Fakultät

Humanwissenschaftliche Fakultät: Der Mensch im Mittelpunkt

 

Die Fakultät gliedert sich in die vier Fachgruppen: Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Psychologie, Heilpädagogik und Rehabilitation sowie Kunst/Textil und Musik mit insgesamt fünf Instituten und zwei Departments. Das inhaltlich verbindende Element der Fächer stellt der Mensch in seinen unterschiedlichen Bezügen dar. Fragen zu Bildung und Erziehung, zu Entwicklung und Verhalten des Menschen und deren Einbettung in gesellschaftliche Zusammenhänge bilden den zentralen Rahmen für die vielfältigen Inhalte in Forschung und Lehre.

  • Die Arbeitsschwerpunkte der Fachgruppe "Erziehungs- und Sozialwissenschaften“ umfassen thematisch die Bildungsphilosophie und Pädagogische Anthropologie, die Pädagogik der Lebensspanne (Frühe Kindheit, Schulalter, Erwachsenen- und Seniorenbildung), die international vergleichende, historische und interkulturelle Bildungsforschung, die Erziehungs- und Kultursoziologie, die Bildungsökonomie und Politische Bildung sowie die Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik der Lehrämter, Medienpädagogik und Schulforschung.
  • Im Department Psychologie besteht ein Forschungs- und Lehrprofil in den Bereichen Bildungs- und Unterrichtsforschung, Social Cognitive and Cognitive Sciences, Medien- und Kommunikationspsychologie sowie klinischer Psychologie.
  • Die inhaltliche Klammer des Departments Heilpädagogik und Rehabilitation bilden Entwicklung, Bildung und Erziehung, Förderung und Rehabilitation von Menschen mit einem spezifischen Förderbedarf. In Forschung und Lehre stehen neben der schulischen Förderung von Kindern mit einem spezifischen Förderbedarf die gesamte Lebensspanne von Menschen mit Behinderungen im Mittelpunkt.
  • Der Schwerpunkt der Fachgruppe Kunst/Textil und Musik liegt in der Lehrerausbildung. Hier werden die Unterrichtsfächer Kunst, Textilgestaltung und Musik in Forschung und Lehre vertreten. Im Mittelpunkt stehen Fragen der Kunsttheorie und der Ästhetik, kulturtheoretische, kulturhistorische und interkulturelle und das Lehramt für Sonderpädagogik studiert. Im Fach Musik bilden das interkulturelle Musiklernen, die musikethnologische Stadtforschung, die musikalische Volkskunde und die Unterrichtsforschung wesentliche Domänen. In allen drei Fächern werden neben der wissenschaftlichen Ausrichtung auch fachpraktische Studien angeboten.

Die Lehre an der Humanwissenschaftlichen Fakultät ist von Forschungszusammenhängen her konzipiert und auf die unterschiedlichen Praxisfelder der Studiengänge ausgerichtet. Mit den relevanten Praxis- und Anwendungsfeldern bestehen intensive Vernetzungen, um auf diese Weise die Vermittlung von Theorie und Praxis in den anwendungsorientierten Studiengängen zu gewährleisten. Gleichzeitig bemüht sich die Fakultät darum, im Rahmen des Studiums entstehenden Forschungsinteressen und -ideen der Studierenden Räume zur Realisierung nicht nur im Promotionsstudium, sondern schon im grundständigen Studium zur Verfügung zu stellen. Ein Schwerpunkt der Fakultät liegt in der Lehrerausbildung. An der Humanwissenschaftlichen Fakultät wird der erziehungswissenschaftliche Anteil aller Lehramtsstudiengänge der Universität zu Köln - mit Ausnahme des Lehramtes für das Berufskolleg -, die gesellschaftswissenschaftlichen und künstlerischen Fächer des Lehramtes für Grund-, Haupt und Realschulen und das Lehramt für Sonderpädagogik studiert. Einen weiteren Schwerpunkt bieten - in Ablösung der Diplomstudiengänge - die stärker forschungsorientierten Bachelor- und Masterstudiengänge der Fächer Eziehungs- und Sozialwissenschaften, Psychologie und Rehabilitationswissenschaften.