Profilbereich II

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Juniorprofessur 

Prof. Dr. Diana Lengersdorf

AKTUELLES + Sprechstunde im Sommersemester: Dienstags 10 Uhr + Infos zu den aktuellen Lehrveranstaltungen unter "Lehre"+ weitere Veranstaltungen im EM-Modul "Soziale Intervention und Kommunikation" (sieh unter Lehre)

 

KONTAKT

Prof. Dr. Diana Lengersdorf
Universität zu Köln
Humanwissenschaftliche Fakultät
Institut für vergleichende Bildungsforschung
und Sozialwissenschaften
- und -
Zentrale Einrichtung 'Gender Studies in Köln' (GeStiK)

Postanschrift: Gronewaldstraße 2, 50931 Köln
Raum: 1.17, Gebäude 906, Herbert-Lewin-Str. 10
Tel: +49 221 470-2750
E-Mail: diana.lengersdorf(at)uni-koeln.de

 

   Teaser Master

 

GASTVORTRAG
Dr. Alexander Lenger (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg): Nichtintendierte Folgen der Ökonomisierung von Wissenschaft. Der neue Geist des akademischen Kapitalismus, am 19. Juni 2017, 10 Uhr, AULA (HumF), in Kooperation mit der Graduiertenschule
weitere Infos

 

ERSCHIENEN
Lengersdorf, Diana und Buschmeyer, Anna: Sphärentrennung und die Neukonfiguration von Männlichkeiten, in: GENDER - Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft

DFG-Projekt startet
zu den Auswirkungen der Transformation von Erwerbsarbeit und des Wandels von Geschlechterverhältnissen auf männliche Lebenslagen
im Verbund mit Prof. Dr. Michael Meuser (TU Dortmund)

 

DFG-Wissenschaftliches Netzwerk bewilligt
Zusammen mit 13 Kolleg_innen werden wir in den nächsten 36 Monaten das Themenfeld kreativ-künstlerischer Erwerbsarbeit diskutieren, ausloten und konturieren.

 

ERSCHIENEN
Lengersdorf, Diana
und Meuser, Michael (Hrsg.)
Männlichkeiten und der
Strukturwandel von Erwerbsarbeit


Verlagsinfos

 

MASTER Gender & Queer Studies

zum WiSe 17/18 startet der neue fakultäts- und hochschulübergreifende Masterstudiengang (vorbehaltlich der Akkreditierung). Weitere Informationen erhalten Sie hier

 

Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung
Gender Studies in Köln

 Logo GeStiK

AKTUELL:
„Ras(s)terungen." Ringvorlesung zu postkolonialen und rassismuskritischen Theorien und Gender. Eine
Kooperation von GeStiK und dem Arbeitskreis race, gender, class in Forschung und Lehre, Do 16-17:30 Uhr, Hörsaal 113 (weitere Infos hier )