Historische Bildungsforschung

 

H3 Kontakt zum Thema

M.A. Rafaela Schmid
M.A. Rafaela Schmid
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Raum 0.310

Gronewaldstr. 2
Brieffach: 3
50931 Köln

Telefon 0221-470-4697
Fax 0221-470-7753
E-Mail rafaela.schmid@uni-koeln.de
Sprechstunde Nach Vereinbarung. Ehemaliges DFG-Projekt "Besatzungskinder in Nachkriegsdeutschland: Bildungs- und Differenzerfahrungen" http://besatzungskinder.uni-koeln.de/


Kontakt V-Card

 

Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen

  • Psychoanalyse
  • Kinder des Zweiten Weltkrieges (Schwerpunkt: Nachkriegsdeutschland)
  • Biografieforschung
  • Geschlechterforschung

 

Lehre

SoSe 2021: Zum Phänomen des Psychologisierens im Alltag und der (Populär-)Wissenschaft

WS 2020/2021: 'Besatzungskinder' eine "vaterlose Generation"

SoSe 2020: Mutter- und Vaterbilder im Fachdiskurs über 'Besatzungskinder'

WS 2019/2020: Das Pädagogische in Alexander Mitscherlichs "Auf dem Weg zur vaterlosen Gesellschaft"

SoSe 2019: Über die 'Vaterlosigkeit' von 'Besatzungskindern'

WS 2018/2019: 'Auf dem Weg zur vaterlosen Gesellschaft' - eine Relektüre

WS 2016/2017: 'Besatzungskinder' im Fokus erziehungswissenschaftlicher Biografieforschung

 

Kurzvita

2007-2012: Studium der Sozialen Arbeit (Bachelor) an der Hochschule Rhein-Main

2011-2012: Studentische Hilfskraft in der Lehre bei Prof. Dr. Heidrun Schulze an der Hochschule  Rhein-Main

2012-2015: Studium der Erziehungswissenschaft (2-Fach Master) an der Universität zu Köln Schwerpunkte: Allgemeine Erziehungswissenschaft und Bildung und Förderung in der frühen Kindheit

2014-2015: Wissenschaftliche Hilfskraft (WHF) bei Prof. Dr. Elke Kleinau, Professur für Historische Bildungsforschung mit dem Schwerpunkt Gender History an der Universität zu Köln

2015-2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt ‚Besatzungskinder‘ in Nachkriegsdeutschland. Bildungs- und Differenzerfahrungen unter der Leitung von Prof. Dr. Elke Kleinau, http://besatzungskinder.uni-koeln.de/

Seit 2016: Promotion an der Universität zu Köln, Titel Vater(De)zentrierungen. Kritische Analyse(n) des 'Vaterlosigkeitsdiskurses' über 'Besatzungskinder' in Anlehnung an Freud, Betreuung Prof. Dr. Elke Kleinau

Seit Oktober 2018: Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Elke Kleinau, Professur für Historische Bildungsforschung mit dem Schwerpunkt Gender History an der Universität zu Köln

 

Veranstalterin

Workshop „Kindheitsgeschichte(n) - Grenzen mit- und überdenken" im Januar 2019 an der Universität Hildesheim (zusammen mit Dr. Wiebke Hiemesch, Universität Hildesheim)

Workshopbericht von Eva Reuter (Universität Hildesheim)

https://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-8217

 

Workshop „Kindheitsgeschichte(n) - dezentrierte Perspektiven, de- und rekonstruktive Lesarten" im Oktober 2017 an der UzK (zusammen mit Dr. Wiebke Hiemesch, Universität Hildesheim)

Workshopbericht von Leonie Fischer & Christoph Piske

https://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7568

 

Veröffentlichungen

Kleinau, Elke & Schmid, Rafaela (2019): ‚Occupation Children‘ in Germany after World War II - Problems and Coping Strategies, in: Children & Society, Jg. 33, Heft 3, S. 239-252. https://doi.org/10.1111/chso.12323 (peer reviewed)

Kleinau, Elke & Schmid, Rafaela (2016): „Ich bin nicht ehemaliges Besatzungskind, sondern ich bin es immer noch". Brüche und Inkonsistenzen in Erzählungen von ‚professionellen Zeitzeug_innen, in: BIOS, Zeitschrift für Oral-History, Biographieforschung und Lebenslaufanalyse, Jg. 29, Heft 1, S. 241-252. (Erst 2018 erschienen!) 

