Professur Roth

 

 „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS) ist ein fünfjähriges Forschungs- und Entwicklungsprogramm. Im Rahmen des Programms werden diein den Bundesländern eingeführten Angebote zur Sprachförderung, Sprachdiagnostik und Leseförderung für Kinder und Jugendliche im Hinblick auf ihre Wirksamkeit und Effizienz wissenschaftlich überprüft und weiterentwickelt.

Mit der wissenschaftlichen Gestaltung und Begleitung des BiSS-Programms wurde ein Trägerkonsortium beauftragt. Es besteht aus dem Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung der Universität zu Köln in Kooperation mit dem Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache sowie dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) und der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit dem Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB).