H3 Kontakt zum Thema

Dr. Anja Schierbaum
Dr. Anja Schierbaum
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Raum 424, Triforum, 4. Etage

Innere Kanalstraße 15
50823 Köln

Telefon +49 (0)221 470-4833
Fax
E-Mail anja.schierbaum@uni-koeln.de
Sprechstunde im Sommersemester 2020 nur nach Vereinbarung via Mail. Bitte benutzen Sie den Nebeneingang Weinsbergstraße.


Website Kontakt V-Card

Anja Schierbaum vertritt im Sommersemester 2020 und im Wintersemester 2020/21 die Professur für 'Allgemeine Bildungswissenschaft' an der FernUniversität in Hagen. Sie ist an der Universität zur Köln zurzeit beurlaubt.

Bitte beachten Sie

  • Für das Sommersemester 2020 und das Wintersemester 2020/21 können in Betreuung und Begutachtung keine weiteren Bachelor- und Masterarbeiten mehr angenommen werden.
  • Änderung der Postadresse zum SoSe 2020: Senden Sie bitte Ihre Post an den Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln.
    Beruflicher Werdegang
      • SoSe 2020 und WiSe 2020/21 Vertretungsprofessur "Allgemeine Bildungswissenschaft" an der FernUniversität in Hagen, Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung
      • seit April 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Allgemeine Erziehungswissenschaft
      • 06/2015-03/2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt „Wissenschaftliche Unterstützung professioneller Handlungsfelder im Umgang mit Kindeswohlgefährdung und beim Aufbau tragfähiger Kooperationsstrukturen im Kinderschutz", Universität Kassel, Projektleitung: Prof. Dr. Werner Thole & Prof. Dr. Bruno Hildenbrand
      • 2015 Promotion am Fachbereich 1 - Erziehungs- und Sozialwissenschaften - der Universität Hildesheim zum Thema »Herausforderungen im Jugendalter - Wie sich Jugendliche biographischen Entwicklungsaufgaben zuwenden. Eine fallrekonstruktive Studie zu weiblicher Adoleszenz und Sozialisation«
      • 10/2013-09/2014 Promotionsstipendium im Interdisziplinären Graduiertenkolleg „Gender & Bildung", Universität Hildesheim
      • 10/2013 - 03/2016 Freiberufliche Tätigkeit: Weiterbildungen zum Fallverstehen in der Kinder- und Jugendhilfe
      • 04/2013-09/2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin in Forschung und Lehre am Arbeitsbereich Sozialisationstheorie und Mikrosoziologie am Institut für Soziologie, FSU Jena
      • 08/2008-12/2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Wege finden - gestärkt erwachsen werden", Universität Hildesheim, Projektleitung: Prof. Dr. Michael Corsten
      • 08/2005-07/2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB 580, Teilprojekt C3 „Individuelle Ressourcen und professionelle Bewältigung von Systemumbrüchen in kontrastierenden ländlichen Milieus in Ost- und Westdeutschland", FSU Jena, Projektleitung: Prof. Dr. Bruno Hildenbrand
      • 10/2000-07/2005 Studium der Erziehungswissenschaft, Soziologie und Psychologie an der FSU Jena

      Schwerpunkte in Forschung und Lehre

      Jugendforschung, Familien- und Generationenforschung, Sozialisationsforschung, Qualitative (rekonstruktive) Forschungsverfahren. 

        Lehre an der Universität zu Köln

        Im Sommersemester 2020 werden keine Lehrveranstaltungen angeboten.

        Eine Übersicht über vergangene Lehrveranstaltungen an der Universität zu Köln in den Schwerpunktmodulen 'Entwicklung und Sozialisation im Jugendalter', 'Kultur und Erziehung' sowie 'Qualitative Forschungsmethoden' ist hier abzurufen.

         

        Publikationen (Auswahl)

