. Annäherungen an das Phänomen Flow. In: Die Stimme im HipHop. Untersuchungen eines intermedialen Phänomens, hg. von Fernand Hörner und Oliver Kautny (= Studien zur Popularmusik). Bielefeld: Transcript Verlag 2009, 143-171.
  •  "...when I'm not put on this list..." Kanonisierungsprozesse im HipHop am Beispiel Eminem. In: No Time for Losers. Charts, Listen und andere Kanonisierungen in der Populären Musik, hg. von Dietrich Helms und Thomas Phleps (= Beiträge zur Popularmusikforschung, 36). Bielefeld: Transcript Verlag 2008, 145-160.
  • Von Rap bis Graffiti - Hip-Hop fächerübergreifend. In: Grundschul-Fundgrube Musik, hg. von Oliver Kautny (= Lehrer-Bücherei: Grundschule). Berlin: Cornelsen 2006, 17-27.
  • Zwischen Videoclip und Castingshow: Musikalische Kindheit heute. In: Grundschule. H. 11, 2006, 38-41.
  •  "Alte Hexen - neue Hexen": Musikalische Bausteine vom Kinderlied bis zum Charthit. In: Grundschule. H. 9, 2005, 40-45.
  • Hip-Hop in der Grundschule - Eminems Sing for the Moment. In: Grundschule Musik. H. 4, 2004, 14-19.
c. Neue Musik und ihre Didaktik
  • Arvo Pärt. In: Die Geschichte der Kirchenmusik, hg. von Wolfgang Hochstein (= Enzyklopädie der Kirchenmusik, 1). Laaber: Laaber 2014.
  • Spiele mit graphischer Notation. In: Grundschul-Fundgrube Musik, hg. von Oliver Kautny (= Lehrer-Bücherei: Grundschule). Berlin: Cornelsen 2006, 114-119.
  • Neue Musik: notiert, gehört und gespielt. In: Musik in der Grundschule. H. 3, 2006, 34-37.
  • Zu Neuer Musik hinführen - durch Singen, Musizieren, Malen. In: Grundschul-Fundgrube Musik, hg. von Oliver Kautny (= Lehrer-Bücherei: Grundschule). Berlin: Cornelsen 2006, 78-82.
  • Arvo Pärt. In: Musik in Geschichte und Gegenwart. Personenteil, 2. neub. Ausgabe. Kassel u.a.: Bärenreiter u.a. 2005.
  • 'Lindprii Muusika' ja 'munga Evangeelium'. Stereotüübid ja Müüdid Arvo Pärdi Retseptsioonis. ['Verfemte Musik' und 'Evangelium eines Mönches'. Stereotype und Mythen in der Rezeption Arvo Pärts]. In: Teatri Muusika Kino (Estland). H. 1, 2003, 45-50. Online unter: http://www.temuki.ee/arhiiv/2003/01/03jaan_m02.htm.
  • "Dem Himmel ein Stück näher..." Der neoromantische Mythos 'Arvo Pärt'. In: Neue Zeitschrift für Musik. H. 5, 2002, 24-27.
  • Brunhilde Sonntag: Biographie und Werkverzeichnis. In: Musik im Spektrum von Kultur und Gesellschaft: Festschrift für Brunhilde Sonntag, hg. von Bernhard Müßgens, Oliver Kautny und Martin Gieseking. Osnabrück: epOs 2001, 417-422.
  • Pionierzeit der elektronischen Musik: Werner Meyer-Epplers Einfluß auf Herbert Eimert. In: Musik im Spektrum von Kultur und Gesellschaft: Festschrift für Brunhilde Sonntag, hg. von Bernhard Müßgens, Oliver Kautny und Martin Gieseking. Osnabrück: epOs 2001, 314-337.

d. Grundfragen der Ästhetik

  • Arvo Pärt im sowjetischen Diskurs. Musikalische Kommunikation unter diktatorischen Bedingungen. In: Musik in Diktaturen des 20. Jahrhunderts, hg. von Michaela G. Grochulski, Oliver Kautny und Helmke-Jan Keden. Mainz 2006, 214-233.
  • Musikalische Rezeptionsgeschichte: Die Differenz zwischen Wahrnehmung und Kommunikation. In: Musik und Ästhetik. H. 3 (Juli), 2002, 46-60.
  • Norm und Willkür. Zur Hermeneutik in Bachstudien. In: International Journal of Musicology. 8. Jg., 1999, 177-197.
  • Arvo Pärts 'Passio' und Johann Sebastian Bachs 'Johannespassion' - Rezeptionsästhetische Perspektiven. In: Archiv für Musikwissenschaft. H. 3, 1999, 198-223.

e. Weiteres didaktisches  und konzertpädagogisches Material

  • Multimediale CD für die WDR-Jugendsinfonie-Konzerte (Saison 2007/2008), darauf: Beitrag über Arvo Pärt.
  • In der Halle des Bergkönigs - Malen, Tanzen, Singen, Spielen zu Edvard Griegs Musik. In: Grundschul-Fundgrube Musik, hg. von Oliver Kautny (= Lehrer-Bücherei: Grundschule). Berlin: Cornelsen 2006, 60-77 (zusammen mit Lieselotte Stohlmann und Ulrike Lamers).