PODium - Profession - Organisation - Digitale Medien


Über zehn Monate eruierten Professorinnen und Professoren aus Mediendidaktik/Medienpädagogik, Erziehungshilfe und Sozialer Arbeit sowie Erwachsenen-/Weiterbildung der Universität zu Köln zusammen mit dem Grimme-Institut und weiteren Forschungs- und Praxispartnern das Verhältnis von Profession, Organisation und digitalen Medien (PODium). Unter den Vorzeichen der Digitalisierung wurden vor allem Forschungsdesiderata identifiziert, die für die vertiefte Erforschung zweier strukturähnlicher Felder, der Erwachsenenbildung und der Sozialen Arbeit, vorbereitet werden. Im Sinne der Anforschung wurde dieses Projekt durch das Grimme-Forschungskolleg der Universität zu Köln mit Mitteln des Landes NRW im Jahr 2019 gefördert.

Fördergeberin: Grimme-Forschungskolleg
Zeitraum: 04/2019 - 12/2019
Projektdetails: https://www.grimme-forschungskolleg.de/portfolio/profession-organisation-digitale-medien-2019/
Verbundleitung: Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
Projektpartner*innen: Prof. Dr. Nadia Kutscher (Universität zu Köln),
Prof. Dr. Michael Schemmann (Universität zu Köln),
Dr. Harald Gapski (Grimme Forschung)

Projektpublikationen:

  • Altenrath, Maike/Helbig, Christian/Hofhues, Sandra (2020, im Erscheinen): Deutungshoheiten. Digitalisierung und Bildung in Programmatiken und Förderrichtlinien Deutschlands und der EU. In. Rummler, Klaus/Koppel, Ilka/Aßmann, Sandra/Bettinger, Patrick/Wolf, Karsten D. (Hrsg.): Jahrbuch Medienpädagogik 17: Lernen mit und über Medien in einer digitalen Welt. [weitere Daten noch nicht bekannt]