Publikationen

Prof. Dr. Ursula Stenger

 

Monographien

  • Stenger, Ursula / Deckert-Peaceman, Heike / Dietrich, Cornelie (2010): Einführung in die Kindheitsforschung. Darmstadt: WBG.
  • Stenger, Ursula (2002): Schöpferische Prozesse. Phänomenologisch-anthropologische Analysen zur Konstitution von Ich und Welt. Weinheim u. München: Juventa.
  • Stenger, Ursula (1997): „Die Welt als ein sich selbst gebärendes Kunstwerk.“ Nietzsches Phänomen des Schöpferischen. Freiburg i. Br.: Rombach Druck- und Verlagshaus.

Herausgabe

  • Stenger, Ursula /Edelmann, Doris/ Nolte, David/Schulz, Marc (Hg.) (2016, i.E.): Diversität in der Pädagogik der frühen Kindheit. Im Spannungsfeld zwischen Konstruktion und Normativität. Weinheim und München: Beltz/Juventa.
  • Blaschke-Naczak, Gerald/Stenger, Ursula/Zirfas, Jörg (Hg.) (2016, i.E.): Kinder - Kindheit. Weinheim und München: Beltz/Juventa.
  • Stenger, Ursula/Doris Edelmann/Anke König (Hg.) (2015): Erziehungswissenschaftliche Perspektiven in frühpädagogischer Theoriebildung und Forschung. Weinheim und München: Beltz/Juventa
  • Bilstein, Johannes/Ecarius, Jutta/Stenger, Ursula, Ricken, Norbert (Hg.) (2015): Bildung und Gewalt. Wiesbaden: VS Springer
  • Klaus Fröhlich-Gildhoff/Iris Nentwig-Gesemann/ Anke König/Stenger Ursula & Dörte Weltzien (Hg.): (2013): Forschung in der Frühpädagogik Band 6: Interaktion zwischen Fachkräften und Kindern. FEL Freiburg
  • Stenger, Ursula / Kägi, Sylvia (Hg.) (2012): Forschung in Feldern der Frühpädagogik. Hohengehren: Schneider Verlag.
  • Stenger, Ursula / Fröhlich, Volker(Hg) (2003): Das Unsichtbare sichtbar machen. Subjektgenese und Bildungsprozesse über Bilder und Geschichten. Weinheim und München: Juventa

Mitherausgabe von Reihen

  • Johannes Bilstein/Benjamin Jörissen/ Jutta Ecarius/Eckart Liebau/Ursula Stenger/Jörg Zirfas/Kristin Westphal: Reihe: Räume der Pädagogik: Interdisziplinär_interkulturell_institutionell. Pädagogische Theorien und Modelle an der Schnittstelle zur Soziologie, Philosophie, Architektur, Kunst und zu den Medien. Juventa/Beltz: Weinheim (seit 2013)
  • Brinkmann, Malte/Lippitz, Willfried/ Stenger, Ursula (Hg.): Reihe: Phänomenologische Erziehungswissenschaft. Wiesbaden: VS Verlag Springer (seit 2015)

Artikel

  • Stenger, Ursula (2016, i.E.): The need to repeat – Young children’s reliving of stories. In: Ramon, Joan/Wulf, Christoph (Hg.): REPETITION, RECURRENCE, RETURNS. Stanford University Press.
  • Stenger, Ursula (2016, i.E.): Schweigendes Wissen in der frühen Kindheit erforschen. In: Anja Kraus/Jürgen Budde/ Maud Hietzge/ Christoph Wulf (Hg.): „Schweigendes“ Wissen in Vermittlung und Aneignung, Lernen und Erziehung, Bildung und Sozialisation. Weinheim u. München: Juventa.
  • Stenger, Ursula (2016, i.E.): Diversität in der Pädagogik der frühen Kindheit: Analysen und Perspektiven. In: Stenger, U./Edelmann, D./ Nolte, D./Schulz M. (Hg.): Diversität in der Pädagogik der frühen Kindheit. Im Spannungsfeld zwischen Konstruktion und Normativität. Weinheim und München: Beltz/Juventa.
