Professur König

 

LEK-R – Längsschnittliche Erhebung pädagogischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden und Referendarinnen/Referendaren

 

Verantwortlicher: Prof. Dr. Johannes König

Durchführende: Dipl.-Päd. Kerstin Darge, M.A. Alexa Eicken, Charlotte Kramer, Prof. Dr. Johannes König, Dr. Sarah Strauß

Kooperationspartnerin: Prof. Dr. Petra Herzmann

Projektdauer: 2013 - 2016

Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG),
DFG-Geschäftszeichen: KO3947/3-2

Projektzusammenfassung:

Mit der Studie Längsschnittliche Erhebung pädagogischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden (LEK, DFG-Gz KO3947/3-1) liegt erstmalig für die erste Phase der hiesigen Lehrerausbildung eine  Längsschnittstudie vor zu vertieften Analysen des pädagogischen Wissens von angehenden Lehrkräften als eine zentrale kognitive Komponente ihrer sich entwickelnden professionellen Kompetenz.

Ziel des Projekts Längsschnittliche Erhebung pädagogischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden und Referendaren (LEK-R) ist es, die in der LEK-Studie begonnene Kompetenzmessung von Lehramtsstudierenden fortzusetzen, um den Übergang in das Referendariat in Hinblick auf die Veränderung und die Validität des pädagogischen Wissens angehender Lehrkräfte zu analysieren.

Referendarinnen und Referendare werden aufgesucht und zu ihrem pädagogischen Wissen sowie zu ihrer Klassenführungsexpertise (Classroom Management Expertise, CME) befragt. Ferner werden Unterrichtsstunden der angehenden Lehrkräfte in Hinblick auf Unterrichtsqualitätsmerkmale analysiert (mithilfe von Videographie und Befragung der Schülerinnen und Schüler). Auf Wunsch erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Feedback-Gespräch zu ihrem gehaltenen Unterricht.

Wir bearbeiten u.a. die folgenden Fragen im Rahmen der LEK-R-Studie:

(1) In welchem Zusammenhang steht das Pädagogische Wissen und die Classroom Management Expertise?

(2) In welchem Zusammenhang steht Pädagogisches Wissen sowie Classroom Management Expertise mit ausgewählten Facetten von Basisdimensionen der Qualität von Unterricht der angehenden Lehrkräfte?

Grundsätzlich ist die These leitend, dass sich das im Rahmen der Lehrerausbildung entwickelnde pädagogische Wissen bei angehenden Lehrkräften niederschlägt in ihrer über Video-Vignetten gemessenen Klassenführungsexpertise und dass beide Maße professioneller Kompetenz - pädagogisches Wissen und Klassenführungsexpertise - mit der Qualität von gehaltenem Unterricht assoziiert sind. Obgleich diese Annahmen angesichts der in der Literatur vorliegenden modellhaften Vorstellungen der Unterrichtsforschung sehr naheliegend sind, fehlen doch bislang entsprechende empirische Studien.

Im weiteren Verlauf des Projekts wurde zusätzlich der Frage nachgegangen, inwieweit sich Aspekte der schriftlichen Unterrichtsplanungen der Referendarinnen und Referendare im gehaltenen Unterricht niederschlagen. Diese Fragestellung wurde im Zusammenhang mit dem Projekt Planungskompetenz von Lehrerinnen und Lehrern (PlanvoLL) analysiert (König, Buchholtz & Dohmen, 2015).

 

Projektpublikationen (Aufsätze in Zeitschriften):

  • Casale, G., Strauß, S., Hennemann, T. & König, J. (2016). Wie lässt sich Klassenführungsexpertise messen? Überprüfung eines videobasierten Erhebungsinstruments für Lehrkräfte unter Anwendung der Generalisierbarkeitstheorie. Empirische Sonderpädagogik, 8 (2), 119-139.
  • König, J., Buchholtz, C. & Dohmen, D. (2015). Analyse von schriftlichen Unterrichtsplanungen: Empirische Befunde zur didaktischen Adaptivität als Aspekt der Planungskompetenz angehender Lehrkräfte. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 18 (2), 375-404. Download PDF
  • König, J. & Kramer, C. (2016). Teacher professional knowledge and classroom management: On the relation of general pedagogical knowledge (GPK) and classroom management expertise (CME). ZDM - The International Journal on Mathematics Education, 48 (1), 139-151. Download PDF

Tagungsvorträge:

  • Darge, K., Eicken, A. & König, J. (2014). Längsschnittliche Erhebung pädagogischer Kompetenzen von Lehramtsstudierenden und Referendaren (LEK-R). Poster präsentiert auf der Eröffnungsfeier des Interdisziplinären Zentrums für empirische LehrerInnen- und Unterrichtsforschung (IZeF) an der Universität zu Köln am 17.01.2014. Download PDF
  • König, J. (2015). Assessing Contrasted Groups of Teachers on their Pedagogical Knowledge and Skills with Paper-Pencil and Video-Based Methods. Vortrag auf der Konferenz der American Educational Research Association (AERA), Annual Meeting 2015, Chicago 16.04.-20.04.2015.
  • Strauß, S., Darge, K., & König, J. (2016). Pädagogisches Wissen und Unterrichtsqualität bei Referendar*innen: Ergebnisse aus LEK-R. Vortrag auf der 81. Tagung der AEPF, 19.-21.9.2016, Rostock.