Dekanat

H3 Kontakt zum Thema

Max Musterman
Dr. Dirk Rohr
Akademischer Direktor, Supervisor DGSv/DGSF
Fakultätsgeschäftsführer mit den Arbeitsbereichen: Professionalisierung & Beratung: Leitung Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHD), Leitung Professionalisierungscluster Lehre, Leitung Arbeitsbereich Beratungsforschung

Raum 315 (3. Etage) - Hauptgebäude HF

Gronewaldstr. 2
50931 Köln

Telefon 0221-470-2753
Fax 0221-470-5911
E-Mail dirk.rohr@uni-koeln.de
Sprechstunde nach Vereinbarung - in Bezug zu Leistungsverbuchungen/Scheinangelegenheiten bitte Frau Ramahi kontaktieren!


Website Kontakt V-Card

1. Tätigkeitsbereiche

1.) Fakultätsgeschäftsführer/ Dekanat
2.) Leitung Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHD)
3.) Leitung Arbeitsbereich Beratungsforschung 
4.) Fakultätsbeauftragter Zusatzqualifikation "Handlungsfeld Ästhetische Kompetenz" (Kooperation mit der Montag Stiftung;  

5.) Leitung Professionalisierungscluster Lehre (gemeinsam mit Prorektor Herzig)

6.) Geschäftsführender Vorstand der "Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB)"

7.) Sprecher der Fachgruppe Beratung in der "Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)" 

   

2. Kontakt

Email: dirk.rohr@uni-koeln.de 

Postanschrift:

Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät

Gronewaldstraße 2

50931 Köln 

Sekretariat: Frau Karolina Ramahi; Telefon: 0221 470-4076

k.ramahi@uni-koeln.de, Raum 314, Hauptgebäude Humanwissenschaftliche Fakultät  

(Gebäudenummer 216) interaktiver Lageplan 

Termine nur nach individueller Vereinbarung / Vorabkontakt per E-Mail ist erwünscht.
Freitags keine Sprechzeit.

Wissenschaftliche Hilfskraft: Robert Kamp

robert.kamp@uni-koeln.de

Studentische Hilfskraft: Saliha Shagasi

saliha.shagasi@uni-koeln.de

 

3. Vita

Dirk Rohr promovierte über das systemisch-humanistische Konzept‚Analysen Innerer Dialoge' und erhielt 2004 den Ruf auf die 'Professur für Kommunikation in pädagogischen Handlungsfeldern' (W1) der Universität Oldenburg.Zuvor leitete er die Studienberatung und das Zentrum für internationale Beziehungen der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln. 2006 war er Invited Scientist der Harvard University und der Stanford University und führt seitdem die Lehr- und Forschungskooperation mit Gastprof. Dr. Charles Deutsch (Gastprofessur 2008; gemeinsame Durchführung von vier großen PeerLearning-Praxisforschungsprojekten) und Prof. Dr. John Krumboltz fort. Seit 2009 ist erLeiter des Zentrums für Hochschuldidaktik (ZHD), des Praktikumszentrums und des Career Service (bis 31.9.2013) an der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Seit Nov. 2011 ist er zudem Fakultätsgeschäftsführer, Leiter der Studienberatung (SSC; bis zum 31.3.14) und Leiter des Arbeitsbereiches Beratungsforschung. Dirk Rohr hat neben Erziehungswissenschaft (Lehramt und Diplom mit Auszeichnung), Psychologie und Beratungsmethoden (Uni Köln) an der Deutschen Sporthochschule studiert. Er ist Psychomotoriker (AKM), Gestalttherapeut (DGSW), Supervisor (DGSv und DGSF) und Instituts- und Weiterbildungsleiter 'Systemische Beratung' im koelner-institut.de. Im Juni 2016 wurde er in den wissenschaftlichen Beirat der "Deutschen Gesellschaft für Beratung (DGfB)" berufen; seit November 2016 ist er im Geschäftsführenden Vorstand der DGfB. Im September 2016 wurde er zum Sprecher der Fachgruppe Beratung in der DGSF gewählt.

