Nachrichten aus dem Bereich Beratungsstelle für empirische Forschung :

Methodspace

This month’s series on Methodspace includes original posts from researchers, video interviews, research conversations, and library and open access resources – all on the topics of analyzing words, images, media, numbers, and large datasets. You can find more information here: 7Analyze


Related resources are for example:


Books

Book cover


Book cover


Due to holidays there will be no newsletter in August


  • In June, Methodspace. There are original posts, researcher interviews, open-access and library resources about qualitative and quantitative methods for collecting data online. Topics are for example: Collecting Data from Electronic or Paper Documents, Collecting Data Online, Online Interviews.

  • #CfP - Special Issue - GLES Open Science Challenge 2021

    The German Longitudinal Election Study (GLES) calls for open topic submissions for a Special Issue featuring Registered Reports and based on the data of the GLES Cross-Section 2021 pre-election survey or the GLES Rolling Cross-Section 2021.


    You can read more here: http://gles-en.eu/gles-open-science-challenge-2021/

  • Meet the experts: Best Practice Methods in Survey Methodology and Computational Social Sciences

    GESIS is organizing one-hour online series "Meet the Experts" that offer insights into social science research. The focus is on best practices in survey methodology and new approaches to handling digital behavioral data based on methods from computational social sciences.
    The online series provides an overview of different procedures and best practice methods to help you achieve the best possible data quality. After a 30-minute talk or so, the experts will be available for further discussion and to answer questions.

  • Call for Submissions in ZIS: Scales for Digitalization in the Pandemic

    ZIS, the GESIS open access repository for measurement instruments, is currently seeking instruments (scales, questionnaires, tests) that are suitable for answering research questions around the topic of digitalization in the Covid-19 pandemic.


    Read the Call for Submissions!



 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Herzlich willkommen bei der Beratungsstelle für empirische Forschung!

Forschungsmethodologie ist das Rückgrat aller wissenschaftlichen Forschungsprojekte. Ein solider methodischer Ansatz ist Voraussetzung für qualitativ hochwertige Wissenschaft, unabhängig von der theoretischen Ausrichtung oder dem praktischen Ziel und unabhängig davon, ob qualitative, quantitative oder Mixed-Methods-Strategien eingesetzt werden. Die Beratungsstelle für Empirische Forschung bietet sowohl Forschenden und Dozierenden als auch Studierenden der Humanwissenschaftlichen Fakultät Beratung an. Wir bieten maßgeschneiderte Beratung und Unterstützung in jeder Phase des Forschungsprozesses – gleichermaßen für quantitative Ansätze, qualitative Ansätze und Mixed-Methods-Ansätze.

Auch in der Lehre können wir Herausforderungen begegnen, wenn es darum geht, Studierenden forschungsmethodische Inhalte nahe zu bringen. Denn erfahrungsgemäß fällt es Studierenden nicht immer leicht, empirische Forschungsarbeit aufzunehmen und selbst zu betreiben.

Die Beratungsstellemacht es sich daher zur Aufgabe, Sie - die Forschenden und Lehrenden, aber auch Studenten - bei Ihrer Arbeit mit Angeboten zu empirischen Forschungsmethoden zu unterstützen.

 

 

Angebote 

Die Beratungsstelle bietet Ihnen Unterstützung in verschiedenen Formaten an: 

Philosophie

Uns liegt ganz besonders am Herzen, nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu arbeiten.

Da Sie die Expertinnen und Experten für Ihre Fragestellungen sind, können nur Sie über die Passung von Untersuchungsplänen und Variablen, Datenerhebungsverfahren, Datenauswertungsverfahren und die „richtige“ Interpretation Ihrer Daten entscheiden. Dabei möchten wir Sie auf gleicher Augenhöhe unterstützen.

Wir freuen uns über Ihr Feedback zu unseren Dienstleistungen.