Nachrichten aus dem Bereich Didaktik in schulischen und vorschulischen Rehabilitationsfeldern :

Liebe Studierende,
am 02.07.18 können zwischen 10 - 13 Uhr Laptops für die Gruppe Prof. Boenisch (Lehrveranstaltung: 14663.0000 Aktueller Forschungsstand der Pädagogik und Rehabilitation für Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen/motorischen Entwicklung) zur Auswertung und Plakaterstellung im Habsburgerring 1 genutzt werden. Bitte melden Sie sich dafür im Seminarbüro (hr1-seminarbuero@uni-koeln.de)
Dies ist der Ersatztermin für den 27.06. 2018.
i. A. Mikulic

Sehr geehrte Studierende,

am 28.06.18 von 11 bis 13 Uhr sind in der Klosterstr. 79b für die Gruppe Prof. Hansen (Lehrveranstaltung: 14429.0001 Aktueller Forschungsstand der Pädagogik und Rehabilitation für Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen/motorischen Entwicklung) die Laptops auszuleihen. Dies ist der Ersatztermin für den 27.06.18.

i. A. Miloschenko

Pädagogik für Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung
(Prof. Boenisch)

Nachrichten aus dem Bereich Pädagogik für Menschen mit Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung :

Ab sofort finden Sie eine verbindliche Handreichung zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten und Abschlussarbeiten im Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Sie können das Dokument entweder unter Materialien ansehen oder hier direkt herunterladen:

download

Bachelor:

1) Musical mit Kernvokabular vorbereiten (mit bekannten deutschen Songs);
2) Musical mit Kernvokabular vorbereiten (mit bekannten englischen Songs).
3) Evaluation des symbolischen "Klinikwegweisers" an der Kinderklinik Köln mit arabisch- oder anderssprachigen Patienten/Angehörigen (Ansprechpartner: Carolin Garbe)

Master:

1) Erste Schreibergebnisse (Freies Schreiben) von Grundschulkindern auf Kernvokabular hin auswerten (vgl. Clendon/Erickson im AAC-Journal);
2) Einzelförderung eines Schülers mit MyTobii (Mönchengladbach);
3) Die Bedeutung der Ursache-Wirkungs-Förderung für den Lebensalltag von Schülerinnen und Schülern mit schwerster Behinderung (Überlegungen zur Installation der sinnvollen Nutzung geeigneter Technologie) (Mönchengladbach);
4) Analyse schulinterner Curricula (wir könnten z.B. unser Curriculum zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit schwerster Behinderung (gem. §15 AO-SF) zur Verfügung stellen.) (Mönchengladbach).