4. Projekte (PraxisForschung), Möglichkeit für studentische Mitarbeit (Abschlussarbeiten) 

  • Peer-Learning (Charles Deutsch, Harvard University)   
  • Career Counseling (John Krumboltz, Stanford University)
  • Schlag.fertig (Peer-Projekt in der Gewaltprävention/ aktion mensch/ Diakonie Michaelshoven/ RheinEnergieStiftung, wir helfen e.V., Stadt Köln, Störenfried GbH www.stoeren-fried.de)
  • babes'n'babies (Peer-Projekt TeenagerMütter/ wir helfen e.V.); jetzt neu unter RaBenNest
  • an.sprech.bar (Peer-Projekt Suchtvorbeugung/ Drogenhilfe Köln/ wir helfen e.V.)
  • AlkoPaps (Peer-Projekt Kinder aus alkoholbelasteten Familien/ wir helfen e.V./ Harvard)
  • Evaluation des SSC (Studierende beraten Studierende/ HPF)
  • Evaluation des Transfers von 'quit the shit' (Online-Konzept zur Reduktion von Cannabiskonsum/ BZgAPraxis(&)Forschung: Supervision (DGSv)
  • The Influence of Eastern Philosophy on Humanistic Psychology' (Nanjing Normal University; Memorandum of Understanding)
  • Modellkolleg Bildungswissenschaften (Projektleitung gemeinsam mit Prof. Dr. Hans-Joachim Roth; aus der Projektlinie „Innovation in Lehre und Studium, Rektorat der Universität zu Köln)
  • Deutsch als Zweitsprache (Projektleitung gemeinsam mit Prof. Dr. Hans-Joachim Roth und Prof. Dr. Michael Becker-Mrotzek; aus der Projektlinie „Innovation in Lehre und Studium", Rektorat der Universität zu Köln)
  • ‚beraten lernen - Beratung lehren‘ (aktueller Forschungsschwerpunkt im Arbeitsbereich Beratungsforschung)
  • Systemische Beratung/Systemische Supervision (geplantes Projekt mit der Deutschen Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie, DGSF)
  • Supervisionsforschung (geplantes Projekt mit der Deutschen Gesellschaft für Supervision, DGSv)
  • Marte-Meo (Analyse von Videosequenzen aus Erziehungs- und Beratungssituationen)
  • Entwicklung einer Genogramm-Software für Beratungsprozesse: Lehr- und Forschungskooperation mit Dr. Mario Winter, Professor für Softwareentwicklung und Projektmanagement an der Fachhochschule Köln (von der DGSF gefördert)

5. Veranstaltungen

Ich habe seit dem Sommersemester 2001 über 100 Lehrveranstaltungen in den Bereichen Pädagogik, Psychologie, Studium Integrale, Beratung/Supervision, Erwachsenenbildung und Heilpädagogik durchgeführt. 

Neben meiner hauptamtlichen Lehre an der Universität zu Köln habe ich Lehrveranstaltungen an der Universität Dortmund, Universität Hamburg und an der Harvard University durchgeführt. 

Aktuelle Veranstaltungen (und Archiv) finden Sie im KLIPS-System.

6. Publikationen 

Rohr, D. (in Vorbereitung): beraten - Eine kleine Praxis-Einführung mit 10 Prinzipien und 100 Interventionen. Beltz. Weinheim 2017 

Rohr, D. (im Druck): Über die Arbeit mit Genogrammen - Auswertung von ExpertInneninterviews zur Genogrammerstellung. Verlag für Systemische Forschung im Carl-Auer-Verlag. Heidelberg 2017  

Deutsch, C.; Rohr, D. (in Bearbeitung): Lehr- und Praxisbuch für Peer Learning – Peer-Projekte initiieren, begleiten und beraten. Beltz. Weinheim 2016 