        Monographien

        • Anja Schierbaum (2018): Herausforderungen im Jugendalter - Wie sich Jugendliche biographischen und gesellschaftlichen Anforderungen zuwenden. Eine fallrekonstruktive Studie zu weiblicher Adoleszenz und Sozialisation. Beltz Juventa, Weinheim und München. Link
        Herausgeberschaften
        • Jutta Ecarius, Anja Schierbaum (im Erscheinen): Handbuch Familie. Band I: Gesellschaft und differentielle Felder. 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage, Wiesbaden: Springer VS.
        • Jutta Ecarius, Anja Schierbaum (im Erscheinen): Handbuch Familie. Band II: Bildung, Erziehung und sozialpädagogische Arbeitsfelder. Wiesbaden: Springer VS.
        • Thorsten Fuchs, Anja Schierbaum, Alena Berg (im Erscheinen): Jugend, Familie und Generationen im Wandel. Wiesbaden: VS. Link
        • Dorothea Krüger, Holger Herma, Anja Schierbaum (Hrsg.) (2012): Familie(n) heute. Entwicklungen, Kontroversen, Prognosen. Weinheim und München Beltz Juventa. Link
        Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften
        • Anja Schierbaum, Michael Corsten (2020): Jugend und Biographie. In: Thiersch, Sven (Hrsg.): Qualitative Längsschnittforschung - Bestimmungen, Forschungspraxis und Reflexionen. Barabara Budrich. (S. 201-220)
        • Anja Schierbaum (2019): Was Mädchen sich zutrauen. In: Schüler. Wissen für Lehrer 2019. (S. 62-64)
        • Anja Schierbaum (2019): Jugend ein biographisches Projekt. In: Willems, H.; Heinen, A.; Wiezorek, C. (Hrsg.): Entgrenzung der Jugend und Verjugendlichung der Gesellschaft. Zur Notwendigkeit einer Neuvermessung jugendtheoretischer Konzeptionen. Weinheim und München: Beltz Juventa. (S.102-117)
        • Kristina Schierbaum, Anja Schierbaum (2019): Verborgenheit: Tabu Jugendwerkhof. In: Anke Neuber, Frank Zahradnik (Hrsg.): Geschlossene Institutionen - geschlossene Gemeinschaften. Weinheim und München: Beltz Juventa. (S. 67-91)
        • Jutta Ecarius; Anja Schierbaum (2018): Familie. In: Otto, Hans-Uwe; Thiersch, Hans; Treptow, Rainer (Hrsg.): Handbuch Soziale Arbeit. München: Ernst Reinhardt. (S.374-383)
        • Michael Corsten; Anja Schierbaum (2017): Habitusgenese und bildungsbiographische Selbstelimination . In: Stephan Lessenich (Hrsg.): Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bamberg 2016. (Online-Publikation: Erscheinungsdatum: 30.9.2017).
        • Anja Schierbaum (2017): Die Genogrammarbeit - Zur Rekonstruktion der Familiengestalt über Generationen. In: Böker, Kathrin; Zölch, Janina (Hrsg.): Intergenerationale Qualitative Forschung. Theoretische und methodische Perspektiven. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden. (S.147-171)
        • Anja Schierbaum (2012): Eine Minimalskizze der Entwicklung von Familie, Familienleitbildern und Familienformen. In: Krüger, Dorothea; Herma, Holger; Schierbaum, Anja (Hrsg.): Familie(n) heute. Entwicklungen, Kontroversen, Prognosen. Beltz Juventa, Weinheim und München. (S.52-72)
        • Karl Friedrich Bohler, Anja Schierbaum (2010): Professionelles Fallverstehen, fachliche Standards der Sozialen Arbeit im Hilfeverlauf. In: Zeitschrift für Sozialpädagogik (ZfSp), 8. Jg. 2010, Heft 1. (S.61-97)
        • Anna Engelstädter, Anja Schierbaum (2008): Grenzen professionellen Handelns im virtuellen Raum. In: Sozialwissenschaftliches Journal, 2008, Heft 6. (S.79-98)
        • Anja Schierbaum (2006): Konzepte, Strukturen und Zahlen der Pflegekinderhilfe in Ostdeutschland bis 1990 und deren Entwicklung bis heute - Eine Expertise im Rahmen des Projektes Pflegekinderhilfe (PKH), DJI München, 2006.
          Aktuelle Tagungsbeiträge, Vorträge & Workshops (Auswahl)
           
          • Vortrag "Familie - Zur Unverwüstlichkeit einer besonderen Beziehungs- und Lebensform", "Familie: Eigensinn, Zuschreibungen und Paradoxien", Universität Osnabrück, Osnabrück, 14.11.2019
          • Vortrag "Veröffentlichung von Gefährdungen oder Gefährdungen veröffentlichen? Neue Beobachtungsarrangements im Kinderschutz" gemeinsam mit Tobias Franzheld (Universität Koblenz), "Going Public? Erziehungswissenschaftliche Ethnographie und ihre Öffentlichkeiten", Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle, 31.10.2019
          • Sektionsveranstaltung Jugendsoziologie "Transformation der Jugend - Jugend als Transformator" gemeinsam mit Paul Eisewicht (TU Dortmund), DGS-Regionalkonferenz "Great Transformation", der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena, 25.09.2019
          • Forschungswerkstatt "Objektive Hermeneutik" gemeinsam mit Andreas Wernet (Leibnitz Universität Hannover), Summer School "Qualitatige Forschung" an der Universität zu Köln, Köln, 16. & 17. Juli 2019
          • Forschungswerkstatt "Fallrekonstruktion" zur Summer School "Qualitative Forschung" an der Universität zu Köln, Köln, 30. & 31.07.2018
          • Vortrag "Forschung zu Jugend - Was ist das spezifisch »Erziehungswissenschaftliche« an Jugendforschung?" auf der Tagung »Jugendforschung in der Erziehungswissenschaft - Erziehungswissenschaftliche Jugendforschung« an der Fernuniversität Hagen, Hagen, 21. & 22. Juni 2018
          • Workshop (ganztägig) „Qualitative Interviews führen im Feld - Zugang, Beobachtung, Erhebung. Wege ins und im Feld", Nachwuchsförderung - Lehrerbildungszentrum der RWTH Aachen, Aachen, 01.02.2018
          • Vortrag „Jugend - ein biographisches Projekt?" auf der Jahrestagung der DGS-Sektion »Jugendsoziologie«, Luxemburg, 28.09.2017
          Mitgliedschaften
           
          Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
          Netzwerk Familie
          Sprecherratsmitglied der Sektion Jugendsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
          Mitglied der Sektion Familiensoziologie (DGS)