  • Stenger, Ursula (2016, i.E.): Phänomen Sozialität. Phänomenologische Zugänge zu pädagogischen Fragen. In: Brinkmann, M. u.a. (Hg.): Phänomenologie – Pädagogik; Pädagogik – Phänomenologie. Wiesbaden: VS Springer
  • Stenger, Ursula (2016, i.E.): Arbeit am Technologiedefizit. In: Bilstein, J. (Hg.): Technik. VS Verlag
  • Stenger, Ursula/ Blaschke – Naczak, G. (2016, i.E.): Bilder von Kindheit – Kinderbilder: Eine explorative Studie zu Blicken und Sehgewohnheiten von Elementarpädagog/inn/en. In: Zirfas, Jörg/Blaschke-Naczak, Gerald/Stenger, Ursula (Hg.): Kinder - Kindheit. Weinheim und München: Beltz/Juventa.
  • Stenger, Ursula Stenger (2015): Kindheitspädagogik und Politik – (k)ein ungetrübtes Verhältnis? Oder: Was sind/wären Aufgaben von Hochschulen/Universitäten. In: Erziehungswissenschaft. Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Erziehungs-wissenschaft. Heft 50, Jg. 26/2015. S. 55-64.
  • Stenger, Ursula (2015): Phänomen Erziehen. Dimensionen und Dynamiken. In: Malte Brinkmann/ Richard Kubac/ Severin Sales Rödel (Hg.): Phänomenologische Erziehungswissenschaft – Theoretische und empirische Perspektiven. Wiesbaden: VS Springer. S. 61-88.
  • Stenger, Ursula (2015): Ästhetische Lernkulturen in der frühen Kindheit. Räume zur Konstitution des Menschlichen. In: Pädagogischen Rundschau. Schwerpunkt: „Ästhetische Bildung – Lernkulturen in neuer Sicht“, hrsg. von Duncker, L. und Nießeler, A.. Septem-ber/Oktober 2015. 69. Jg. S. 487-502.
  • Stenger, Ursula (2015): Erziehung (in früher Kindheit). Ein phänomenologischer Zugang. In: Ursula Stenger, Doris Edelmann, Anke König (Hg.): Erziehungswissenschaftliche Perspektiven in frühpädagogischer Theoriebildung und Forschung. Weinheim Basel: Beltz, Juventa. S. 39-67.
  • Stenger, Ursula (2015): Der Einbruch des „Schrecklichen“. – Imaginäre Räume in der Krippe. In: Brinkmann, Malte, Westphal, Kristin (Hg.): Grenzerfahrungen. Phänomenologie und Anthropologie pädagogischer Räume. Weinheim Basel: Beltz Juventa. S. 67-86.
  • Stenger, Ursula (2014): Basteln. Oder: Ästhetische Bildung und Kreativität in der frühen Kindheit. In: Lohwasser, Diana/Zirfas, Jörg (Hg.): Der Körper des Künsters. Ereignisse und Prozesse der Ästhetischen Bildung. München: kopaed. S. 45-62
  • Stenger, Ursula (2014): Spiel. In: Wulf, Christoph / Zirfas, Jörg (Hg.). Handbuch Pädagogische Anthropologie. Wiesbaden: Springer VS, S. 267-274
  • Stenger, Ursula (2013): Die Entdeckung der Gegenstände der frühen Kindheit. In: Nohl, A.-M./ Wulf, C. (Hg.): Mensch und Ding. Die Materialität pädagogischer Prozesse. Sonderheft 25 der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, S. 27-42
  • Stenger Ursula (2013): Kritische Befragung der Interaktionsforschung in der Pädagogik der frühen Kindheit: Mögliche Forschungsperspektiven. In: Fröhlich-Gildhoff, Klaus/Nentwig-Gesemann, Iris/König, Anke/Stenger Ursula & Weltzien, Dörte (Hg.): Forschung in der Frühpädagogik XI: Interaktion zwischen Fachkräften und Kindern. FEL Freiburg, S. 24-33
  • Stenger, Ursula (2013): Kulturen ästhetischer Bildung in Kindertageseinrichtungen entwickeln. In: Bilstein, Johannes (Hg.): Kinder entdecken Kunst. Kulturelle Bildung im Elementar-bereich. S. 31-46
  • Stenger, Ursula (mit Amos, Karin S./ Fröhlich-Gildhoff, Klaus/ Jerg, Jo/Treptow, Rainer) Berufsqualifizierung und Berufsfeld im Umbruch. Professionalisierung in der Frühpädagogik am Beispiel Baden-Württemberg 2013. Universitätsdruck: Tübingen.