Rohr, D.: Eine kleine Theorie-Einführung in Systemische und Humanistische Ansätze am Beispiel des Inneren Teams. Mit Begleittexten von Friedemann Schulz von Thun, Bernd Schmid und Jürgen Kriz. Beltz. Weinheim 2016 

Rohr, D.; den Ouden, H.; Rottländer, E.-M.: Hochschuldidaktik - im Fokus von Peer Learning und Beratung. Beltz. Weinheim 2016

Rohr, D.; Strauß, S.; Aschmann, S.; Ritter, D.: Der Peer-Ansatz in der Arbeit mit Jugendlichen und
 jungen Erwachsenen: Projektbeschreibungen und -evaluationen. Beltz. Weinheim 2016

Rohr, D.; Hummelsheim, A.; Höcker, M. (Hg.): Beratung lehren - Erfahrungen, Geschichten, Reflexionen aus der Praxis von 30 Lehrenden. Beltz. Weinheim 2016

Rohr, D.: Lehren durch Beraten und Vorleben: Ambivalenzen wertschätzend transparent machen. In: Rohr, D.; Hummelsheim, A.; Höcker, M. (Hg.): Beratung lehren - Erfahrungen, Geschichten, Reflexionen aus der Praxis von 30 Lehrenden. Beltz. Weinheim 2016 

Rohr, D.: Der Gesprächsansatz nach C. Rogers. In: B. Szczyrba, T. van Treeck, B. Wildt & J. Wildt (Hg.): Coaching (in) Diversity, Springer VS Verlag 2016 

Rohr, D.; Winter, M., Kullack, S., Schulz, T., Lütters, T., Geldermann, N.: ForschendesLernen im interdisziplinären Teamteaching – Eigenverantwortliches, kooperatives und problembasiertes Lernen am Beispiel der Entwicklung einer Software für Genogrammarbeiten. In: Neues Handbuch Hochschullehre. C 2.32. Raabe Verlag. Berlin 2015 

Mutter, F.; Rohr, D.: Public-Private-Partnership, Service-Learning, Forschendes Lernen oder Planspiel? Erfahrungs- und projektorientierte Lehre am Beispiel eines Sport-Marketing-Seminars. In: Neues Handbuch Hochschullehre. C 1.9. Raabe Verlag. Berlin 2015

Rohr, D.; Kricke, M.; den Ouden, H.; Bachtsevanidis, V.: Modelling, Teamteaching, Planspiel & Tutorien - Verzahnung hochschuldidaktischer Aspekte. In: Neues Handbuch Hochschullehre. Raabe Verlag. 66/2014. Raabe Verlag. Berlin 2014

Rohr, D.; Kricke, M., den Ouden, H., Bachtsevanidis, V.: Theorie-Praxis-Verzahnung bei der Professionalisierung angehender Lehrkräfte: Portfolioarbeit, Lernteams, Reflecting Team & Supervision im Modellkolleg. In: Neues Handbuch Hochschullehre. L 3.10. Raabe Verlag. 64/2014, S.135-164. Berlin 2014 

Rohr, D.: Beratung durch Peers: Theorie, Praxis und Evaluation der Studienberatung durch Studentische Hilfskräfte. In: Beratung und Studium. Universitätsverlag Webler. 8. Jahrgang. 4/2013, S. 98-103. Bielefeld 2013 

Rohr, D.; den Ouden, H.; Zepp, J.: Planspielin der Hochschullehre. In: Neues Handbuch Hochschullehre. C 2.25. RaabeVerlag. Berlin 2013

Rohr, D.; Hummelsheim, A.; Kricke, M.;Amrhein, B. (Hg.): Reflexionsmethoden in der Praktikumsbegleitung. Waxmann.Münster 2013

