Neo-CamCare: Einsatz von Webcams auf neonatologischen Intensivstationen

Verantwortlich

Dr. Nadine Scholten

Zeitraum

01.06.2019-28.02.2023

Förderung

Konsortialführung des Projekts ist das IMVR der Universität zu Köln. Konsortialpartner:innen sind das IMSB, das Seminar für ABWL und MiG sowie die Forschungsstelle Ethik der Universität zu Köln, das Universitätsklinikum Bonn, die Techniker Krankenkassen und die DAK-Gesundheit. Die Evaluation der Webcams findet in den Universitätskliniken Köln, Bonn und Düsseldorf sowie im Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Neuwied statt. Weiter Kooperationspartner:innen im Rahmen von Diskussion und Beratung sind der Bundesverband "Das frühgeborene Kind" e. V. und die European Foundation for the care of newborn infants (EFCNI).

Beschreibung

Obwohl in einigen wenigen Level-1- und Level-2-Zentren auf deutschen neonatologischen Intensivstationen (NICUs) bereits Webcams zum Einsatz kommen, ist ihre Wirkung weder international noch national ausreichend strukturiert untersucht worden. Eine systematische Aufklärung oder Schulung der Eltern findet häufig nicht statt. Ziel dieser Studie ist es daher, den Einsatz von Webcams auf deutschen NICUs qualitativ zu untersuchen, deskriptiv darzustellen und zu evaluieren. Zusätzlich wird im Rahmen des Projektes eine Handlungshilfe entwickelt und evaluiert, die den Eltern, beteiligten Ärzt:innen sowie Pflegekräften Hilfestellung im Umgang mit der Webcam bietet und mögliche negative Folgen ihres Einsatzes für Eltern und medizinisches Personal reduzieren soll. Neben der Evaluation des Einsatzes der Webcams werden zeitgleich Implementierungshürden auf Seiten der ärztlichen und pflegerischen Leitungen von NICUs erhoben sowie systematisch die Bedenken der Eltern analysiert und adressiert. Auch eine Erhebung des Mehraufwands auf Seiten des Pflegefachpersonals durch den Einsatz von Webcams ist wird durchgeführt. Die juristische Bewertung datenschutzrechtlicher Aspekte (AS6) stellt einen weiteren wichtigen, bisher noch nicht aufgearbeiteten Bereich dar, welcher aber für die aktuelle und zukünftige Nutzung dieser Technologie essentiell ist.

Description

Although webcams are already used in a few level 1 and level 2 units in German neonatal intensive care units (NICUs), their effect has not been studied in a sufficiently structured manner, either internationally or nationally. Systematic education or training of parents often does not take place. Therefore, the aim of this study is to qualitatively investigate, descriptively present and evaluate the use of webcams in German NICUs. In addition, the project will develop and evaluate a guideline to assist parents, participating physicians and nurses in the use of webcams and to reduce possible negative consequences of their use for parents and medical staff. In addition to the evaluation of the use of the webcams, implementation barriers from the perspective of leading medical and nursing staff of NICUs will be surveyed and the concerns of the parents will be systematically analyzed and addressed. Moreover, a survey of the additional workload caused by the use of webcams on the part of nursing staff will be conducted. The legal evaluation of data protection aspects is another important area that has not yet been addressed, but which is essential for the current and future use of this technology.