H3 Kontakt zum Thema

Dr. Michaela Artmann
Dr. Michaela Artmann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Raum 2.23

Innere Kanalstrasse 15,
50823 Köln

Telefon +49 (0)221-470.1461
Fax
E-Mail michaela.artmann@uni-koeln.de
Sprechstunde : im laufenden Semester donnerstags von 16:00 bis 17:00 nach Anmeldung per Mail; in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung.


Kontakt V-Card


    Schwerpunkte in Forschung und Lehre
    • Empirische Lehrerbildungsforschung / Professionalisierungsforschung
    • Professionswissen an der Schnittstelle zwischen wissenschaftlichem Wissen und praktischem Handlungswissen 
    • Heterogenität in Schule und Unterricht
    • Geschlechterverhältnisse im Bildungssystem

    Forschungstätigkeiten

    • Laufendes Habilitationsprojekt zum Erwerb professionellen Lehrer*innenwissens in der theorie-praxis-relationierten universitären Lehrer*innenbildung
    • Leitung des Projekts "StiPS: Studienprojekte im Praxissemester", gemeinsam mit P. Herzmann und A. Liegmann,
      Förderung durch ein Habilitationsstipendium der Graduiertenschule des Zentrums für LehrerInnenbildung an der Universität zu Köln (April bis Dezember 2017)
      (seit Juni 2016), Details s. Projektseite
    • Mitarbeit in der Forschungswerkstatt "Unterrichtsvideographien als Medium der Beobachtung und Reflexion von Unterricht", Lehrstühle Herzmann und Proske (seit Oktober 2011)
    • Mitarbeit im Modellkolleg Bildungswissenschaften (School of Education) - Innovationen in Lehre und Studium, Innovationsfond der Universität zu Köln (2009 - 2011)
    • Mitarbeit im Projekt „Komm mit! - Fördern statt Sitzenbleiben", Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW (2008 - 2009)

    Publikationen

    Buchbeiträge:

    • Artmann, M. & Herzmann, P. (2018). Studienprojekte im Praxissemester. Forschungsfragen zwischen erfahrungsbasierten Motivationen und fachlichen Orientierungen. In: Artmann, M.; Berendonck, M.; Herzmann, P. & Liegmann, A.B. (Hrsg.). Professionalisierung in Praxisphasen der Lehrerbildung. Qualitative Forschung aus Bildungswissenschaft und Fachdidaktik, S. 56-73. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. 
    • Liegmann, A.; Artmann, M.; Berendonck, M. & Herzmann, P. (2018). Diskurse zu Professionalisierung in Praxisphasen der Lehrerbildung. Eine Einleitung in den Sammelband. In: Artmann, M.; Berendonck, M.; Herzmann, P. & Liegmann, A.B. (Hrsg.). Professionalisierung in Praxisphasen der Lehrerbildung. Qualitative Forschung aus Bildungswissenschaft und Fachdidaktik, S. 7-18. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
    • Herzmann, P.; Artmann, M. & Wichelmann, E. (2017). Theoriegeleitete Reflexionen videographierten Unterrichts. Eine Typologie studentischer Perspektiven auf universitäre Theorie-Praxis-Bezüge. In: Berndt, C; Häcker, T. & Leonhard, T. (Hrsg.). Reflexive LehrerInnenbildung revisited. Traditionen - Zugänge - Perspektiven, S. 176-189. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
    • Artmann, M. & Herzmann, P. (2016). Portfolioarbeit im Urteil der Studierenden - Ergebnisse einer Interviewstudie zur LehrerInnenbildung im Kölner Modellkolleg. In: Ziegelbauer, S. & Gläser-Zikuda, M. (Hrsg.). Portfolio als Innovation in Schule, Hochschule und LehrerInnenbildung. Perspektiven aus Praxis, Forschung und Lehre, S. 131-146. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
    • Artmann, M.; Herzmann, P.; Hoffmann, M. & Proske, M. (2013). Wissen über Unterricht. Zur Reflexionskompetenz von Studierenden in der ersten Phase der Lehrerbildung. In: Gehrmann, A.; Kranz, B.; Pelzmann, S. & Reinartz, A. (Hrsg.). Formation und Transformation der Lehrerbildung. Entwicklungstrends und Forschungsbefunde, S. 134-150. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
    • Artmann, M., Herzmann, P. & Rabenstein, K. &  (2013). Fächerübergreifender Unterricht revisited: Zur Kompetenzerwartung "Perspektivenreflexion". In J. Hellmer & D. Wittek (Hrsg.), Schule im Umbruch begleiten (S. 79-91). Opladen u.a.: Verlag Barbara Budrich.
    • Artmann, M.; Flagmeyer, I. & Herzmann, P. (2012). Das Modul Unterrichten. In: Rohr, D. & Roth, H.-J. (Hrsg.). Bildungswissenschaften: das Kölner Modell von der Erprobung bis zur Implementierung, S. 36-41. Münster u.a.: Waxmann.
    • Artmann, M. Michalak, M. & Rohr, D. (2012). Theorie-Praxis-Bezug. In: Rohr, D. & Roth, H.-J. (Hrsg.). Bildungswissenschaften: das Kölner Modell von der Erprobung bis zur Implementierung, S. 70-73. Münster u.a.: Waxmann.
    • Artmann, M.; Ganteford, C.; Herzmann, P.; König, J.; Kricke, M.; Karduck, S.; Rohr, D. & Roth, H.J. (2012). Evaluation. In: Rohr, D. & Roth, H.-J. (Hrsg.). Bildungswissenschaften: das Kölner Modell von der Erprobung bis zur Implementierung, S. 101-127. Münster u.a.: Waxmann. 
    • Herzmann, P.; Artmann, M. & Rabenstein, K. (2011). Forschungen zum fächerübergreifenden Unterricht: Ausgangspunkte, Befunde und Perspektiven. In: Artmann, M.; Herzmann, P. & Rabenstein, K. (Hrsg.). Das Zusammenspiel der Fächer beim Lernen. Fächerübergreifender Unterricht in der Sekundarstufe I und II: Forschung, Didaktik, Praxis, S. 23-45. Immenhausen: Prolog-Verlag.
    • Artmann, M; Herzmann, P.; Karduck, S. & König, J. (2010). Das Kölner Modellkolleg Bildungswissenschaften: Konzeption und Evaluationsdesign einer kompetentorientierten Lehrerbildung. In: Faulstich-Christ, K.; Lersch, R. & Moegling, K. (Hrsg.). Kompetenzorientierung in Theorie, Forschung und Praxis. Sekundarstufe I und II, S. 256-273. Immenhausen: Prolog-Verlag.

     Herausgeberschaften und Monographien:

    • Artmann, M.; Berendonck, M.; Herzmann, P. & Liegmann, A.B. (Hrsg.) (2018). Professionalisierung in Praxisphasen der Lehrerbildung. Qualitative Forschung aus Bildungswissenschaft und Fachdidaktik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. 
      (https://www.klinkhardt.de/verlagsprogramm/2274.html)
    • Artmann, M.; Herzmann, P. & Rabenstein, K. (Hrsg.) (2011). Das Zusammenspiel der Fächer beim Lernen. Fächerübergreifender Unterricht in der Sekundarstufe I und II: Forschung, Didaktik, Praxis. Immenhausen: Prolog-Verlag.
    • Artmann, M. (2007). Wer verdient denn nun die Brötchen?! Jugendliche planen ihre Familienrollen. Bielefeld: Kleine Verlag.

    Zeitschriftenbeiträge (* peer-reviewed):

    • *Artmann, M. (2020). Forschen lernen im Forschenden Lernen: Zwischen schulpraktischem Erkenntnisinteresse und forschungspraktischen Anforderungen. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 15/2: Themenheft "Forschendes Lernen im Spannungsfeld von Wissenschaftsorientierung und Berufsbezug", S. 69-88.
    • *Artmann, M. (2019). "Dass die Studierenden sehen, dass Reflexion ohne Theorie ja gar nicht funktioniert." Epistemologische Zugänge von Hochschullehrenden zum Theorie-Praxis-Problem in der Lehrer*innenbildung. Forum: Qualitative Sozialforschung / FQS 20(3), http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/3129.
    • *Artmann, M.; Herzmann, P.; Hoffmann, M. & Proske, M. (2017). Sprechen über Unterricht. Wissenskommunikation in einem kasuistischen Format der universitären Lehrerbildung. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 2/10, S. 216-233.
    • *Herzmann, P.; König, J. & Artmann,M. (2012). Das Modellkolleg Bildungswissenschaften: Zum geplanten und realisierten Curriculum in der neuen Lehrerbildung. Schulpädagogik heute, 2/2011.
    • *Herzmann, P.; Artmann, M. & Rabenstein, K. (2011). Forschungen zum fächerübergreifenden Unterricht: Ausgangspunkte, Befunde und Perspektiven. Schulpädagogik heute, 2/2011.
    • *Artmann, M.; Herzmann, P.; König, J. & Kraduck, S. (2010). Das Kölner Modellkolleg Bildungswissenschaften: Konzeption und Evaluationsdesign einer kompetenzorientierten Lehrerbildung. Schulpädagogik heute, 1/2010.

