PlanvoLL-D – Die Bedeutung des professionellen Wissens angehender Deutschlehrkräfte für ihre Planung von Unterricht

 

Projektleitung: Prof. Dr. Johannes König (Verbundleitung, Universität zu Köln), Prof. Dr. Albert Bremerich-Vos (Universität Duisburg-Essen), Dr. Christiane Buchholtz (Technische Universität Berlin)

Mitarbeiterinnen: Ilka Fladung, Nina Glutsch, Dr. Sandra Lammerding, Dr. Sarah Strauß, Charlotte Schleiffer

Kontakt: planvoll-d@uni-koeln.de

Projektdauer: April 2016 - März 2019

Finanzierung: BMBF, Förderlinie Kompetenzen im Hochschulsektor (KoKoHs)

(v.l.n.r.) Charlotte Schleiffer, Albert Bremerich-Vos, Christiane Buchholtz, Johannes König, Sarah Strauß, Sandra Lammerding, Ilka Fladung

 

Projektzusammenfassung:

Das Projekt "Die Bedeutung des professionellen Wissens angehender Deutschlehrkräfte für ihre Planung von Unterricht: Validierung und methodische Innovation" (PlanvoLL-D) zielt auf die Beantwortung der Frage, wie das professionelle Wissen, das angehende Deutschlehrkräfte während der ersten Phase ihrer Ausbildung an Universitäten erworben haben, mit der Bewältigung einer Kernanforderung in der zweiten Phase der Lehrerausbildung (Vorbereitungsdienst bzw. Referendariat) zusammenhängt: der Planung von Unterricht.

PlanvoLL-D baut dabei auf zwei unterschiedliche Vorgängerstudien auf und führt diese fort: Zum einen liegen aus der BMBF-geförderten Studie "Teacher Education and Development Study: Learning to Teach" (TEDS-LT) reliable Tests zur Messung von Fachwissen Deutsch (Literatur, Linguistik), deutschdidaktischem Wissen (Literatur- und Sprachdidaktik) und pädagogischem Wissen vor (Bremerich-Vos & Dämmer, 2013; König et al., 2013). Dabei ist es eine weitgehend offene Frage, ob die bei Lehramtsstudierenden erfassten Kompetenzen eine Bedeutung für die weitere Kompetenzentwicklung in der zweiten Ausbildungsphase und damit für den weiteren Ausbildungsweg der angehenden Lehrkräfte besitzen, d.h. in dieser Hinsicht prognostisch valide sind. Zum anderen ist die Planungskompetenz von Lehrkräften bislang ein völlig unbearbeitetes Feld der Kompetenzmessung und -modellierung. Wir nutzen einen innovativen Messansatz: Erstmalig wurde in der Studie "Planungskompetenz von Lehrerinnen und Lehrern" (PlanvoLL; König, Buchholtz & Dohmen, 2015; Buchholtz & König, 2015) ein standardisiertes und reliables Verfahren zur Analyse von schriftlichen Unterrichtsplanungen (Lehrproben) entwickelt, das auf die Anforderung einer adaptiven Unterrichtsgestaltung fokussiert. Da dieses Verfahren fächerübergreifend die didaktische Adaptivität von angehenden Lehkräften als Aspekt ihrer Planungskompetenz erfasst, erfolgt im Rahmen des Projekts "PlanvoLL-D" zudem eine Konkretisierung auf das Fach Deutsch.

Somit werden im Projekt PlanvoLL-D zwei übergreifende Fragestellungen verfolgt:

  1. Gelingt eine Konkretisierung generischer Planungskompetenz (didaktische Adaptivität) im Hinblick auf die Fachdidaktik Deutsch (fachdidaktische Adaptivität)?
  2. Lässt sich mithilfe des im Rahmen der universitären Ausbildung erworbenen Wissens Planungskompetenz bzw. die Veränderung von Planungskompetenz vorhersagen und damit ein Beleg für dessen prognostische Validität erbringen?

Zielgruppe sind angehende Sekundarstufenlehrkräfte mit Fach Deutsch in Berlin und Nordrhein-Westfalen. Unser Untersuchungsmodell sieht vor, das professionelle Wissen der angehenden Lehrkräfte als Outcome der ersten Lehrerbildungsphase an Hochschulen zu verstehen. Dieses wird zu Beginn ihrer zweiten Phase mit den Tests aus TEDS-LT erfasst. Ihre Planungskompetenz hingegen wird im Längsschnitt zu zwei Zeitpunkten erhoben, indem schriftliche Unterrichtsplanungen (Lehrproben) zu Beginn und am Ende des Referendariats/Vorbereitungsdiensts analysiert werden. Dies ermöglicht uns (a) das Wissen auf die Planungskompetenz querschnittlich (zu Beginn des Referendariats) sowie (b) auf die Veränderung der Planungskompetenz (d.h. Zuwachs) während der zweiten Ausbildungsphase zu beziehen.

