Raum 1.314

Gronewaldstr. 2
Brieffach: 15
50931 Köln

Telefon 0221/470-4729
Fax 0221/470-7753 (Sekretariat)
E-Mail Jenna.Strzykala@uni-koeln.de
Sprechstunde im Sommersemester 2020 dienstags und donnerstags 14:00-15:30 Uhr: Sprechstunde per Zoom-Videokonferenz, Telefon und Email. Anmeldung bis jeweils am Vortag (bis 16:00 Uhr) an jenna.strzykala@uni-koeln.de


Kontakt V-Card
 

Arbeitsbereiche / Schwerpunkte

  • (Flucht-)Migration und Mehrsprachigkeit
  • Translanguaging
  • Inklusion und Umgang mit (Herkunfts- und Sprachen-)Heterogenität
  • international vergleichende Bildungsforschung
  • qualitative Forschungsmethoden
  • pädagogische Professionalität

 

Akademische Biographie

seit 11/2019

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Lehr- und Forschungsbereich: Vergleichende Bildungsforschung, Professur für Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Bildung und Entwicklung in Früher Kindheit (Prof.' Dr.' Panagiotopoulou)

05/2016 - 10/2019

Koordinatorin des Kompetenzfeldes SINTER - Soziale Ungleichheiten und Interkulturelle Bildung - Universität zu Köln

10/2015 - 04/2016

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Lehr- und Forschungsbereich: Vergleichende Bildungsforschung, Professur für Erziehungswissenschaft, Schwerpunkt Bildung und Entwicklung in Früher Kindheit (Prof.' Dr.' Panagiotopoulou)

10/2014 - 09/2015

wissenschaftliche Hilfskraft und Lehrbeauftragte am Institut für Vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften - Juniorprofessur Rosen für Soziale Intervention und Kommunikation an der Universität zu Köln

2011 - 2014

Erwachsenenpädagogin und Vertretungslehrerin an Grundschulen: Deutsch, Englisch, Französisch, Gesellschafts- und Sozialkunde (Frankreich, Luxemburg, Deutschland)

2011 - 2013

Studium an der Université de Lorraine, Frankreich (M.A. Soziologie und M.A. Kultur- und Sozialanthropologie) und Harvard University, USA (Globalization and Global Justice)

2008 - 2011

Studium an der Université Paris Ouest, Frankreich und Université de Montréal, Kanada (B.A. Ethnologie und Soziologie)

 

Forschungsvorhaben/ Projektbeteiligungen

EFIS-NRW: Auf dem Weg zur Inklusion. Ethnographische Feldstudien in Schulen in NRW (Leitung: Prof´in Dr. Argyro Panagiotopoulou, Prof´in Dr. Petra Herzmann, Jun.-Prof´in Dr. Lisa Rosen)

Educational Professionalism, Migration, and Multilingualism in Canada, Germany, Greece and the USA (Leitung: Prof´in Dr. Argyro Panagiotopoulou, Prof´in Dr. Lisa Rosen)

 

Publikationen

  • Panagiotopoulou, J. A./Rosen, L./Strzykala, J. (Eds.) (2020). Inclusion, Education and Translanguaging: How to Promote Social Justice in (Teacher) Education? (Springer VS; in press).
  • Panagiotopoulou, J. A./Rosen, L./Strzykala, J./Fißmer, J./Neubert, T. (2020). German Schools Abroad: Teachers' Views on Translanguaging and Emerging Research Perspectives on Children's Language Biographies and Educational Professionalization. In: Panagiotopoulou, J. A./Rosen, L./Strzykala, J. (Eds.): Inclusion, Education and Translanguaging: How to Promote Social Justice in (Teacher) Education? (Springer VS; in press). 
  • Panagiotopoulou, J. A./Rosen, L./Strzykala, J. (2019). Multilingual Teachers Meet Recently Arrived Students - Language Ideologies and Practices in Preparatory Classes in Germany. In: Krüger, A.-B./ Mary, L./ Young, A. S. (Eds.): Migration, Multilingualism and Education: Critical Perspectives on Inclusion (Multilingual Matters; in press).
  • Panagiotopoulou, J. A./Rosen, L./Strzykala, J. (2018). Inklusion von neuzugewanderten Schüler*innen durch mehrsprachige Lehrkräfte aus zugewanderten Familien? Deutschförderung unter den Bedingungen von (Flucht-)Migration. In: Dirim, İ./Wegner, A. (Hrsg.): Normative Grundlagen und reflexive Verortungen im Feld DaF_DaZ*. Opladen: Verlag Barbara Budrich, S. 210-227.

Lehre

  • SoSe 2020: Translanguaging als (inklusiver) pädagogischer Ansatz sozialer Gerechtigkeit
  • WiSe 2019/20: Viel-, Mehr- und Quersprachigkeit an deutschen Auslandsschulen - Forschungsbasierte Einblicke (Blockseminar)
  • WiSe 2017/18: (Flucht)Migration, Mehrsprachigkeit und Bildung (Blockseminar)
  • SoSe 2017: (Flucht)Migration, Mehrsprachigkeit und Bildung (Blockseminar)
  • WiSe 2016/17: (Flucht)Migration, Mehrsprachigkeit und Bildung (Blockseminar)
  • SoSe 2016: Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit im internationalen Vergleich (Blockseminar)
  • WiSe 2015/16: Migrationsbedingte Mehrsprachigkeit im internationalen Vergleich
  • Sose 2015: Qualitative Bildungsforschung - Forschungswerkstatt
  • SoSe 2015: Forschungswerkstatt Inklusion (begleitend)
  • WiSe 2014/15: Ethnographische Bildungsforschung - Forschungswerkstatt
  • WiSe 2014/15: Forschungswerkstatt Inklusion (begleitend)
 

Mitgliedschaften

  • DGfE Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft - Sektion 2 Allgemeine Erziehungswissenschaft, Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung
  • DGfE Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft - Sektion 3 Interkulturelle und international vergleichende Erziehungswissenschaft, Kommission Vergleichenden und internationale Erziehungswissenschaft
  • Netzwerk LmZ-NRW "Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte"
  • FiSt Forschungsstelle für interkulturelle Studien
  • Graduiertenschule „Managing Diversity and Transition" (Humanwissenschaftliche Fakultät, Universität zu Köln)
  • GAL Gesellschaft für angewandte Linguistik e.V.
  • AFLA Association Française de linguistique appliquée