     Vorträge / Workshops / Poster

    • Artmann, M. (2020). Forschungsberatung für Promotionseinsteiger*innen in der frühen Konzeptionsphase qualitativ-empirischer Dissertationsprojekte. Workshop im Rahmen der International Winter School & Retreat der Graduiertenschule für LehrerInnenbildung an der Universität zu Köln in Kooperation mit der School of Education der Universität Salzburg und der PH St. Gallen. Köln, 05.-07.02.2020.
    • Artmann, M. (2019). Forschendes Lernen im Praxissemester: Studentische Orientierungen zwischen Erfahrungsbasierung und Forschungslogiken. Vortrag auf dem Kongress "Lernen in der Praxis" der Internationalen Gesellschaft für schulpraktische Professionalisierung (IGSP), Pädagogische Hochschule Steiermark und Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz, 25.04.2019.
    • Artmann, M.; Herzmann, P. & Liegmann, A.B. (2018). Forschungsgegenstände und Forschungsverständnisse von Studierenden im Kontext des Studienprojekts. Vortrag auf  dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) 2018. Essen, 19.03.2018.
    • Herzmann, P.; Liegmann, A.B. & Artmann, M. (2017). Studienprojekte im Praxissemester. Gegenstände, Aneignungen und Reflexionen. Vortrag auf dem Symposium "Educational Research and Governance" der AEPF, Universität Tübingen, 26.09.2017.
    • Artmann, M. & Herzmann, P. (2017). Studentisches Lernen in Theorie-Praxis-Formaten der Lehrerbildung aus der Perspektive von Hochschullehrenden. Vortrag auf dem Kongress "Lernen in der Praxis" der Internationalen Gesellschaft für schulpraktische Professionalisierung (IGSP), Ruhr-Universität Bochum, 07.03.2017.
    • Artmann, M. (2016). Forschendes Lernen: Hochschuldidaktische Umsetzungen und empirische Zugänge. Vortrag und Workshop für Hochschullehrende auf der Qualifizierungsveranstaltung "Forschendes Lernen in einer inklusiven Lehrer_innenbildung" der Universität Hildesheim, 15.04.2016.
    • Artmann, M.; Herzmann, P.; Hoffmann, M. & Proske, M. (2016). Sprechen über Unterricht. Rekonstruktionen videobasierter Universitätsseminare. Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) 2016. Kassel, 16.03.2016.
    • Herzmann, P. & Artmann, M. (2015). Hochschuldidaktische Formate zur Initiierung und Realisierung eines Theorie-Praxis-Bezugs in der Kölner Lehramtsausbildung. Vortrag auf dem internationalen Kongress "Lernen in der Praxis" der Fachhochschule Nordwestschweiz, Brugg-Windisch, 05.05.2015.
    • Artmann, M. (2015). Zum Aufbau professionellen Lehrerwissens. Posterpräsentation auf der Tagung "Curriculum Vitae - Bildung im Lebenslauf" der Fachgruppe Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln, 20.02.2015.
    • Herzmann, P.; Proske, M.; Artmann, M. & Hoffmann, M. (2014). Videographien als Medium der Unterrichtsreflexion: Wie nutzen Lehramtsstudierende Wissen über Unterricht? Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) 2014. Berlin, 11.03.2014.
    • Artmann, M. (2014). Theorie-Praxis-Bezug in der universitären LehrerInnen-Bildung - Empirische Zugänge zur Reflexionskompetenz. Vortrag im Rahmen der Winterschool "Lernen in Schule und Hochschule: Förderung individueller Kompetenzentwicklung mit unterschiedlichen (hochschul)didaktischen Formaten" der Forschungsgruppe Schul- und Unterrichtsentwicklung der Universität Erfurt, 13.02.2014.
    • Artmann, M. (2014). Zum Aufbau professionellen Lehrerwissens. Posterpräsentation auf der Eröffnungsfeier des Interdisziplinären Zentrums für empirische LehrerInnen- und Unterrichtsforschung (IZeF). Köln, 17.01.2014.
    • Artmann, M. & Herzmann, P. (2013). Towards The Development Of Teacher Professional Knowledge From The Perspectives Of University Lecturers And Experienced Teachers. Vortrag auf der ECER 2013 "Creativity And Innovation In Educational Research". Istanbul 10.-13.09.2013.
    • Herzmann, P.; Hoffmann, M.; Proske, M. & Artmann, M. (2012). Studentische Reflexionsprozesse über Unterricht. Die Herstellung von Gewissheit und die curriculare Orientierung an Kompetenzerwartungen in der ersten Phase der Lehrerbildung. Tagung der Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE). Dresden 20.-21.09.2012.
    • Artmann, M.; Herzmann, P. & König, J. (2012). Kompetenzanforderungen in der neuen Lehrerbildung. Zum Vergleich von geplantem und realisiertem Curriculum. Vortrag auf der 77. Tagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF). Bielefeld 10.-12.09.2012.
    • Artmann, M. & Herzmann, P. (2012). From Theory to Practice. How Do Experienced Teachers Define "Professional Knowledge" And What Are Their Perspectives On Its Acquisition? Vortrag auf der EARLI SIG14 Conference. Antwerpen 22.-24.08.2012.
    • Artmann, M; Herzmann, P. & Kricke, M. (2011). Das Portfolio im Kölner Modellkolleg Bildungswissenschaften. Posterpräsentation auf der Tagung des Zentrums für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln "Chancen portfoliogestützter Reflexionsarbeit". Köln 01.-02.12.2011.
    • Herzmann, P.; König, J. & Artmann, M. (2010). Heterogene Lernvoraussetzungen angehender Lehrkräfte am Anfang ihrer Ausbildung. Implikationen für die Gestaltung von Lerngelegenheiten. Vortrag auf der AEPF-Tagung Jena 14.09.2010.
    • Darge, K. & Artmann, M. (2010). "Komm-Mit! Fördern statt Sitzenbleiben". Ein Förderprojekt (auch) an Hauptschulen. Vortrag auf dem DGfE-Kongress „Bildung in der Demokratie". Mainz 14.03.2010.
    • Liegmann, A. & Artmann, M. (2009). Aufgabenqualität in individualisierenden Lernarrangements. Workshop für LehrerInnen im Rahmen des Symposiums "Unterrichtsentwicklung". Köln 07.11.2009.
    • Artmann, M. & Darge, K. (2009). Ergebnisse der Auswertung der Datenerhebung zur Ausgangslage der Projektschulen. Vortrag auf der Landesweiten Fachtagung "Komm mit! Fördern statt Sitzenbleiben". Bochum 20.06.2009.
    • Peek, R. †; Darge, K. & Artmann, M. (2008). "Komm mit! - Fördern statt Sitzenbleiben - Konzept und Umsetzung der wissenschaftlichen Begleitung in den Jahren 2008 und 2009". Vortrag auf der Regionaltagung der Initiative „Komm Mit -Fördern statt Sitzenbleiben". Köln 11.12.2008.
    • Artmann. M. (2008). "Lassen Sie mich durch - ich bin TV-Ärztin!" Geschlechterkonstruktionen und Berufsklischees in Arztfilmen und -serien. Vortrag im Rahmen des Dies Academicus der Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, 05.05.2008.

