H3 Kontakt zum Thema

Stephanie Riemenschneider
Stephanie Riemenschneider
Lehrkraft für besondere Aufgaben Musikvermittlung
Homepage

Raum 3.129

Gronewaldstr. 2
Brieffach: 26
50931 Köln

Telefon 02173 3288877 oder 0221/470-4661
E-Mail sriemens(at)uni-koeln.de
Sprechstunde nach Vereinbarung


Kontakt

Stephanie Riemenschneider ist LfbA für Musikvermittlung im Departement Kunst und Musik der Universität zu Köln. Sie studierte Rhythmik an den Musikhochschulen Lübeck und Köln (Diplom) sowie Musikvermittlung/Konzertpädagogik an der Hochschule für Musik Detmold (M.Mus.). Eine Zusammenfassung ihrer Masterarbeit wurde in dem Buch „Hörräume öffnen – Spielräume gestalten“ (Schneider/Stiller/Wimmer (Hg.) herausgegeben. Zertifikate erwarb sie u.a. in „Musical und Musiktheater mit Kindern und Jugendlichen“ sowie „App Musik“. Lehraufträge führten sie an die Universität Koblenz, die Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf, die Akademie Remscheid, die Hochschule Niederrhein sowie an die Universität zu Köln.

Als Musikpädagogin unterrichtete sie in den Fächern Elementare Musikpädagogik, Musik und Bewegung/Rhythmik und Elementares Musiktheater (Musikschule Bonn, Clara Schumann Musikschule Düsseldorf, Musikgymnasium Tannenbusch) sowie Szenisches Spiel (Theater-Medienklassen des Albertus-Magnus-Gymnasiums Köln). Sie baute als Vertreterin der jeweiligen Musikschule einen Musikzweig eines Gymnasiums (Bonn) und einen städtischen Musikkindergarten (Düsseldorf) mit auf.

Neben ihrer Lehrtätigkeit ist Stephanie Riemenschneider als Dramaturgin, Regisseurin, Musikvermittlerin und Beraterin aktiv. Für die Niederrheinischen Sinfoniker war sie für die Bereiche Konzertdramaturgie und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig und initiierte das Musikvermittlungsprogramm „attacca!“. 2009-2019 gestaltete sie das Kinder- und Jugendprogramm der Tonhalle Düsseldorf mit und prägte hier maßgeblich die Babykonzertreihe „Himmelblau“ und die Konzertreihe mit Musik und Tanz für die Vorschulkinder. Ihre Inszenierungen wurden u.a. auch von der Philharmonie Köln und dem Luzerner Sinfonieorchester eingeladen.

Als freie Musikvermittlerin ist war und sie u. a. für die Duisburger Philharmoniker, die Bochumer Symphoniker, Sinfonieorchester Wuppertal und die Philharmonie Essen tätig, konzipiert und moderiert u.a. Schulkonzerte, schreibt Programmhefttexte und führt Partizipativprojekte durch.

Arbeitsgebiete und -interessen

  • Schnittstellen Musikvermittlung – Musikpädagogik/EMP (pädagogisches Handeln in der Musikvermittlung, Vermittlungsprozesse, Bedeutung von Körperlichkeit/Bewegung/Tanz)
  • Community & Outreach in der Musikvermittlung
  • Ästhetisches Erleben in inszenierten Konzertformaten
  • Concert Studies

Lehre

  • Konzertpädagogik / Musikvermittlung (unterschiedliche Schwerpunkte, u.a. Musik und Wort/Programmhefte, Kinderkonzerte, Partizipation, Konzertdesign)
  • Einführung in die Musikvermittlung
  • Werkstatt Musikvermittlung
  • (Musik und Bewegung)

Sonstiges

  • Mitarbeit Veranstaltungsreihe human sounds
  • Sonderveranstaltungen zur Musikvermittlung („Labor Musikvermittlung“)
  • Außendarstellung Studiengang Musikvermittlung
  • Leitung AG Lehre im Forum Musikvermittlung mit Prof. Barbara Balba Weber (Hochschule der Künste Bern) und Prof. Johannes Hoyer (Universität Augsburg)
  • Webseite: www.musik-vermittlung.com