  • Stenger, Ursula (2012): Spiel als anthropologische Konstante. In: Bockhorst, Hildegard / Reinwand, Vanessa-Isabelle / Zacharias, Wolfgang (Hg.). Handbuch Kulturelle Bildung. München: koepaed, S. 52-56.
  • Stenger, Ursula (2012): Bildung der Gefühle in der frühen Kindheit. In: Frevert, Ute / Wulf, Christoph. Sonderheft der Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 16/2012: Die Bildung der Gefühle. Springer VS, S. 25-39.
  • Stenger, Ursula (2012): Erfahrung und Theoriegenerierung - Ein phänomenologischer Zugang zu Kinderzeichnungen. In: Bilstein, Johannes / Peskoller, Helga (Hg.). Erfahrung – Erfahrungen. Wiesbaden: Budrich Verlag, S. 251-264.
  • Stenger, Ursula (2012): Krippen als Orte kultureller Praxis – Arbeit an der Differenz. In: Kägi, Sylvia / Stenger, Ursula (Hg.). Forschung in Feldern der Frühpädagogik. Grundlagen-, Professionalisierungs- und Evaluationsforschung. Hohengehren: Schneider Verlag, S.59-74.
  • Stenger, Ursula (2012): Der Leib als Erkenntnisorgan. In: Bilstein, Johannes / Brumlik, Micha (Hg.). Die Bildung des Körpers. Weinheim und Basel: Beltz /Juventa, S. 104-115.
  • Stenger, Ursula (2012): Komplexe Bildungsprozesse von Kindern erforschen: Musikkulturen in Krippen als Bildungskontexte. In: Viernickel, Susanne u.a. (Hg.). Krippenforschung. Methoden, Konzepte, Beispiele. München und Basel: Budrich Verlag, S. 100-109.
  • Stenger, Ursula (2011): Beobachtung und Dokumentation von Lernprozessen in Gruppen als pädagogische Werkzeuge im Alltag. In: Fröhlich-Gildhoff, Klaus / Leu, Hans Rudolf / Nentwig-Gesemann, Iris (Hg.). Beobachten, Verstehen, Interpretieren, Diagnostizieren, 4. Band, Forschung in der Frühpädagogik. Freiburg: FEL Verlag, S. 151-183.
  • Stenger, Ursula (2011): Die wahrnehmende Tätigkeit der Sinne. Zum Phänomen des Wahrnehmens. In: Bilstein, Johannes (Hg.). Anthropologie und Pädagogik der Sinne. Opladen und Farmington Hills: Budrich Verlag, S. 111-126.
  • Stenger, Ursula (2011): Der Anfang. Ein pädagogisches Phänomen. In: Schulz, Claudia / Stammer, Heike (Hg.). Von der Kinder- und Jugendhilfe zur Frühkindlichen Bildung. Ludwigsburg: Evangelische Verlagsanstalt, S. 12-26.
  • Stenger, Ursula (2011): Korczak, Janus: Wie ein Kind lieben? In: Böhm, Winfried / Fuchs, Birgitta / Seichter, Sabine (Hg.). Hauptwerke der Pädagogik.. Paderborn: UTB, S.236-239.