      

     Mitgliedschaften / Selbstverwaltung / Gutachter*innentätigkeiten

    • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE), Sektionen Schulpädagogik (Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung) und Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft
    • Mitglied der Kommission für Forschung und Wissenschaftlichen Nachwuchs der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln
    • Mitglied in der Kommission Qualitätsverbesserungsmittel der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln
    • Mitglied der Kommission Forschung, Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses und Internationale Angelegenheiten des Departments Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität zu Köln
    • Gutachterin für die Zeitschrift Herausforderung Lehrer_innenbildung (HLZ)
    • Gutachterin für die Zeitschrift für Hochschulentwicklung (ZFHE)
    • Gutachterin für die Schriftenreihe der Internationalen Gesellschaft für Schulpraktische Studien und Professionalisierung (IGSP)


    Kurzvita  

    • 10/2011-3/2012 und 10/2012-3/2013 Vertretung der Juniorprofessur für Schulforschung mit dem Schwerpunkt Schul- und Unterrichtsentwicklung am Department Erziehungs- u. Sozialwissenschaften der Universität zu Köln
    • Seit 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehr- und Forschungsbereich Empirische Schulforschung, Department Erziehungs- u. Sozialwissenschaften der Universität zu Köln 
    • 2009-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Modellkolleg Bildungswissenschaften der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln
    • 2009-2010 Lehrkraft für besondere Aufgaben (LfbA) im Lehr- und Forschungsbereich Medienpädagogik und Mediendidaktik, Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität zu Köln
    • 2008-2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Lehr- und Forschungsbereich Allgemeine Didaktik und Pädagogik der Haupt-, Real- und Gesamtschule, Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften der Universität zu Köln
    • 2001-2008 Wissenschaftliche Koordinatorin am UniKlinikum der Universität zu Köln, IMMIH
    • 2003-2007 Promotion: Antizipierte Familienrollen – Lebens- und Berufsplanung am Ende der Sekundarstufe I in Abhängigkeit von Geschlecht, Geschlechtsrollenorientierung und Schulform
      Dr. päd. mit dem Prädikat "sehr gut"
    • Studium der Diplom-Pädagogik an der Universität zu Köln: 
      Schwerpunktfächer: Erwachsenenbildung u. Interkultureller Pädagogik
      Dipl. päd. mit dem Prädikat "sehr gut"
    • Studium der Humanmedizin an den Universitäten Marburg und Köln einschl. Ärztlicher Vorprüfung