Prof.in Dr. Gudrun Hentges - Berufliche Vita

Politikwissenschaft, Bildungspolitik und politische Bildung

 

geb. 1964

 

Akademische Qualifikation

 

2013

Habilitation an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu
Köln, Monographie: »Staat und politische Bildung. Von der Zentrale für Heimatdienst zur Bundeszentrale für politische Bildung« (Wiesbaden 2013); Habilitationsvortrag am 30.10.2013 zum Thema »Extreme Rechte in Europa« 

2002

Research Fellow am »German Historical Institute«, Washington D.C. 

1998

Promotion an der Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie, Monographie: »Schatten-
seiten der Aufklärung. Die Darstellung von Juden und »Wilden« in philosophischen Schriften des 18. und 19. Jahrhunderts« (Schwalbach im Taunus 1999)

1991

Abschluss des Studiums mit Erlangung des Diploms an der Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie

1985-1986

Auslandsstudium in Frankreich an der Université Paris VIII (Vincennes à
Saint Denis) 

1983-1985

Studium an der Philipps-Universität Marburg mit den Fächern Politikwissenschaft, Soziologie, Philosophie und Französisch

   

Berufliche Tätigkeit

 

 SoSe 2018

Sir Peter Ustinov Gastprofessorin an der Universität Wien (Institut für Zeitgeschichte)

 

seit 2017

Professorin für Politikwissenschaft, Bildungspolitik und politische Bildung an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln

2004-2017

Professorin für Politikwissenschaft am Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften der Hochschule Fulda

1998-2004

Wissenschaftliche Assistentin an der Universität zu Köln, Seminar für Sozialwissenschaften, Abteilung für Politikwissenschaft

1996-1998

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Deutschen Bundestag

1991-1996

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie, Institut für Politikwissenschaft