Informationen laut DSGVO Artikel 13 zum Umgang mit personenbezogenen Daten, die im Rahmen der Studien der Arbeitsgruppe "Biologische Psychologie"an der Universität zu Köln anfallen

 

 

Artikel 13, Abs. 1 a)

 

 

 

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen und seines/seiner Vertreters/Vertreterin:

 

 

Verantwortlicher:

 

  

Prof. Jan Peters

Biologische Psychologie

Universität zu Köln 

Albertus-Magnus-Platz

50923 Köln

 

Vertreter/In ist der/die im Ausschreibungstext genannte Studienleiter/In. Name und Adresse dieses/r Vertreters/Vertreterin können der jeweiligen Studienausschreibung entnommen werden.

 

 

Artikel 13, Abs. 1 b) 

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten der Universität zu Köln:

 

 

Alexander May, LL.M. 

Stabstelle 02.3 

Albertus-Magnus-Platz 

50923 Köln

 

Artikel 13, Abs. 1 c) 

Erhebung der Daten zwecks weiterer Information über die ausgeschriebene Studie auf Rechtsgrundlage Artikel 9, Absatz 2 a).

 

Artikel 13, Abs. 2 a)

Die Speicherung der pseudonymisierten Daten erfolgt bis maximal 5 Jahre nach Beginn der Datenerhebung. Sobald alle Auswertungen abgeschlossen sind, welche einen Zugriff auf den Namen der Teilnehmer/Innen erfordern (z.B. im Falle von abklärungsbedürftigen Ergebnissen), wird der Zuordnungsschlüssel der eine Verknüpfung von Pseudonymund realem Namen ermöglicht, bereits vor der Maximalspeicherungsdauer vernichtet. Ab diesem Zeitpunkt können die Daten dann nicht mehr einer bestimmten Person zugeordnet werden und liegen nur noch anonymisiert vor. Alle Informationen zur Maximalspeicherungsdauer sind der jeweiligen Teilnahmeinformation der Studie zu entnehmen.

 

Artikel 13, Abs. 2 b)

  - Sie haben als betroffene Person das Recht auf:

 

  - Auskunft vom Verantwortlichen über Ihre Daten (einschließlich unentgeltlicher  Überlassungeiner Kopie) 

  -Berichtigung Ihrer Daten

  -Löschung Ihrer Daten 

  -Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten

  -Datenübertragbarkeit

  - derVerarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen 

 

Artikel 13, Abs. 2 c)

 

Sie haben das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Der Widerrufwirkt aber nur in die Zukunft. Die auf der Einwilligung beruhende Verarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bleibt also rechtmäßig.

 

Artikel 13, Abs. 2 d) 
 

Sie können die vorgenannten Rechte vorzugsweise bei der oben unter Nr. 1 genannten fachverantwortlichen Person geltend machen.
Sie haben außerdem das Recht sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. Aufsichtsbehörde für den Verantwortlichen ist:
 
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel: 0211/38424-0

Fax:0211/38424-10

E-Mail:Poststelle@ldi.nrw.de