Professur Roth

Migration im Bild

eine Fachtagung zum aktuellen Stand der Diskussion um Bild und Migration aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive

Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, 30. und 31. März 2017

 

 

Programm

 

Donnerstag, 30.03.2017

12.00-12.30
Ankommen
12.30-13.00
Begrüßung
13.00-14.00
Alexandra Karentzos: Blickregime der Migration (Einführungsvortrag)
14.00-15.00
Regina Wonisch: FremdKörper. Zum Dilemma sichtbarer Differenzen in Migrationsausstellungen
15.00-15.30
Pause
15.30-16.30
Johannes Bilstein:  Zur Metaphorik von Bewegung und Stillstand
16.30-17.30
Hermann Mitterhofer: "We're not all in the same boat" (Banksy)
ab 17.30 und bei Interesse
Abendprogramm I: Besuch des Dokumentationszentrums und Museums über die Migration in Deutschland e.V. (DOMiD)
Abendprogramm II: Künstlerinnengespräch mit Eva Hegge im Kontext des Projekts "Arts Education in Transition" (AEIT) der Institute für Kunst und Kunsttheorie sowie Medienkultur und Theater der Universität zu Köln
gemeinsames Abendessen im Anschluss
 

Freitag, 31.03.2017

8.30-9.00
Morgenkaffee
9.00-10.00
Horst Niesyto: Potenziale von Bildern in der pädagogischen Forschung und Praxis (Einführungsvortrag)
10.00-10.15
Pause
10.15-11.15
Petra Götte:  Bilderwelten der Auswanderung. Eine Analyse des Bilderbuchs "In die neue Welt. Eine Familiengeschichte in zwei Jahrhunderten" (Raidt, Holteis 2013) und anderem auswanderungsbezogenen Bildmaterial (Panel: Kinder- und Schulbuch)
Parallel dazu:
Christian Ritter: "Ethnizität" als ästhetische Praxis. Medialisierte Herkunfts-Inszenierungen zwischen sozialer Ermächtigung und Anrufung von Kreativität (Panel: Brief und Smartphone)
11.15-11.30
Pause
11.30-12.30
Elina Marmer: Die Macht der Bilder. Gruppendiskussionen mit afro-deutschen Jugendlichenuni ihren Schulbüchern (Panel: Kinder- und Schulbuch)
Parallel dazu:
Faime Alpagu: Ausdrucksformen von Migrationserfahrungen: Fotografien und Biografien von "GastarbeiterInnen" (Panel: Brief und Smartphone)
12.30-13.15
Pause
13.15-14.15
Sabine Maschke und Anna-Kristen Hentschke: Die Biografische Karte als visuelles empirisches Verfahren zur Rekonstruktion von Migrations- und Bildungsbiografien
14.15-15.15
Hans-Joachim Roth: Emblemata zu Interkulturalität. Reflexionsanlässe in der Hochschullehre
15.15-15.30
Pause
15.30-16.30
Tagungsrückblick, mögliche Aussichten und Verabschiedung

 

downloadbares PDF