  • Stenger Ursula (2011): Makarenko, Anton Semenovic: Ein pädagogisches Poem. In: Böhm, Winfried / Fuchs, Birgitta / Seichter, Sabine (Hg.). Hauptwerke der Pädagogik. Paderborn: UTB, S.276-279
  • Stenger, Ursula (2010): Kulturwissenschaftlich-phänomenologische Zugänge zu Beobachtungen in der Krippe. In: Schäfer, Gerd E. / Staege, Roswita (Hg.). Frühkindliche Lernprozesse verstehen. Weinheim und München: Juventa, S. 103-128.
  • Stenger, Ursula (2010): Zur Didaktik in der Reggiopädagogik. In: Kasüschke, Dagmar (Hg.). Didaktik einer Pädagogik der frühen Kindheit. München: Carl Link Verlag, S. 114-143.
  • Stenger, Ursula / Viernickel, Susanne (2010): Didaktische Schlüssel in der Arbeit mit 0-3 jährigen Kindern. In: Kasüschke, Dagmar (Hg.). Didaktik einer Pädagogik der frühen Kindheit. München: Carl Link Verlag, S. 175-198.
  • Stenger, Ursula (2010): Die Krippe als Bildungsort. In: Schäfer, Gerd E. u.a. (Hg.). Kinderwelten - Bildungswelten. Unterwegs zur Frühpädagogik. Berlin: Cornelsen Scriptor, S. 50-64.
  • Stenger, Ursula (2010): Die Bedeutung des Spiels für das kindliche Lernen. In: Duncker, Ludwig / Lieber, Gabriele / Neuß, Norbert / Uhlig, Bettina (Hg.). Bildung in der Kindheit. Das Handbuch zum ästhetischen Lernen für Kindergarten und Grundschule. Seelze: Friedrich Verlag, S. 30-37.
  • Stenger, Ursula (2010): Schneckenbesuch in der Krippe. Ein Natur-Projekt für Kinder im Alter von 1-3 Jahren. In: Rosenfelder, Diana / Schäfer, Gerd E. u.a. (Hg.). Bildungsjournal „Frühe Kindheit“. Natur und Umwelt. Düsseldorf und Berlin: Cornelsen Verlag, S. 28-39.
  • Stenger, Ursula / Geiger, Verena (2010): Spielen ist Bildung! Das Spiel des Kindes im modernen Bildungsverständnis. In: Kindergarten heute, das Leitungsheft, 2/2010, S. 4-12.
  • Stenger, Ursula / Franzen, Angela (2010): Ausdrucksformen von Krippenkindern. In: Kammerlander, Carola / Weegmann, Waltraut (Hg.). Die Jüngsten in der Kita - Ein Handbuch zur Krippenpädagogik. Stuttgart: Kohlhammer, S. 220-236.
  • Stenger, Ursula (2009): Wege aus der Ohnmacht. Das innere Geschehen der Macht in Prozessen von Bildung und Erziehung. In: Liebau, Eckart (Hg.). Lebensbilder. Streifzüge in Kunst und Pädagogik. Oberhausen: Athena Verlag, S. 61-78.
  • Stenger, Ursula (2009): Korczak, Janus: Wie ein Kind lieben? In: Böhm, Winfried / Fuchs, Birgitta / Seichter, Sabine (Hg.). Hauptwerke der Pädagogik. Paderborn: Schöningh, S.234-236.
  • Stenger Ursula (2009): Makarenko, Anton Semenovic: Ein pädagogisches Poem. In: Böhm, Winfried / Fuchs, Birgitta / Seichter, Sabine (Hg.). Hauptwerke der Pädagogik. Paderborn: Schöningh, S.274-277.
  • Stenger, Ursula (2009): Emotion und Erfahrung. Konstitutionsprozesse in früher Kindheit. In: Esterbauer, Reinhold / Sonja Rinofner-Kreidl (Hg.). Emotionen - im Spannungsfeld von Phänomenologie und Wissenschaften. Reihe der Österreichischen Gesellschaft für Phänomenologie. Frankfurt am Main: Peter Lang, S. 25-42.
