Veröffentlichungen

Monographien/Selbständig verfasste Schriften

 

 

Julia Reuter, 2002: Ordnungen des Anderen. Zum Problem des Eigenen in der Soziologie des Fremden. Bielefeld: transcript. (Dissertation)  

 

Julia Reuter/Ronald Hitzler/Michaela Pfadenauer/Andreas Hepp/Waldemar Vogelgesang/Winfried Gebhardt, 2007: Megaparty Glaubensfest. Weltjugendtag: Erlebnis - Medien - Organisation. Opladen: VS-Verlag.

 
Julia Reuter, 2011: Geschlecht und Körper. Studien zur Materialität und Inszenierung gesellschaftlicher Wirklichkeit. Bielefeld: transcript.


Herausgeberschaften

Julia Reuter/Karl H. Hörning (Hg.) 2004: Doing Culture. Neue Positionen zum Verhältnis von Kultur und sozialer Praxis. Bielefeld: transcript.

Julia Reuter/Katja Wolf (Hg.), 2006: Geschlechterleben im Wandel. Zum Verhältnis von Arbeit, Familie und Privatsphäre. Tübingen: Stauffenburg.

Julia Reuter/Christoph Antweiler/Corinne Neudorfer (Hg.), 2006: Strand, Bar, Internet. Neue Orte der Globalisierung. Münster: Lit-Verlag.

Julia Reuter/Günther Vedder (Hg.), 2007: Glossar: Diversity-Management und Work-Life-Balance. Mering: Rainer Hampp Verlag. (2008 überarb. 2. Aufl.)

Julia Reuter/Günther Vedder (Hg.), 2008: Die Vielfalt der Work-Life-Balance. Mering: Rainer Hampp Verlag.

Julia Reuter/Günther Vedder/Brigitte Liebig (Hg.), 2008: Professor mit Kind. Erfahrungsberichte von Wissenschaftlern. Frankfurt a. M.: Campus.

Julia Reuter/Paula Irene Villa (Hg.), 2009: Postkoloniale Soziologie. Empirische Befunde, theoretische Anschlüsse, politische Interventionen. Bielefeld: transcript.

Julia Reuter/Alexandra Karentzos/Alma-Elisa Kittner, 2010 (Hg.): Topologien des Reisens. Tourismus, Migration, Imagination. Tagungsband finanziert von der VW-Stiftung. Abrufbar unter: PDF 

Julia Reuter, Alexandra Karentzos (Hg.), 2012: Schlüsselwerke der Postcolonial Studies. Wiesbaden: VS Verlag.

Julia Reuter/Paul Mecheril (Hg.), 2015: Schlüsselwerke der Migrationsforschung. Pionierstudien und Referenztheorien. Wiesbaden: VS Springer Verlag

JuliaReuter/Oliver Berli (Hg.), 2016: Dinge befremden. Essays zu materiellerKultur.Wiesbaden: VS Verlag  

Julia Reuter/Oliver Berli/Manuela Zinnbauer, (Hg.) 2016: Wissenschaftliche Karriere als Hasard. Eine Sondierung. Frankfurt a.M.: Campus

Julia Reuter (Hg.), 2017: Bildung, Herkunft, Lebensführung. Studentische Essays zu Schlüsselfragen der Erziehungs- und Bildungssoziologie. Münster: Lit Verlag. 

 

Aufsätze in referierten Fachzeitschriften

Julia Reuter, 2001: Sehen als soziale Praxis. Konstruktionen des Fremden als Gegenstand einer Visuellen Anthropologie. Sociologia Internationalis, 2: 251-275. 

Julia Reuter, 2002: Wenn Fremde Fremden begegnen. Zur Darstellung von Indifferenz im modernen Alltag. Soziale Probleme, Heft 2: 109-128. 

Julia Reuter, 2003: Der Körper als Seismograph gesellschaftlicher (Un-)Ordnung. Kriminologisches Journal. 35. Jahrgang, Heft 3: 201-212. 

Julia Reuter, 2004: Körperinszenierungen. Zur Materialität des Performativen bei Judith Butler und Erving Goffman. Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften, 254: 105-112. 

Julia Reuter, 2004: Die Ungleichheit der Geschlechter im Privathaushalt. Neue Perspektiven auf ein altes Problem. Soziale Probleme, 15. Jg.: 164-175. 

Julia Reuter, 2005: Reisende Frauen – bewegte Geschlechterverhältnisse? Liebestourismus und Haushaltsmigration als neue Felder einer Ethnologie der Globalisierung. Anthropos Journal, Heft 2: 463 - 473. 

Julia Reuter/Wieser, Matthias, 2006: Postcolonial, gender und science studies als Herausforderung der Soziologie. Soziale Welt, Heft 2: 177-193. 

Julia Reuter/Markus Gamper, 2007: ‚Der Islam?’ Probleme und Perspektiven aktueller Islamforschung in Deutschland. In: Soziologische Revue, Heft 1: 37-49. 

Julia Reuter/Markus Gamper, 2007: Islamischer Feminismus. Religion und Emanzipation in Muslima-Netzwerken. In: Zeitschrift für Migration und soziale Arbeit. Heft 3/4: 306-313. 

Julia Reuter/Markus Gamper, 2008: Selbstorganisation und Interessenartikulation von Migrantinnen: Das Beispiel muslimischer Frauen-Netzwerke in Deutschland, in: Femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft. Heft 1/2008: 81-93 

Julia Reuter, 2008: Jugendliche Papstpilger - Emanzipierte Muslimas - reisende Ordensfrauen: Neue Akteure der Religionssoziologie. In: Sociologia Internationalis, Heft 1: 31-48. 

Julia Reuter, Brigitte Liebig, 2009: Arbeitsplatz Hochschule. Männer zwischen Lehrstuhl und Familie. In: Arbeit. Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung, Arbeitspolitik. Heft 3: 230-241. 

Julia Reuter, 2011: Perspektiven in der Soziologie des Fremden. In: Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 37, 1: 151-171. 

Julia Reuter/Markus Gamper, 2012: Sinnsuche per Pedes: Pilgern als körperliche Herausforderung und spirituelle Erfahrung, in: Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 35. Jg., H. 1: 30-47  

Julia Reuter, 2013: Doing Science – Doing Culture. Interkulturelles Forschen als Gegenstand Interkultureller Forschung. In: Interculture Journal. Zeitschrift für Interkulturelle Studien, Bd. 12, H.20: 11-24 

Reuter, Julia/Berli, Oliver, 2013: Die Kunst zu arbeiten. Eine Berufsfeldstudie zum Museumspersonal. In: Sociologia Internationalis, Bd. 51, H. 1: 1-23 

Julia Reuter, Oliver Berli, Manuela Zinnbauer, 2015: Die Arbeit von Wissenschaftler_innen im Spiegel des wissensbasierten Wandels von Qualifikation, Bildung und Arbeit. In: Soziologische Revue, Heft 1: 63-75

Julia Reuter, Anke Clasen, 2015: Die Entdeckung der Schülerperspektive. Bildungsungleichheiten aus Sicht der Cultural Studies. In: Zeitschrift fürSoziologie der Sozialisation und Erziehung. Heft 2: 173-188 

Julia Reuter, 2015: Der Kanon der Interkulturellen Bildung. In: Interculture Journal. Zeitschrift fürInterkulturelle Studien, 24: 11-22 

Julia Reuter, 2017: Die "ideale" wissenschaftliche Persönlichkeit. In: Diversitatis. Zeitschrift für Diversitätsforschung und -management, H.1: 49 - 53.

Julia Reuter/Oliver Berli, 2017: Vom Arbeiterkind zum Professor. Mit Didier Eribon auf die Macht der Bildung blicken. In: Zeitschrift für Weiterbildung, H.6: 10-13. 

