H3 Kontakt zum Thema

Kristin Klein
Kristin Klein
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Kunst und ihre Didaktik
Projekt Post Internet Arts Education Research
kristin-klein.net

Raum 2.211

Gronewaldstr. 2
Brieffach: 23
50931 Köln

Telefon 0221-470-4714
Fax 0221-470-5930
E-Mail kristin.klein@uni-koeln.de
Sprechstunde nach Vereinbarung und Anmeldung unter kristin.klein@uni-koeln.de
Abweichende Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit


Website Kontakt V-Card

Arbeitsschwerpunkte

Kunst nach dem Internet

Kunstpädagogik im Kontext postdigitaler Kulturen

Zukunftsentwürfe in aktueller Kunst, Schulentwicklung und Bildungstheorie

 

Lehrveranstaltungen 

Übersicht der aktuellen Lehrveranstaltungen

 


CV

seit 3/2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunst und Kunsttheorie, Lehrstuhl für Kunst und ihre Didaktik, seit 2017 dort im Projekt Post-Internet Arts Education Research (PIAER)

8/2013– 1/2014 Studium der Philosophie, Film und Kunstgeschichte an der Boston University, Massachusetts, USA

10/2009 -12/2015 Studium der Germanistik, Kunstpädagogik und Bildungswissenschaften an der TU Dresden

10/2008–9/2009 Studium der Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin

 

Publikationen

Herausgeberschaften

2019 Gastherausgeberschaft der Zeitschrift Kunst Medien Bildung (zkmb): Postdigitale Kunst und Medienkultur. Gemeinsam mit Willy Noll. (erscheint Januar 2019)

2018 MYOW – Workbook Arts Education. Gemeinsam mit Gila Kolb, Torsten Meyer und Konstanze Schütze. Online: myow.org

Buchbeiträge (Auswahl)

Branding and Trending. Post-Internet Art im Kontext aktueller Markenökologien. In: Jane Eschment, Torsten Meyer, Aurora Rodonó (Hg.): Arts Education In Transition. München: kopaed. (im Erscheinen).

Post-Internet Arts Education. Mit Gila Kolb, Torsten Meyer, Konstanze Schütze und Manuel Zahn. In: Jane Eschment, Torsten Meyer, Aurora Rodonó (Hg.): Arts Education In Transition. München: kopaed. (im Erscheinen).

Beyond the Screen. Hatsune Miku in the Context of Postdigital Culture. Mit Annemarie Hahn. In: Nancy Vansieleghem, Joris Vlieghe, Manuel Zahn (Hg.): Education in the Age of the Screen. London: Routledge (im Erscheinen)

Post-Internet Arts Education Research (PIAER). Phänomenologie und Methodologie kunstpädagogischer und performativer Bildungsforschung unter Bedingungen postdigitaler Kultur und Ästhetik. Mit Lea Herlitz, Torsten Meyer und Manuel Zahn. In: Benjamin Jörissen, Lisa Unterberg (Hg.): Digitalisierung in der Kulturellen Bildung. München: kopaed. (im Erscheinen).

Beyond Culture. Perspektiven einer Next Art Education. Mit Torsten Meyer. In: Ernst Wagner, Rainer Wenrich, Ann-Jasmin Ratzel (Hg.): Diversity im Kunstunterricht. Modell inter- und transkultureller Vermittlungspraxis. München: kopaed 2017, S. 285-294.

Können. Mit Annemarie Hahn, Gila Kolb und Konstanze Schütze: In: Sara Burkhardt, Antje Dudek, Marie Newid (Hg.): 1 – 13 kunstpädagogische Begriffe (Kunstpädagogische Knotenpunkte 02). Verlag der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle 2017, S. 92-103.

All work and all play. Über ästhetische Arbeit im Internet State of Mind. In: Torsten Meyer, Julia Dick, Peter Moormann, Julia Ziegenbein (Hg.): where the magic happens. Bildung nach der Entgrenzung der Künste, München: kopaed 2016 (Kunst Medien Bildung 1), S. 55-59.

Methode Mandy. Mit Annemarie Hahn, Robert Hausmann, Gila Kolb, Matthias Laabs und Konstanze Schütze. In: BÖKWE-Fachblatt Nr. 4/2015, S. 264-267.

RETHINKING RISIKO: Bildung als fortschreitende Selbstüberwindung. Mit Konstanze Schütze. In: Torsten Meyer, Gila Kolb (Hrsg.): Next Art Education. München 2015, S. 163-165.

Methode Mandy. Mit Annemarie Hahn, Robert Hausmann, Kristin Klein, Gila Kolb, Matthias Laabs, Konstanze Schütze. In: Torsten Meyer, Gila Kolb (Hrsg.): Next Art Education. München 2015, S. 113-117.

Zwischen Axe-Effect und Gemüsebeet. Risiko als Kontinuität. Mit Konstanze Schütze. In: Dresden Contemporary Art, Heft 2/2015.

 

Projekte 

Mit Nada Schroer, Aurora Rodonó, Eva Busch, Katja Lell, Jane Eschment, Mirjam Thomann, Julia Nitschke, Olga Holzschuh & Rina Schmeing: Queering Media Culture and Arts Education: Kritische Medienpraxis und –bildung aus queer-feministischer und postkolonialer Perspektive (Uni Köln in Kooperation mit dem Grimme-Forschungskolleg)

Mit Torsten Meyer: Veranstaltung der Tagung „Because Internet.“ vom 7.-9.6.2018 (Uni Köln)

Mit Willy Noll: Veranstaltung des Nachwuchsforschungssymposions „Postdigitale Kunst und Medienkultur“ am 7.6.2018 (Uni Köln in Kooperation mit dem Grimme-Forschungskolleg)

2012-2018 Mitglied der Gruppe Methode Mandy

2012 In Kooperation mit der Kunstfachschaft der Uni Köln und der TU Dresden: Initiierung und Organisation der 1. Studierendentagung der Kunstpädagogik: kunst | denken | lernen in Dresden

2011- 2014 Mitglied des Teams und Organisation der Flurgespräche an der TU Dresden