  • Stenger, Ursula / Stenger, Georg (2009): „Kind“. „Schaffen“ „Spiel“ In: Niemeyer, Christian (Hg.). Nietzsche-Lexikon. Darmstadt: WBG.
  • Stenger, Ursula(2009): Kulturelle Bildung in der Krippe. In: Wehrmann, Ilse (Hg.). Starke Partner frühe Bildung. Kinder brauchen gute Krippen. Berlin: Verlag das Netz.
  • Stenger, Ursula / Jerg, Jo / Kägi, Sylvia (2009): Die Grundpfeiler des Professionalisierungsprozesses in der Frühpädagogik. In: Kita aktuell. Fachzeitschrift für die Leitung von Kindertageseinrichtungen, 4/2009, S. 80-83.
  • Stenger, Ursula (2008): Schwangerschaft und Geburt aus der Sicht drei bis sechsjähriger Kinder. In: Wulf, Christoph / Hänisch, Anja / Brumlik, Micha (Hg.). Das Imaginäre der Geburt. München: Wilhelm Fink, S. 86-104.
  • Stenger, Ursula (2007): Bilder als Medien der Selbstkonstitution von Kindern. In: Friebertshäuser, Barbara / Schäffer, Burkhard / Felden, Heide von (Hg.). Bild und Text– Methoden und Methodologien visueller Sozialforschung in der Erziehungswissenschaft. Opladen: Budrich, S. 274-294.
  • Stenger, Ursula (2007): Wie ein Kind lieben? Überlegungen zur pädagogischen Beziehung im Anschluss an Pestalozzi und Korczak. In: Bilstein, Johannes / Uhle, Reinhard (Hg.). Liebe. Zur pädagogischen Anthropologie einer Grundbedingung pädagogischen Handelns. Oberhausen: Athena Verlag, S. 181-198.
  • Stenger, Ursula (2007): Über den Ereignischarakter von Bildungsprozessen. In: Wulf, Christoph / Zirfas, Jörg (Hg.). Pädagogik des Performativen. Theorien, Methoden, Perspektiven. Weinheim/Basel: Beltz, S. 59-71.
  • Stenger, Ursula (2005): Zum Phänomen des Spielens. In: Bilstein, Johannes / Winzen, Matthias /Wulf, Christoph (Hg.). Anthropologie und Pädagogik des Spiels. Weinheim: Beltz, S. 231-248.
  • Stenger, Ursula (2005): Die konstitutive Kraft der Bilder. In: Wulf, Christoph / Zirfas, Jörg (Hg.). Ikonologie des Performativen. München: Fink, S. 203-217.
  • Stenger, Ursula (2005): Dimensionen des Lesens – jenseits von PISA. In: Götz, Margarete / Müller, Karin (Hg.). Grundschule zwischen den Ansprüchen der Individualisierung und Standardisierung. Wiesbaden: Springer, S. 171-177.
  • Stenger, Ursula (2005): Das „Schreckliche“ in der Kinderkrippe. Aspekte bildlichen Versehens. In: Bittner, Günther (Hg.). „Wider die Spinnweben dogmatischen Denkens“. Menschen verstehen. Würzburg: Königshausen & Neumann, S. 105-118.
  • Stenger, Ursula (2004): Die anthropologische Dimension von Bildern. In: Schuhmacher-Chilla, Doris (Hg.).Im Banne der Ungewissheit. Oldenburg: Athena, S. 117-138.
  • Stenger, Ursula (2004): Die soziale Dimension kultureller Bildung. Eine ethnographische Skizze. In: Pädagogische Rundschau. Themenheft: Ethnographie und Kulturanthropologie, 5/2004, S. 565-579.