Schindler, I.; Kricke, M.; Rohr, D.: Nach der Praxis Mehr-Sehen: Die Methode des Reflecting Teams. In: Rohr, D.;Hummelsheim, A.; Kricke, M.; Amrhein, B. (Hg.): Reflexionsmethoden in der Praktikumsbegleitung. S.99-109. Waxmann. Münster 2013

Köppler, P.; Rohr, D.: Achtsamkeitstrainingals Reflexionsmethode. In: Rohr, D.; Hummelsheim, A.; Kricke, M.; Amrhein,B. (Hg.): Reflexionsmethoden in der Praktikumsbegleitung. S.83-90. Waxmann.Münster 2013

Hummelsheim, A.; Rohr, D.: Zur Implementierung von Reflexions- und Supervisionselementen in die Begleitung des Kölner Orientierungspraktikums. In: Rohr, D.; Hummelsheim, A.; Kricke, M.;Amrhein, B. (Hg.): Reflexionsmethoden in der Praktikumsbegleitung. S.11-16.Waxmann. Münster 2013

Brune, S.; Mutter, F.; Rohr, D.: Systemische Personalentwicklung an Hochschulen: Workshops & individuelle Beratung für Einsteiger. In: Personal- und Organisationsentwicklung in Einrichtungen der Lehre und Forschung (P-OE). Universitätsverlag Webler. 7. Jahrgang. 3/2012,S.75-82. Bielefeld 2012

Kricke, M.; Rohr, D.; Schindler, I.: Das"Reflecting Team" als Schlüssel im Professionalisierungsprozess: Die offene Tür. In: Bosse, D.; Moegling, K.; Reitinger, J. (Hrsg.): Reform derLehrerbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Teil 2: Praxismodellund Diskussion. S. 17-34. Kassel 2012

Rohr, D.; Wegener, A.: Lehrcoaching: Ein systemisches Konzept zur individuellen Beratung. In: Neues HandbuchHochschullehre. L 3.8. Raabe Verlag. Berlin 2012

Rohr, D.; Hummelsheim, A.: Supervisor/innenin der Lehrerausbildung. In: journal.supervision 1.2012. kassel universitypress. Kassel 2012

Rohr,D.: angemessen verstörende visionen. In: journal.supervision 2.2012. kassel university press. Kassel 2012

Rohr, D.: „Wer hat hier was zusagen?" In: Thema Jugend 1/2012. Münster 2012

Nguyen, A.; Rohr, D.: Schlüsselkompetenzenper Webinar. Wie aus überbuchten Kursen eine zukunftsweisende Idee wird.In: Hamburger eLearning-Magazin #7- 12/11, S. 61f. Hamburg 2011

Rohr, D.; Roth, H.-J. (Hg.): Bildungswissenschaften: Das Kölner Modell von der Erprobung zur Implementierung. Waxmann. Münster2012

Rohr, D.; Roth, H.-J.: Das Modellkolleg. In: Rohr, D.; Roth, H.-J. (Hg.): Bildungswissenschaften.S.9-19. Waxmann. Münster 2012

Artmann, M.; Michalak, M.; Rohr, D.: Theorie-Praxis-Bezug.In: Rohr, D.; Roth, H.-J. (Hg.): Bildungswissenschaften. S.70-73. Waxmann.Münster 2012

Bachtsevanidis, V.; den Ouden, H.;Kricke, M.; Rohr, D.: Hochschuldidaktische Aspekte. In: Rohr, D.; Roth,H.-J. (Hg.): Modellkolleg Bildungswissenschaften. S.91-100. Waxmann. Münster2012

Artmann, M.; Gantefort, C.; Herzmann,P.; König, J.; Kricke, M.; Karduck,S.; Rohr, D.; Roth, H.-J.: Evaluation.In: Rohr, D.; Roth,H.-J. (Hg.): Bildungswissenschaften. S.100-127. Waxmann.Münster 2012 

