Bindungstheorie und Bindungsforschung

Ein Film von Rüdiger Kißgen

Produktion: Netzwerk Medien der Universität zu Köln und Rüdiger Kißgen

 

Teil 1: Grundlagen

Auf der DVD (ca. 240 Min.) werden systematisch wesentliche Grundlagen der Bindungstheorie vorgestellt und im Hinblick auf aktuelle Forschungsfragen illustriert. Mit dem Film ist die Intention verbunden, jenen Berufsgruppen Material zur Verfügung zustellen, die im Unterricht, in Workshops, in Seminaren oder Vorlesungen bindungstheoretisches Wissen vermitteln möchten. Für die Umsetzung dieses Vorhabens wurden von Herbst 2003 bis zum Frühjahr 2007 namhafte deutsche Wissenschaftler/innen zu ihren Arbeitsschwerpunkten mit bindungstheoretischem Bezug interviewt. Neben den Interviewbeiträgen enthält die DVD Beispiele für das Vorgehen in der Bindungsforschung (Feinfühligkeitsbeurteilung, Fremde Situation, Geschichtenergänzungsverfahren, Adult Attachment Projective).

Inhaltsverzeichnis Teil 1 zum Download

Teil 2: Anwendung

Nachdem auf der ersten DVD die Grundlagen der Bindungstheorie und Bindungsforschung präsentiert wurden, stellt diese zweite DVD (ca. 180 Min.) Anwendungsbeispiele der Bindungstheorie in den folgenden Praxisfeldern vor: frühe Prävention, bindungsorientierte Psychotherapie, Eltern-Säuglings-Psychotherapie, stationäre psychiatrische Mutter-Kind-Therapie, Erziehungsberatung sowie schulischer Kontext. Neben den Interviewbeiträgen enthält auch diese DVD konkrete Beispiele für das Vorgehen in einzelnen Praxisbereichen (z. B. frühe Prävention). Auch mit Teil 2 des Lehrfilmprojektes ist die Intention verbunden, jenen Berufsgruppen Material zur Verfügung zu stellen, die im Unterricht, in Workshops, in Seminaren oder anderen Lehrveranstaltungen bindungstheoretisches Wissen vermitteln möchten.

Wir weisen darauf hin, dass diese zweite DVD keine Erläuterungen zu bindungstheoretischem Grundlagenwissen enthält. Dieses wird ausschließlich in Teil 1: "Grundlagen" vermittelt.

Inhaltsverzeichnis Teil 2 zum Download

Einen Eindruck über die Aufbereitung der Themen vermittelt der hier abrufbare Trailer:

Trailer Bindungstheorie und Bindungsforschung


Mitwirkende:

Prof. Dr. Lieselotte Ahnert (Wien), PD Dr. Fabienne Becker-Stoll (München), PD Dr. Karl-Heinz Brisch (München), Dr. Martin Dornes (Frankfurt/M.), Prof. Dr. Gabriele Gloger-Tippelt (Düsseldorf), Prof. Dr. Hans-Peter Hartmann (Heppenheim), Prof. Dr. Éva Hédervári-Heller (Potsdam), Prof. Dr. Henri Julius (Rostock), Dr. Annika Keppler (Regensburg), Prof. Dr. Rüdiger Kißgen (Köln), Dr. Lotte Köhler (München), Dr. Lilith König (Düsseldorf), Dr. Hermann Scheuerer-Englisch (Regensburg), Dr. Michael Schieche (München), Prof. Dr. Roland Schleiffer (Köln), Prof. Dr. Gottfried Spangler (Erlangen), Dr. Kerstin Stöcker (Regensburg), Prof. Dr. Gerhard J. Suess (Hamburg), Dr. Lothar Unzner (Erding), Prof. Dr. Ute Ziegenhain (Ulm), Prof. Dr. Peter Zimmermann (Wuppertal).

Rezension

Zwischenzeitlich wurde der Film in der Zeitschrift frühe Kindheit (06/08, S.54) der Deutschen Liga für das Kind erstmals rezensiert. Dort heißt es unter anderem:
„[...] Aufbauend auf historischen Details [...] bietet der von Rüdiger Kißgen konzipierte und zusammen mit dem Netzwerk Medien der Universität zu Köln produzierte Film „Bindungstheorie und Bindungsforschung" einen profunden Überblick über Entstehung und Grundlagen der Bindungstheorie. Die Liste der mehr als zwanzig Mitwirkenden liest sich wie das Who's who der deutschsprachigen Bindungsforscher: Lieselotte Ahnert, Fabienne Becker-Stoll und Karl-Heinz Brisch sind ebenso dabei wie Martin Dornes, Éva Hédervári-Heller, Lotte Köhler, Gottfried Spangler, Ute Ziegenhain und Peter Zimmerman, um nur einige zu nennen. Eine besondere Rolle nehmen Klaus und Karin Großmann ein, die kenntnisreich die wichtigsten Begriffe der Bindungstheorie erläutern, diese in historische Forschungszusammenhänge einordnen und darüber hinaus Originalfilmaufnahmen mit John Bowlby eingebracht haben. Der Film über die Grundlagen der Bindungsforschung - Teil 2 über ihre Anwendungen ist bereits angekündigt - ist ein „Muss" für all diejenigen, die sich aus erster Hand über diesen wichtigen Forschungsbereich informieren wollen."

 

Bestellung

Der Vertrieb der Lehrfilme zur Bindungstheorie und Bindungsforschung wird ab sofort von unserem Kooperationspartner PuS.products in Bonn vorgenommen. Bitte richten Sie daher Ihre Bestellungen mit dem hier abgelegten Bestellformular , das sämtliche Kontaktoptionen enthält, an PuS.products:

E-Mail: PuS.products@gmx.de

Oder per Post an:

PuS.products
Johann-Bieser-Str. 5
53123 Bonn

Bestellformular zum Download