multimo KiTa – multiprofessionell und multimodal mehrstufig fördern. 

 

Präventive Förderung der emotionalen und sozialen Entwicklung von Vorschulkindern zur Unterstützung des Übergangs in die Grundschule  

 

 

 

 

Multimo KiTa gliedert sich an das Projekt multimo an, das bereits in zwei Schuljahren an zwei Grundschulen in Einzelfallstudien pilotiert und der ersten Erfahrungen entsprechend modifiziert wurde. Multimo KiTa setzt im Vorschulalter an, um betroffenen Kindern den Einstieg in die Schule zu erleichtern. Dazu werden bestehende Interventionsprogramme zur Prävention von Verhaltensstörungen für den KiTa-Alltag adaptiert. Dem internationalen Forschungsstand entsprechend, haben wir evidenzbasierte Einzelmaßnahmen zu einer übergreifenden Präventionsstrategie miteinander verbunden.

 

Multimo KiTa zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:
• Multimodalität: Kombination von Kind- und Umfeld-zentrierten Interventionen (pädagogische Fachkräfte, Eltern)

• Mehrstufigkeit: Orientierung am Bedarf des Kindes (zunächst wird eine Intervention auf universeller Ebene für alle Kinder angeboten. Bei ausbleibendem Fördererfolg setzt gezielt eine weitere Interventionen an)

• Multiprofessionalität: Einbindung aller Professionen die an KiTa beteiligt sind

 

Multimo KiTa wird in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Psychologie und Psychotherapie in Heilpädagogik und Rehabilitation von Prof‘. Dr‘. Charlotte Hanisch durchgeführt.

 

 

Studierende können an der Durchführung des Projekts vielfältig beteiligt sein:

• Ansprechpartner*in sein für eine KiTa und hier über einen Zeitraum von drei Monaten die Förderung mit dem Präventionsprogramm "Lubo aus dem All" durchführen (Oktover 2019 – Ende Februar 2020)

 • Durchführung der Diagnostik emotional-sozialer Kompetenzen der Kinder zu mehreren Messzeitpunkten (September 2019; März 2020; Juni 2020; Juni 2021)

• Entwicklung und Durchführung von leitfadengestützten Interviews 

 

Im Rahmen des Projekts ist das Anfertigen einer Abschlussarbeit möglich!

 

 

Video "multimo- Diagnostik und multimodale mehrstufige Förderung von Kindern"


 

 

 

Ansprechpartnerinnen:  

Leonie Verbeck, leonie.verbeck@uni-koeln.de (Lehrstuhl von Thomas Hennemann)

Hanna Meyer, hanna.meyer@uni-koeln.de (Lehrstuhl von Charlotte Hanisch)