Kernvokabular trifft DaZ - Neukonzeption eines inklusiven und alltagsintegrierten Sprachförderkonzepts auf Kernvokabularbasis für den anfänglichen DaZ-Erwerb

Verantwortlich

Prof. Dr. Jens Boenisch

Zeitraum

01.10.2016-31.12.2020

Förderung

Beschreibung

Im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprojekts werden erstmalig die Erkenntnisse der Unterstützten Kommunikation (UK) zur Förderung des Spracherwerbs, auch im Falle von (komplexen) Kommunikationsbeeinträchtigungen, für den anfänglichen DaZ-Erwerb angewendet, ein didaktisches Konzept entwickelt und evaluiert. Durch die Anwendung des Konzepts sollen Kinder schneller erfolgreich kommunizieren können, wodurch auch die Inklusions- und Bildungschancen der Kinder deutlich erhöht werden. Folgende Merkmale zeichnen das sog. KvDaZ-Konzept aus: - Fokus auf die 200 am häufigsten genutzten Wörter in der Alltagssprache (Kernvokabular). - Anwendung des kommunikativen Ansatzes mit Fokus auf pragmatische Fähigkeiten. - Bereitstellung symbolbasierter Kommunikationsmaterialien mit Kernvokabular und grammatischen Eigenschaften des Deutschen sowie weitere didaktische Materialien. Die Auswirkungen des KvDaZ-Konzepts auf den produktiven Wortschatz und die Grammatikentwicklung bei Kindern zwischen 6;0 und 10;11 Jahren wurde mit einem quasi-experimentellen Kontrollgruppendesign nachgewiesen.

Description

Within the scope of the interdisciplinary research project, the AAC findings for language acquisition support, utilised for children with (complex) communication needs, are applied for the initial acquisition of German as a second language. Based on that, a didactic concept is developed and evaluated. By applying the concept, children should be able to communicate faster and more successfully, which will significantly increase their chances for inclusion and education. Key features of the so called KvDaZ-concept (Kernvokabular und Deutsch als Zweitsprache/ Core vocabulary and German as a Second Language) are: - Focus on a scientific based vocabulary recommendation which encompasses the 200 most frequently used words in spoken language (core vocabulary). - The communicative approach is used for teaching the core vocabulary with a focus on different pragmatic skills. - Symbolic based communication aids with core vocabulary and linguistic information about the German language as well as further didactical materials are provided.