Schmid, Rafaela & Kleinau, Elke (2018): "Ich fühlte mich nicht so als Schweizer Kind" - Migration und Geschlecht in der lebensgeschichtlichen Erzählung eines Schwarzen deutschen 'Besatzungskindes', in: Breitenbach, Eva/Rieske, Thomas Viola & Toppe, Sabine (Hrsg.): Migration, Geschlecht und Religion. Praktiken der Differenzierung. Schriftenreihe der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Leverkusen: Verlag Barbara Budrich, S. 93-107.  

Kleinau, Elke & Schmid, Rafaela (2017): Schwarze deutsche ‚Besatzungskinder‘ im Diskurs der Nachkriegszeit - schulische und berufliche Integration als Eckpfeiler der (sozial)pädagogischen Debatte, in: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr 41, S. 48-53.

Kleinau, Elke & Schmid, Rafaela (2016): Aufwachsen ohne Eltern - ein Risikofaktor für Besatzungskinder? in: Elke Kleinau & Ingvill C. Mochmann (Hrsg.): Kinder des Zweiten Weltkrieges. Stigmatisierung, Ausgrenzung und Bewältigungsstrategien, Frankfurt a.M. und New York: Campus Verlag, S. 187-205.

Tagungsbericht 'Kindheit im Zweiten Weltkrieg. Eine Vergleichende Perspektive' vom 12. bis 14. November 2015 in der Universitätsbibliothek Leipzig. In: Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW, Nr. 37, S. 96-98. (Zusammen mit Daniela Reinhardt)  

 

Vorträge

Schwarze deutsche 'Besatzungskinder' im Diskurs der Nachkriegszeit - schulische und berufliche Integration als Eckpfeiler der (sozial)pädagogischen Debatte: Zusammen mit Elke Kleinau auf der Jahrestagung des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW (Essen, 27.10.2017).

'Besatzungskinder' - Vaterlosigkeit als Erklärungsmuster 'unvollständiger Identität': Workshop "Kindheitsgeschichte(n)" (Köln, 06.10.2017).

Das 'fremde' Kind - 'Besatzungskinder' im pädagogischen Diskurs der Nachkriegszeit: Zusammen mit Elke Kleinau auf der Jahrestagung der Kommission für Bildungs- und Erziehungsphilosophie der DGfE (Berlin, 27.09.2017).

"Ich fühlte mich nicht so als Schweizer Kind" - Migration, Ethnie und Geschlecht in der lebensgeschichtlichen Erzählung eines Schwarzen deutschen 'Besatzungskindes': Zusammen mit Elke Kleinau auf der Jahrestagung der Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der DGfE (Bochum, 01.04.2017).

Brüche und Inkonsistenzen in Erzählungen von 'professionellen' Zeitzeug_innen; erweiterte Fassung: Zusammen mit Elke Kleinau auf der Jahrestagung der Kommission für Qualitative Bildungs- und Biographieforschung in Kooperation mit der Sektion der Historischen Bildungsforschung der DGfE (Dortmund, 15.10.2016).

Brüche und Inkonsistenzen in Erzählungen von 'professionellen' Zeitzeug_innen: Zusammen mit Elke Kleinau auf der 12. Arbeitstagung "Gender Studies in der Historischen Pädagogik" (Halle, 24.06.2016).

Children born of Occupation in Post-war Germany. Experiences in Education and Differentiation - First results and open questions: Zusammen mit Elke Kleinau beim Internationaler Expertenworkshop "Children born of war in a comparative perspective" in der Cologne Business School (Köln, 04.04.2016).

Bildungsbiografien von Besatzungskindern: Zusammen mit Elke Kleinau auf der Tagung "Besatzungskinder und Wehrmachtskinder - Auf der Suche nach Identität und Resilienz" im GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (Köln, 08.05.2015).

 

Mitgliedschaften

Assoziiertes Mitglied der DGfE (Sektionen ‚Allgemeine Erziehungswissenschaft‘ und Sektion ‚Frauen-und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft‘)

Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW

Mitglied der Graduiertenschule der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln