MULTIMO - Gestufte Förderung in der Grundschule. Konzeption und Evaluation eines mehrstufigen, multimodalen Förderkonzepts bei externalisierenden Verhaltensproblemen

Verantwortlich

Prof. Dr. Thomas Hennemann

Zeitraum

01.05.2019-30.06.2022

Förderung

Im Rahmen des Forschungsprojekts wird eine enge Zusammenarbeit mit der Schulaufsicht und -verwaltung im Kreis Mettmann realisiert sowie mit den dortigen Inklusionsmoderator*innen und den beteiligten Grundschulen.

Beschreibung

Externalisierendes Problemverhalten umfasst verweigerndes, aggressives, unruhiges und unaufmerksames Verhalten. Es geht mit einem deutlich erhöhten Risiko für Lernprobleme und langfristig ungünstige Bildungsergebnisse einher. Zur Prävention externalisierender Störungen werden für den schulischen Kontext international auf diagnostischen Daten basierende multimodale mehrstufige Ansätze vorgeschlagen, die im multiprofessionellen Team umgesetzt werden. Multimodal meint hierbei die Kombination von kind- und umfeldzentrierten Interventionen (Lehrkräfte, Eltern). Mehrstufig bedeutet, dass datenbasiert die Intervention gewählt wird, die in ihrer Intensität dem Bedarf des Kindes entspricht. Im Rahmen des Forschungsprojekts wird ein multiprofessionelles, multimodales mehrstufiges Förderkonzept (MULTIMO) für die inklusive Grundschule entwickelt, indem evidenzbasierte Einzelmaßnahmen zur Prävention externalisierender Verhaltensprobleme zu einer Präventionsstrategie verbunden werden. Ziel des Vorhabens ist zum einen, MULTIMO in einem größeren Rahmen auf Wirksamkeit zu testen (Wartekontrollgruppendesign). Zum anderen sollen die Wirksamkeit vermittelnde und modifizierende Faktoren untersucht werden.

Description

Externalizing problem behavior includes refusal, aggressive, restless, and inattentive behavior. It is associated with a significantly increased risk of learning problems and long-term negative educational outcomes. For the prevention of externalizing disorders, multimodal multilevel approaches based on diagnostic data are proposed internationally for the school context, which are implemented in a multiprofessional team. Multimodal means the combination of child-centered and environment-centered interventions (teachers, parents). Multi-level means interventions are chosen following the children’s needs in terms of intensity. The research project will develop a multiprofessional, multimodal multilevel support concept (MULTIMO) for inclusive elementary schools by combining evidence-based individual interventions to prevent externalizing behavior problems into a prevention strategy. The aim of the project is to test the effectiveness of MULTIMO on a larger scale. On the other hand, factors mediating and modifying the effectiveness are to be investigated.