  • Stenger, Ursula / Kubandt, Melanie (2004): Krippen in der Reggiopädagogik. In: Lingenauber, Sabine (Hg.). Handlexikon der Reggiopädagogik. Bochum: Projekt Verlag, S. 71-77.
  • Stenger, Ursula (2004): Dimensionen des Bildes. Anthropologische Überlegungen mit einem Blick auf die Shoah. In: Bannasch, Bettina / Hammer, Almuth (Hg.). Verbot der Bilder – Gebot der Erinnerung. Mediale Repräsentationen der Shoah. Frankfurt am Main: Capus Verlag, S. 131-146.
  • Stenger, Ursula (2004): Religion nach dem Tod Gottes. In: Wulf,Christoph /Macha, Hildegard /Liebau, Eckart (Hg.). Formen des Religiösen. Pädagogisch-anthropologische Annäherungen. Weinheim und Basel: Beltz Verlag, S. 68-81.
  • Stenger, Ursula (2003): Bildung beginnt mit der Geburt. Rezension zum gleichnamigen Buch von Gerd E. Schäfer. In: Klein & Groß, 9/2003, S.18-19.
  • Stenger, Ursula (2003): Bild – Erfahrungen. In: Fröhlich, Volker / Stenger, Ursula (Hg.). Das Unsichtbare sichtbar machen. Bildungsprozesse und Subjektgenese durch Bilder und Geschichten. Weinheim und München: Beltz Juventa, S. 173-191.
  • Stenger, Ursula / Fröhlich, Volker (2003): Einführung. In: Fröhlich, Volker / Stenger, Ursula (Hg.). Das Unsichtbare sichtbar machen. Bildungsprozesse und Subjektgenese durch Bilder und Geschichten. Weinheim und München: Beltz Juventa, S. 7-22.
  • Stenger, Ursula (2002): Zur Bildungsfunktion von Bildern. In: Ethik und Unterricht, 2/02, S. 15-20.
  • Stenger, Ursula (2002): Leben im Ausnahmezustand. Fiebern, In: Schüler 2002, Heft: Körper, S. 88-93. Nochmals veröffentlicht 2004 in: Rötzer, Hans G. (Hg.). Der Neue Kolumbus 10 (Deutschbuch für die 10.Klasse). Bamberg: CC Buchner, S. 150-151.
  • Stenger, Ursula (2002): Abtauchen und wieder auftauchen. Kranksein, In: Schüler 2002, Heft: Körper, S. 80-82.
  • Stenger, Ursula (2001): Grundlagen der Reggiopädagogik: Das Bild vom Kind. In: Pädagogisches Forum, Heft: Reggio-Pädagogik, 3/2001, S. 181-187.
  • Stenger, Ursula (2000): Bildungsauftrag Kreativität. In: Kinderzeit 3/2000, S. 16-18.
  • Stenger, Ursula (1998): Auf der Suche nach möglichen Anfängen. Ursula Stenger über die Vorbereitung der Projektarbeit in Reggio Emilia. In: Klein & Groß, 2/1998, S. 20-24.
  • Stenger, Ursula (1998): Reggiopädagogik in der Praxis – projekthaftes Arbeiten. In: Kinder in Tageseinrichtungen. Ein Handbuch für Erzieherinnen, 3/1998, S. 143-150.
  • Schäfer Gerd E. / Stenger, Ursula (1998): Grundlagen der Reggiopädagogik. In: Kinder in Tageseinrichtungen. Ein Handbuch für Erzieherinnen, 3/1998, S. 135-142.
  • Stenger, Ursula (1997): Vom Leben der Iche. In: Fröhlich, Volker /Göppel, Rolf: Paradoxien des Ich. Beiträge zu einer subjektorientierten Pädagogik. Würzburg: Königshausen und Neumann, S. 52-70.
  • Stenger, Ursula (1997): Prolog. In: Bittner, Günther /Fröhlich, Volker: Lebensgeschichten. Über das Autobiographische im pädagogischen Denken. Kusterdingen: Graue Edition, S. 15-21.