Chronisch erkrankte Menschen in der Arbeitswelt (ChronMA) - Erforschung der Handlungsfähigkeiten von Unternehmen im Umgang mit Beschäftigten mit chronischen Erkrankungen

Ziele des Projekts

Das Projektvorhaben „Erforschung der Handlungsfähigkeiten von Unternehmen im Umgang mit Beschäftigten mit chronischen Erkrankungen“ wird im Rahmen des Verbundprojektes „Chronisch erkrankte Menschen in der Arbeitswelt (ChronMA)“ durchgeführt, welches zum Ziel hat, das Bewusstsein für die Arbeitssituation chronisch erkrankter Menschen zu stärken, Blockaden für eine bessere Inklusion chronisch erkrankter Menschen in die Betriebe zu erkennen und aufzulösen, sowie Unterstützungsangebote für alle Beteiligten auszubauen und das Miteinander zu verbessern.

Das Projektvorhaben des Lehrstuhls für Arbeit und Berufliche Rehabilitation soll sich im insbesondere mit der wissenschaftlichen Fundierung des Themenbereiches „Chronische Erkrankung in der Arbeitswelt“ auseinandersetzen. Dabei steht die Erforschung der Handlungsfähigkeiten von Unternehmen im Umgang mit Beschäftigten mit chronischen Erkrankungen im Vordergrund. 

Umsetzung

1. Bestandsaufnahme und Bewertung durch Expert*innen

Systematische Recherche und Aufbereitung existierender Forschung und wissenschaftlicher Publikationen mit dem Ziel des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns zu Problemlagen und Unterstützungsbedarfen von Unternehmen und betrieblichen Akteur*innen sowie zu möglicherweise vorhandenen Interventionen zur Unterstützung von Unternehmen im Umgang mit Beschäftigten mit chronischen Erkrankungen, bzw. in der Förderung unterstützender Unternehmensstrategien, - kulturen und -politiken

2. Explorative Befragung betrieblicher Akteur*innen

Durch explorative Befragungen relevanter betrieblicher Akteur*innen sollen die folgenden Punkte eruiert werden:

  • Herausforderungen sowie Unterstützungs- und Informationsbedarfe im Umgang mit Beschäftigten mit chronischen Erkrankungen
  • Kenntnis von existierenden externen Unterstützungsangeboten und deren Nutzung
  • Bewertung vorhandener betrieblicher „Lösungsansätze“ im Umgang mit Beschäftigten mit chronischen Erkrankungen

3. Aufbereitung der Ergebnisse für wissenschaftliche Publikationen und Empfehlungen für den Praxistransfer

Die Erkenntnisse und Ergebnisse aus den der vorhergehenden Projektschritte werden aufbereitet. Für die Aufbereitung ist ein enger Austausch mit den Projektpartner*innen des Projekts „Chronisch erkrankte Menschen in der Arbeitswelt (ChronMA)“ vorgesehen. Neben der Publikation der Ergebnisse in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und auf Tagungen sollen die erarbeiteten Ergebnisse gesichert und daraus Vorschläge für den Transfer in die Praxis entwickelt werden.

Projektdaten

Das Verbundprojekt wird in Kooperation mit der Aidshilfe NRW, dem BKK Dachverband, dem Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Forschungsbüro für Arbeit, Gesundheit und Biographie, dem Landesverband NRW der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) und der Deutschen Rheuma-Liga NRW durchgeführt

Webseite
www.chronma.de

Laufzeit
03/2021 - 09/2022

Leitung
Prof.‘in Dr. Mathilde Niehaus

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
M.Sc. Anja Greifenberg

Förderung
BKK Dachverband