Rohr, D.: Erste Erfahrungen der Implementierung: 40 Begleitveranstaltungen des Orientierungspraktikums. In:Rohr, D.; Roth, H.-J. (Hg.): Bildungswissenschaften. S.128-132. Waxmann.Münster 2012

Kricke, M.; Rohr, D.; Schindler, I.: Das „Reflecting Team" als Schlüssel im Professionalisierungsprozess: Die offene Tür.In: Schulpädagogik-heute 5/2012. Prolog-Verlag. Immenhausen bei Kassel 2012

Rohr, D.; Strauß, S.; Vossebrecher, D.:Von „Auge um Auge" zu: Schlag.fertig- Gewaltprävention auf Augenhöhe. In:AJS Forum Heft 4/2011, S.4f. Drei-W-Verlag. Essen 2011

Reimann, S.; Rohr, D.:Visualisierungen im Seminar. Von der Idee zum Bild. In: Training aktuellHeft 8/2011: ManagerSeminare Verlag. Bonn 2011

Bergedick, A.; Rohr, D.; Wegener, A.: Bilden mit Bildern. Visualisieren in der Weiterbildung. Bertelsmann. Bielefeld 2011

Kempen, D.;Rohr, D.: Team Teaching in Higher Education. In: Neues Handbuch Hochschullehre. L 3.6. RaabeVerlag. Berlin 2011

Rohr, D.; Strauß, S.: Der Peer-Ansatzin der Gewaltprävention. In: ProJugend. Heft 2/2010, S. 4f. München 2010

Strauß, S.; Rohr, D.: Schlag.fertig.Peer-Projekt zur Gewaltvorbeugung. In: Pro Jugend. Heft 2/2010, S. 17f.München 2010

Kempen, D.; Rohr, D.: Peer Learning& Counceling im Fokus - Das Programm des Zentrums für Hochschuldidaktik der Universität zu Köln im Überblick. In: Personal- und Organisationsentwicklung in Einrichtungen der Lehre und Forschung (P-OE).Universitätsverlag Webler. 4. Jahrgang. 3+4 2009, S. 103f. Bielefeld 2009

Kempen, D.; Rohr, D.: From Peer to peer: Kollegiale Hospitationen in der Hochschule. In: Neues HandbuchHochschullehre. L 3.5. Raabe Verlag. Berlin2009

Rohr, D.; Kempen, D.; Den Ouden, H.: "Studiengangsentwicklung in hochschuldidaktischer Perspektive" - dghd-Jahrestagung, Rückblick.In: Hochschuldidaktik aktuell. Juni 2009, Seite 8f. Mannheim 2009

Rohr, D.; Vossebrecher; D., Kempen, D.;Strauß, S.: Evaluation des Peer-Projektes an.sprech.bar der Drogenhilfe Köln gGmbH. Köln 2007

Rohr, D.;  Vossebrecher, D.; Kempen, D.; Jeschke, K.: Bericht zur Evaluation des Transfers von "quit the shit"(Modellprojekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung). BZgA. Köln2007

Rohr, D.: Das Systemisch-Humanistische Konzept AID: Analysen Innerer Dialoge. Ein interdisziplinärer Beitrag zur Erforschung intra- und interpersonaler Kommunikation in schwierigen Situationen. Dissertation. Köln 2004

Rohr, D.: Eine "wirkliche"Reform: Studienreform im Lehramt Sonderpädagogik an der Universität zu Köln.In: Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (2004) 4, S 412f. Reinhardt Verlag. München 2004

7. Internationale Konferenz   

Organisation und Leitung der Internationalen Konferenz:

„StanfordHarvardCologne-Conferencefor a NewLeadershipGeneration:

Empowering, Peer-led Management" in Schloss Wahn am 21./22. Feb. 2008 

mehr dazu: https://www.hf.uni-koeln.de/data/dekanat/File/news/StanforfHarvardManagement.pdf

(beachten Sie bitte den Druckfehler in der Adresse ‚Stanforf' L)