 

Aufsätze in sonstigen (Fach-)Zeitschriften

Julia Reuter, 2003: Zwischen den Geschlechtern. Der Transsexuelle als vertrauter Fremder. In: Sinn-haft. Zeitschrift zwischen Kulturwissenschaften, Heft 16: 101-105. 

Julia Reuter, Waldemar Vogelgesang, 2006: „Glaube ist cool“. Der Weltjugendtag im Spiegel soziologischer Forschung, in: Unijournal. Zeitschrift der Universität Trier, Jg. 32, H. 3, S. 28-31. 

Julia Reuter, 2005: „So nah und doch so fern“. Soziologische Beobachtungen des Fremden, in: Nah & Fern: Kulturmagazin für Integration und Partizipation: 33-37. 

Julia Reuter, Markus Gamper, 2011: "Dem Geheimnis der Pilgerschaft auf der Spur", in: Unijournal. Zeitschrift der Universität Trier, H. 2, S. 52-55. 

Julia Reuter, 2014: Den Blick auf Migration erweitern. In: Wissenschaftsmagazin der Universität zu Köln. Heft 3., S. 8-9 

 

Aufsätze in Sammelbänden

Julia Reuter/Bucakli, Özkan, 2004: Glokalisierungspraktiken in der Migration, S. 85-96 in: Angermüller, Johannes/Kollmorgen, Raj/Meyer, Joerg (Hg.): Reflexive Repräsentationen. Diskurs, Macht, Praxis im globalen Kapitalismus. Münster/Hamburg/Berlin/Wien/London: LIT-Verlag. 

Julia Reuter/Bucakli, Özkan, 2004: Bedingungen und Grenzen der Hybridisierung, S. 171-182 in: Kollmann, Susanne/Schödel, Kathrin (Hg.): PostModerne Dekonstruktionen. Ethik, Politik und Kultur. Münster: LIT- Verlag. 

Julia Reuter/Hörning, Karl H., 2004: Doing Culture. Kultur als Praxis, S. 7-13 in: Dies. (Hg.): Doing Culture. Neue Positionen zum Verhältnis von Kultur und sozialer Praxis. Bielefeld: transcript. 

Julia Reuter, 2004: Postkoloniales Doing Culture. Oder: Kultur als translokale Praxis, S. 245-261 in: Dies./ Hörning, Karl H. (Hg.): Doing Culture. Neue Positionen zum Verhältnis von Kultur und sozialer Praxis. Bielefeld: transcript. 

Julia Reuter, 2005: Gender und demographischer Wandel, S. 23-27 in: Speyrer Texte aus der evangelischen Akademie der Pfalz, Nr. 11: Gender und Methusaelm. Chancengleichheit und demographischer Wandel. 

Julia Reuter/Wieser, Matthias 2005: „Dazwischen-Sein“. Zur Konvergenz postkolonialer und postfeministischer Diskurse, S. 59-73 in: Schultze, Michael/Meyer, Jörg/Krause, Britta/Fricke, Dietmar (Hg.): Diskurse der Gewalt, Gewalt der Diskurse. Frankfurt/M: Peter Lang. 

Julia Reuter/Hörning, Karl H., 2006: Praktizierte Kultur. Das stille Wissen der Geschlechter, S. 51-73, in: Rao, Ursula (Hg.): Kulturelle Verwandlungen. Die Gestaltung sozialer Welten in der Performanz. Frankfurt a. M.: Peter Lang. 

Julia Reuter/Hörning, Karl H., 2006: Doing Material Culture. Soziale Praxis als Ausgangspunkt einer „realistischen Kulturanalyse“, S. 109-125 in: Hepp, Andreas/Winter, Rainer (Hg.): Kultur – Medien – Macht. Cultural Studies und Medienanalyse. 3. überarb. u.erw. Aufl. Opladen: Verlag für Sozialwissenschaften. 

Julia Reuter/Wolf, Katja (Hg.), 2006: Geschlechterleben im Wandel. Projekt und Paradox, S. 7-19 in: Dies. (Hg.): Geschlechterleben im Wandel. Zum Verhältnis von Arbeit, Familie und Privatsphäre. Tübingen: Stauffenburg. 

Julia Reuter, 2006: Geschlechterleben im Privathaushalt. Die Macht der Gleichheit und die Ohnmacht der Gesten, S. 263-279 in: dies./Wolf, Katja (Hg.): Geschlechterleben im Wandel. Zum Verhältnis von Arbeit, Familie und Privatsphäre. Tübingen: Stauffenburg. 

Julia Reuter, 2006: Neue Orte der Globalisierung, S. 18-38 in: dies./Antweiler, Christoph/Neudorfer, Corinne (Hg.): Strand, Bar, Internet. Neue Orte der Globalisierung. Münster: LIT-Verlag. 

Julia Reuter/Antweiler, Christoph/Neudorfer, Corinne, 2006: Globale Kulturbegegnungen und ihre Verortung im Kontext von Soziologie und Ethnologie, S. 7-18 in: dies. (Hg.): Strand, Bar, Internet. Neue Orte der Globalisierung. Münster: LIT-Verlag. 

Julia Reuter, Matthias Wieser, 2008: Soziologie im Zwischenraum. Chancen und Grenzen einer transdifferenten Perspektive, S. 129-143 in: Allolio-Näcke, Lars/Kalscheuer, Britta (Hg.): Kulturelle Differenzen begreifen. Das Konzept der Transdifferenz aus interdisziplinärer Sicht. Frankfurt a. M./New York: Campus. 

Julia Reuter, 2008: Jugendliche Religiosität in Zeiten der Eventkultur, S. 2373-2385. In: Rehberg, Karl-Siegbert (Hg.): Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungsband des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel. Frankfurt a. M.: Campus (CD-ROM). 

Julia Reuter, 2008: Körper und Geschlecht im medizinischen Kontext: Das Beispiel Brustkrebs, S. 4158-4170. In: Rehberg, Karl-Siegbert (Hg.): Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungsband des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel. Frankfurt a. M.: Campus (CD-ROM). 

Julia Reuter, 2008: Gemeinschaft und Gruppen. Das Beispiel religiöser Vergemeinschaftungen auf dem Weltjugendtag, S. 665-680 in: Willems, Herbert (Hg.): Lehr(er)buch Soziologie. Opladen: VS-Verlag. 

Julia Reuter, 2008: Globalisierung. Phänomen, Rhetorik, Debatte, S. 263-277 in: Reckwitz, Andreas, Möbius, Stephan (Hg.): Poststrukturalistische Sozialwissenschaften. Frankfurt a.M.: Suhrkamp. 

Julia Reuter/Günther Vedder, 2008: Professoren als Väter. Befunde und Fragestellungen, S. 9-22 in: Dies./Liebig, Brigitte (Hg.): Professor mit Kind. Erfahrungsberichte von Wissenschaftlern. Frankfurt a.M.: Campus. 

Julia Reuter, 2009: Der Fremde, S. 161-173 in: Moebius, Stephan, Schroer, Markus (Hg.): Diven, Hacker, Spekulanten. Sozialtypen der Gegenwart. Frankfurt a.M.: Suhrkamp. 

Julia Reuter, 2010: Tourismus und Migration, S. 13-19 in: Dies./Karentzos, A./Kittner, A. (Hg.): Topologien des Reisens. Tourismus, Imagination, Migration. Internetpublikation, Abrufbar unter: http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2010/565/pdf/Topologien_des_Reisens.pdf 

Julia Reuter/Paula Villa, 2010: Provincializing Soziologie: Postkoloniale Theorie als Herausforderung, S. 10-46 in: Dies. (Hg.): Postkoloniale Soziologie. Empirische Befunde, theoretische Anschlüsse, politische Intervention. Bielefeld: transcript. 

Julia Reuter/Markus Gamper, 2013: Glaube in Bewegung: Pilgern im Spiegel soziologischer Forschung, S. 251-272 in: Clemens, Lukas/Bauerfeld, Daniel (Hg.): Religiöse Differenz und soziale Netzwerke. Bielefeld: Transcript 

Julia Reuter, 2012: Postkoloniale Soziologie. Modernitäten, verortetes Wissen, Identifizierungen, S. 297-314 in: dies./Karentzos, Alexandra (Hg.): Schlüsselwerke der Postcolonial Studies. Wiesbaden: VS Verlag 

Reuter, Julia/Gamper, Markus, 2012: Pilgern als spirituelle Selbstfindung oder religiöse Pflicht? Empirische Befunde zur Pilgerpraxis auf dem Jakobsweg, S. 205-232 in: Daniel, Anna et al. (Hg.): Doing Modernity - Doing Religion. Wiesbaden: VS-Verlag. 

Julia Reuter/Veronika Graf, 2012: Spiritueller Tourismus auf dem Jakobsweg. Zwischen Sinnsuche und Kommerz, S. 139-160, in: Heiser, Patrick/Kurrat, Christian (Hg.): Pilgern gestern und heute. Soziologische Beiträge zur religiösen Praxis auf dem Pilgerweg. Münster: LIT-Verlag. 

Julia Reuter/Diana Lengersdorf, 2013: Verkörperung von Leistung als Verkörperung von geschlechtlicher (Un-)Gleichheicheit in der Wissensarbeit, S. 201-220 in: Endreß, Martin/Berli, Oliver (Hg.) Wissen und soziale Ungleichheit. München/Weinheim: Juventa. 

Julia Reuter, 2013: Einsam, fromm, asketisch? Aktuelle Befunde zum Pilgerwesen auf dem Jakobsweg. In: Pries, Ludger et al (Hg.): Vielfalt und Zusammenhalt. Kongressband zum 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (i.E.)   

Julia Reuter/Henrike Terhart, 2014: Wissenschaftliches Sprechen und Sehen aus Sicht einer postkolonialen Soziologie, S. 35-51 in: Hentges, Gudrun/Nottbohm, Christina (Hg.): Sprache Macht Rassismus. Berlin: Metropol.

Julia Reuter, Nora Warrach, 2015: Die Fremdheit der Migrant_innen: Migrationssoziologische Perspektiven im Anschluss an Georg Simmels und Alfred Schütz‘ Analysen des Fremdseins, S. 169-190 in: Julia Reuter/Paul Mecheril (Hg.): Schlüsselwerke der Migrationsforschung. Pionierstudien und Referenztheorien. Wiesbaden: VS Verlag. 

Julia Reuter, 2016:Geschlecht, S. 87-100, in: Gugutzer, Robert/Klein, Gabriele/Meuser, Michael(Hg.): Handbuch Körpersoziologie. Wiesbaden: Springer VS. 

Julia Reuter/Diana Lengersdorf, 2016: Der Alltag der Soziologie und seine praxistheoretische Relevanz, S. 365-380, in: Schäfer, Hilmar (Hg.): Praxistheorie. Ein Forschungsprogramm. Bielefeld: Transcript. 

Julia Reuter, Markus Gamper, 2016:Jakobsmuschel und Blasenpflaster. Heilige und profane Dinge auf der Pilgerreise, S. 177-188, in: Julia Reuter/Oliver Berli (Hg.): Dinge befremden. Essays zu materieller Kultur. Wiesbaden: Springer VS.

Julia Reuter, Anke Clasen, 2016: Bildungsverlierer oder Gegenkultur? Widerständige Lesarten von Schule und Bildung aus Sicht der Cultural Studies, S. 31-48, in: Lisa Rosen/Andrea Platte/MarkusOttersbach (Hg.): Soziale Ungleichheiten in der inklusiven Bildung. Wiesbaden: Springer VS. 

