Integration durch soziale Kontrolle?

Zu Kriminalität und Kriminalisierung allochthoner Jugendlicher

Band 1

Verlag

Der Andere Buchladen, 1999, 171 S., 16,00 Euro, ISBN 3-929041-16-2

HerausgeberInnen

Dr. habil. Markus Ottersbach
Professor für Soziologie an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln.

Dipl.-Psych. Sebastian Trautmann
Psychologischer Psychotherapeut an der IAP TU Dresden.

Beschreibung

 

Der vorliegende Sammelband, der weitestgehend die Beiträge eines Workshops der Forschungsstelle für interkulturelle Studien (FiSt) der Universität Köln wiedergibt, greift den Perspektivenwechsel in der Auseinandersetzung mit der Kriminalität allochthoner Jugendlicher auf. In der öffentlichen Diskussion über die sogenannte „Ausländerkriminalität" und insbesondere über die Kriminalität nichtdeutscher Jugendlicher geht zunehmend der Blick dafür verloren, dass der größte Teil der straffällig gewordenen nicht-deutschen Jugendlichen zwar noch einen ausländischen Pass hat, in der Bundesrepublik jedoch längst heimisch geworden ist. Deshalb thematisiertder vorliegende Band auch nicht mehr die Frage nach den Ursachen und Gründen der „Ausländerkriminalität". Es geht vielmehr darum, einerseits die Kriminalität von nichtdeutschen Jugendlichen aus dem Kontext der Andersartigkeit zu lösen und sich ihrer Kriminalität als einer Form von Jugendkriminalität zu nähern, die strukturelle Besonderheiten aufweist. Anderseits muss sich die Forschung stärker mit den Prozessen der Kriminalisierung auseinandersetzten. Nur dann können Perspektiven entwickelt werden, die helfen, die sog. „Ausländerkriminalität" zu entskandalisieren.

Markus Ottersbach/ Sebastian K. Trautmann: Einleitung (7-10); Michael Kubink: Kriminalität nicht-deutscher Jugendlicher aus kriminalsoziologischer Sicht (13-22); Rainer Geißler: Der bedrohliche Ausländer. Zum Zerrbild ethnischer Minderheiten in Medien und Öffentlichkeit (23-38); Werner Müller: Zur Bedeutung von Kriminalität inder jugendlichen Biographie (41-54); Klaus Riekenbrauck: Jugendkriminalität in der Stadt (55-73); Stefan Schlebusch: Zur Integration nichtdeutscher Jugendstrafgefangener (75-85); Anton Rütten: Jugendkriminalität in der Migrationsgesellschaft (87-91); Erol Yildiz/ Ugur Tekin: Skandalisierung allochthoner Jugendlicher durch Kriminalisierung (95-120); Markus Ottersbach/ Sebastian K. Trautmann: Jugendkriminalität in der Einwanderungsgesellschaft - Perspektiven und Entskandalisierung eines Phänomens (121-170).