Angesichts der Reformdiskurse zur Lehrerbildung in Deutschland - zur Verzahnung von erster und zweiter Phase, zur Praxisorientierung, zur Förderung kumulativen Lernens - werden mit den Ergebnissen unserer Studie wichtige Erkenntnisse für die Hochschulentwicklung im Bereich der Lehramtsausbildung erwartet. Der Verwertungsplan sieht konkrete Maßnahmen des Transfers der erzielten Erkenntnisse auf aktuelle Fragen zur Gestaltung und Evaluation des Praxissemesters an Hochschulen vor.

Projektspezifische Vorarbeiten (Auswahl):

  • Bremerich-Vos, A. & Dämmer, J. (2013). Professionelles Wissen im Studienverlauf: Lehramt Deutsch. In S. Blömeke, A. Bremerich-Vos, G. Kaiser, G. Nold, H. Haudeck, J.-U. Keßler & K. Schwippert (Hrsg.), Professionelle Kompetenzen im Studienverlauf. Weitere Ergebnisse zur Deutsch-, Englisch- und Mathematiklehrerausbildung aus TEDS-LT (S. 47-75). Münster: Waxmann.
  • Buchholtz, C. & König, J. (2015). Erfassung von Planungskompetenz im Praxissemester. Journal für LehrerInnenbildung, 15(1), 39-45.
  • König, J., Buchholtz, C. & Dohmen, D. (2015). Analyse von schriftlichen Unterrichtsplanungen: Empirische Befunde zur didaktischen Adaptivität als Aspekt der Planungskompetenz angehender Lehrkräfte. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18 (2), 375-404. Download PDF (Open Access)

Projektpublikationen (Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden):

  • Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C. & König, J. (2016). PlanvoLL-D – The Role of Professional Knowledge of Pre-Service German Teachers in their Lesson Planning: Validation and Methodological Innovation. In Pant, H.A., Zlatkin-Troitschanskaia, O., Lautenbach, C., Toepper, M. & Molerov, D. (eds.). Modeling and Measuring Competencies in Higher Education – Validation and Methodological Innovations (KoKoHs) – Overview of the Research Projects (KoKoHs Working Papers, 11) (S. 31-34). Berlin & Mainz: Humboldt University & Johannes Gutenberg University.
  • Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C. & König, J. (2016). PlanvoLL-D – Die Bedeutung des professionellen Wissens angehender Deutschlehrkräfte für ihre Planung von Unterricht: Validierung und methodische Innovation. In Zlatkin-Troitschanskaia, O., Pant, H. A., Lautenbach, C. & Toepper, M. (Hrsg.). Kompetenzmodelle und Instrumente der Kompetenzerfassung im Hochschulsektor – Validierungen und methodische Innovationen (KoKoHs): Übersicht der Forschungsprojekte (KoKoHs Working Papers, 10) (S. 35-38). Berlin & Mainz: Humboldt University & Johannes Gutenberg University.
  • König, J., Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C., Lammerding, S., Strauß, S., Fladung, I. & Schleiffer, C. (2017). Die Bedeutung des Professionswissens von Referendarinnen und Referendaren mit Fach Deutsch für ihre Planungskompetenz (PlanvoLL-D). In Wernke, S. & Zierer, K. (Hrsg.), Die Unterrichtsplanung: Ein in Vergessenheit geratener Kompetenzbereich?! Status Quo und Perspektiven aus Sicht der empirischen Forschung (S. 121-133). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • König, J., Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C., Lammerding, S., Strauß, S., Fladung, I. & Schleiffer, C. (2017). Modelling and validating the learning opportunities of preservice language teachers: On the key components of the curriculum for teacher education. European Journal of Teacher Education, 40 (3), 394-412. Download PDF
  • König, J., Doll, J., Buchholtz, N., Förster, S., Kaspar, K., Rühl, A.-M., Strauß, S., Bremerich-Vos, A., Fladung, I. & Kaiser, G. (2018). Pädagogisches Wissen versus fachdidaktisches Wissen? Struktur des professionellen Wissens bei angehenden Deutsch-, Englisch- und Mathematiklehrkräften im Studium. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 21 (3), 1-38. Download PDF

Symposien:

  • Depaepe, F., & König, J. (Chair). Language Teachers' Professional Knowledge: Conceptualization, Assessment, Development. Symposium at the EARLI Conference 2017, Tampere, Finland.
  • König, J. & Sumfleth, E. (Chair) (2017). Professionelles Wissen von Lehrkräften: Fachdidaktische Perspektiven. Symposium auf der 5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung, Heidelberg, März 2017.

Tagungsvorträge:

  • Bremerich-Vos, A. (2018). Zum Professionswissen von (zukünftigen) Deutschlehrkräften. Empirische Befunde und offene Fragen. Plenarvortrag im Rahmen des Symposium Deutschdidaktik, Hamburg, September 2018.
  • Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C., Fladung, I., König, J., Lammerding, S., Schleiffer, C. & Strauß, S. (2017). Professionelles Wissen von angehenden Deutschlehrkräften: Messung von Ergebnissen der universitären Lehramtsausbildung im Projekt PlanvoLL-D. Vortrag im Rahmen des Symposiums "Professionelles Wissen von Lehrkräften: Fachdidaktische Perspektiven". 6. GEBF-Tagung, Heidelberg, März 2017.
  • Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C. & König, J. (2016). PlanvoLL-D - The Role of Professional Knowledge of Pre-Service German Teachers in their Lesson Planning: Validation and Methodological Innovation. Paper presented at the 4th Conference of the GEBF, KoKoHs-Symposium. Berlin, Germany, March 2016.
  • Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C. & König, J. (2016). PlanvoLL-D - Die Bedeutung des professionellen Wissens angehender Deutschlehrkräfte für ihre Planung von Unterricht. Vortrag auf der KoKoHs-Eröffnungskonferenz . Berlin, April 2016. Download Poster
  • Fladung, I. (2018). Deutschunterricht adaptiv Planen: Analyse der Planungskompetenz von angehenden Deutschlehrkräften. 6. GEBF-Nachwuchstagung, Basel, Februar 2018.
  • Fladung, I., Bremerich-Vos, A. (2018). Planen angehende Deutschlehrkräfte adaptiv? – Neue Daten zu einer Facette der Planungskompetenz. Vortrag im Rahmen des Symposium Deutschdidaktik, Hamburg, September 2018.
  • König, J. (2017). Professionelle Kompetenz von Sprachlehrpersonen: Konzepte und Befunde. Eingeladener Hauptvortrag im Rahmen der DieS-Sommerschule. Forschungsverbund Didaktisch-empirische Schreibforschung 8.-10. Juni 2017, Brugg-Windisch (Schweiz).
  • König, J. (2018). PlanvoLL-D: Die Bedeutung des professionellen Wissens angehender Deutschlehrkräfte für ihre Planung von Unterricht. Eingeladener Vortrag auf dem 4. Symposium der Empirischen Bildungsforschung "Bedingungen und Effekte von Lehrerbildung, Lehrkraftkompetenzen und Lehrkrafthandeln", TU Dortmund, Institut für Schulentwicklungsforschung, 05.07.2018.
  • Lammerding, S., Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C. & König, J. (2017). Modellierung und Validierung von Lerngelegenheiten angehender Deutschlehrkräfte: Befunde zur Kohärenz zwischen universitärer Ausbildung und Schulpraxis. Vortrag auf der Tagung "Herausforderung Kohärenz: Praxisphasen in der universitären Lehrerbildung (HerKuLes), 20.-22.09.2017, Universität Wuppertal.
  • Lammerding, S., Strauß, S., König, J., Bremerich-Vos, A. & Buchholtz, C. (2016). Die Bedeutung des Professionswissens von Referendarinnen und Referendaren mit Fach Deutsch für ihre Planungskompetenz. Vortrag auf dem DGfE-Forschungssymposium "Die Unterrichtsplanung - Ein in Vergessenheit geratener Kompetenzbereich?!". München, April 2016.
  • Lammerding, S., Strauß, S., Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C., König, J. (2017). German language teacher knowledge and its effects on instrucational quality. Paper presented at the Symposium on Language Teachers' Professional Knowledge: Conceptualization, Assessment, Development. Symposium at the EARLI Conference 2017, Tampere, Finland.
  • Strauß, S., Bremerich-Vos, A., Buchholtz, C., Fladung, I., König, J., Lammerding, S. Schleiffer, C. (2017). Professionelle Kompetenz und Unterrichtsqualität von angehenden Deutschlehrkräften: Ergebnisse aus dem Projekt PlanvoLL-D. 6. GEBF-Tagung, Heidelberg, März 2017.