Julia Reuter/Oliver Berli/Manuela Tischler, 2016: Wissenschaftliche Karriere als Hasard, S. 7-26 in: Dies. (Hg.): Wissenschaftliche Karriere als Hasard. Eine Sondierung. Frankfurt a.M.: Campus.

Julia Reuter/Günther Vedder, 2016: Nachwuchssorgen? Wissenschaftliche Karriere mit Kind oder was die Universität von anderen Beschäftigungssystemen lernen kann, in: Dies./Berli, Oliver/Tischler, Manuela (Hg.): Wissenschaftliche Karriere als Hasard. Eine Sondierung. Frankfurt a.M.: Campus.

Julia Reuter, 2017: Sozialwissenschaften, S. 84-86. In: Goettsche, Dirk/Dürbeck, Gabriele (Hg.): Handbuch Postkolonialismus und Literatur. Stuttgart/Weimar: Metzler.

Julia Reuter/Nora Warrach, 2016: Migration trotz Bildungserfolg? Der Fall türkeistämmiger Akademikerinnen, S. 107-122, in:Emre Arslan/Kemal Bozay (Hg.): Symbolische Ordnung und Bildungsungleichheit in der Migrationsgesellschaft. Wiesbaden: VS Verlag.

Tina Bifulco, Julia Reuter, 2017: Schwesta Ewa - eine Straßenrapperin und ehemalige Sexarbeiterin als Kämpferin für weibliche Unabhängigkeit und gegen soziale Diskriminierung?, S. 168-188 in: Seeliger, Martin/Dietrich, Marc (Hg.): Deutscher Gangsta Rap II. Popkultur als Kampf um Anerkennung und Integration. Bielefeld: Transcript.

Julia Reuter, 2017: Postcolonial Studies, In: Bohnsack, Ralf/Meuser, Michael/Geimer, Alexander u.a. (Hg.): Hauptbegriffe qualitativer Sozialforschung. 4. Aufl., Stuttgart. UTB (i.E.)

Julia Reuter, 2017: Multikulturalismus. In: Staatslexikon der Görres-Gesellschaft (i.E.)

 

Public Science

Film-Interview im Rahmen des KISSWIN-Films 2010: Beispielhafte Karrierewege in Deutschland: Nachwuchswissenschaftler/-innen, Post-Docs und Professoren/Professorinnen berichten über ihre Karrierewege. Abrufbar unter: http://www.kisswin.de/karrierewege/erfahrung/interviews/vollansicht/datum/2010/11/10/reuter.html 

Online-Artikel: "Wir sind dann mal weg". Zur Soziologie des Pilgerns. In: Studentisches Online-Soziologie Magazin vom 10.6.2011. Abrufbar unter: http://www.soziologiemagazin.de/blog/2011/06/10/%E2%80%9Ewir-sind-dann-mal-weg%E2%80%9C-zur-soziologie-des-pilgerns/ 

Zeitungsinterview: "Schnell bei den Sinnfragen". Soziologen der Universität Trier erforschen, was so viele Menschen zum Pilgern bringt. in: Die Rheinpfalz, Nr. 194 vom 23.8.2010. 

Berliner Morgenpost, 24.4. 2011: Pilgerreisen. Warum Menschen hunderte Kilometer zu Fuß gehen. Abrufbar unter: http://www.morgenpost.de/web-wissen/article1617864/Warum-Menschen-Hunderte-Kilometer-zu-Fuss-gehen.html 

"Sinnsuche per Pedes": Ein Radiofeature zum Pilgerprojekt
http://www.br.de/themen/kultur/inhalt/sinnsucher/religionsfeature-sinnsucher-pilgern100.html

Radiofeature WDR 3 vom 24.6.2012: "Mit den Füßen. Pilgern als Reise zu sich selbst. Die Suche nach dem Sinn." Link