FAQ Abschlussarbeiten 

Wann sollte ich auf die Suche nach einer Betreuungsperson für meine Arbeit gehen?

Etwa zwei Semester vor der geplanten Abgabe.

 

Wer kann meine Abschlussarbeit betreuen?

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht über die prüfungsberechtigten Personen am Lehrstuhl, ihre Arbeitsschwerpunkte und ihre Betreuungskapazitäten.

Bitte wenden Sie sich zunächst unmittelbar an eine der dort aufgeführten Personen und schlagen dabei bitte bereits ein Thema/eine Idee für eine Forschungsfrage vor. Bitte vermeiden Sie es, mehrere Dozierende des Lehrstuhls parallel anzufragen.

 

Muss ich schon ein Thema haben, wenn ich in die Sprechstunde komme?

Nein, aber bestenfalls haben Sie schon ein paar Ideen.

 

Was ist das Forschungskolloquium?

Das Forschungskolloquium ist eine Begleitveranstaltung, die Sie besuchen sollten, wenn Sie im Förderschwerpunkt Sprache eine Abschlussarbeit schreiben. Im Forschungskolloquium werden sowohl formale als auch inhaltliche Fragen besprochen.

 

Wie kann ich mich für das Forschungskolloquium anmelden? 

Lehramtsstudierende werden über ihre Betreuer*innen für das Kolloquium angemeldet. Studierende des B.A. Sprachtherapie müssen sich selbst über KLIPS anmelden.

 

Welchen Umfang sollte meine Arbeit haben?

Bachelorarbeiten: ca. 35-40 Seiten (+/- 10%, Abweichungen in Absprache mit dem/der Prüfer*in)
Masterarbeiten: ca. 45-50 Seiten (+/- 10%, Abweichungen in Absprache mit dem/der Prüfer*in)

Titelblatt, Abstract, Verzeichnisse, Eidesstattliche Erklärung und Anhang werden nicht mitgezählt.

 

Was sind obligatorische Bestandteile der Arbeit?

  • Abstract (max. ½ - ¾ Seite)
  • Eidesstattliche Erklärung
  • Literaturverzeichnis

 

Was muss auf dem Deckblatt stehen?

s. Vorlage Deckblatt

 

Welche Formalia muss ich sonst beachten?

s. Formale Richtlinien zur Erstellung von Abschlussarbeiten

 

Wo kann ich meine Abschlussarbeit anmelden?

Die Arbeit wird im Lehramt beim ZfL beziehungsweise im BA Sprachtherapie dem Prüfungsamt Heilpädagogik angemeldet. Bögen dazu sind auf der Hompage des ZfL zu finden.
Eine Arbeit kann erst angemeldet werden, wenn das Thema mit dem/der betreuenden Dozierenden abgesprochen wurde.

 

Wie viel Zeit habe ich für die Bearbeitung?

  • Bachelorarbeit: 12 Wochen ab Zulassung
  • Masterarbeit: 15 Wochen ab Zulassung

Es besteht keine Mindestbearbeitungszeit, allerdings ist eine Abgabe der Abschlussarbeit erst nach Erhalt der Zulassung möglich.
Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitung Ihrer Zulassung durch das Prüfungsamt einige Wochen in Anspruch nehmen kann.

 

Bis wann muss ich meine Bachelorarbeit abgeben, damit ich im Folgesemester in den Master wechseln kann?

Für einen direkten Wechsel in den Master "Lehramt für sonderpädagogische Förderung" muss die Zulassung für die Bachelorarbeit bis zu den folgenden Fristen vorliegen:

Beginn des Masterstudiums im Sommersemester: Anmeldung bis spätestens 15.12.
Beginn des Masterstudiums im Wintersemester: Anmeldung bis spätestens 15.06. 

Nach Erhalt der Zulassung beginnt die Bearbeitungszeit von 12 Wochen. 

Bitte beachten Sie, dass die Zulassung durch das Prüfungsamt einige Wochen in Anspruch nehmen kann. 

 

Bis wann muss ich meine Masterarbeit abgeben, damit ich mein Masterzeugnis rechtzeitig erhalte, um in den Vorbereitungsdienst zu gehen?

Die Nachreichfrist endet jeweils 2 Wochen vor Beginn des Vorbereitungsdienstes.
Die Erstellung des Zeugnisses nimmt in etwa 4 Wochen in Anspruch.
Die Korrekturzeit beträgt 8 Wochen.
Insgesamt muss die Abschlussarbeit also 14 Wochen vor Beginn des Vorbereitungsdienstes eingereicht werden.
Das bedeutet
im Sommersemester: 15.07.
im Wintersemester: 15.01.

 

Wo und in welcher Form gebe ich meine Abschlussarbeit ab?

Die Abschlussarbeiten müssen in dreifacher Ausfertigung im Prüfungsamt eingereicht werden: Zwei gedruckte und gebundene Fassungen und eine elektronische Fassung auf einer separaten CD oder DVD.

Zusätzlich freuen wir uns, wenn Sie Ihrer Erstbetreuerin die Arbeit im PDF-Format zukommen lassen, damit sie für wissenschaftliche Zwecke weitergenutzt werden kann. Hierzu benötigen wir zusätzlich eine Einverständniserklärung.

 

Bei formalen Fragen wenden Sie sich bitte an das ZfL-Beratungszentrum:

Telefon: 0221 470-8609
E-Mail: zfl-beratung(at)uni-koeln.de