Prof. Dr. Stenneken

H3 Kontakt zum Thema

Max Musterman
Dr. Sandra Neumann
Akademische Rätin

Raum 102

Klosterstraße 79b
50931 Köln

Telefon 0221-470-5508
Fax 0221-470-7902
E-Mail sandra.neumann@uni-koeln.de
Sprechstunde 
Frau Dr. Neumann übernimmt im Sommersemester 2015 die Vertretungsprofessur für Sprachbehindertenpädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie ist in dieser Zeit weiterhin unter folgender E-Mail-Adresse erreichbar: sandra.neumann@uni-koeln.de


Kontakt V-Card


Überblick:

Fachabteilung Kommunikative Partizipation und Inklusion imFörderschwerpunkt Sprache

Forschung

Ausgewählte Publikationen

Stipendien, Auszeichnungen und Drittmittel

Mitgliedschaften in (internationalen) Arbeitskreisen

Kooperationen

Lehre

 


Fachabteilung
Kommunikative Partizipation und Inklusion imFörderschwerpunkt Sprache

DieFachabteilung Kommunikative Partizipation und Inklusion im FörderschwerpunktSprache beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit der Frage zu Barrierenund Förderfaktoren von Sprachhandlungskompetenzen bei Kindern und Jugendlichen mit sprachlichen Förderbedarf ininklusiven Settings.

Weitere Arbeitsschwerpunkteumfassen Themen der Ethik in der sprachbehindertenpädagogischen/-therapeutischen Forschung,Weiterentwicklung des Konstrukts der‚Kommunikativen Partizipation‘, Fragen zu Didaktik im Förderschwerpunkt Sprachebzw. in inklusiven Settings, Aufgaben in der Weiterentwicklung des Fachs,Lehr-, Prüfungs- und Betreuungstätigkeit, insbesondere in Abschlussarbeiten,Projekt- bzw. Praktikumsarbeiten mit Kooperationspartnern im In- und Ausland, sowiedie Koordination von Praxisanteilen der Lehre.

                                    

Leitung der Fachabteilung:
Dr. Sandra Neumann

Kontakt: sandra.neumann@uni.koeln.de                               

 

 

 

 

Der Fachabteilung ist zudem eine studentische Hilfskraft zugeordnet.

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Entwicklung und Evaluation von (inter)nationalen Diagnostik-Assessments im Rahmen der ICF/ICF-CY (WHO, 2001 & 2007) für den Förderschwerpunkt Sprache
  • Weiterentwicklung der didaktischen Konzeptualisierung im FS Sprache in inklusiven Settings
  • Diagnostik und Beratung bei Kindern mit Einschränkungen in der kommunikativen Partizipation im Schulalter
  • Lehrangebot in den Bereichen:
    • Theorien und Handlungsfelder der Sprachbehindertenpädagogik
    • ICF(-CY)-orientierte Diagnostik und Therapie bei ausgewählten Sprachstörungsbildern
    • Erprobung von praktischer (Sprach-)Diagnostik
    • Praktikumsbegleitung
    • Betreuung von BA/MA Arbeiten im Förderschwerpunkt Sprache (LA)
    • Unterstützung von Praktika im Förderschwerpunkt bzw. Akademischer Sprachtherapie

 

Lehre, Prüfungen und Studierendenbetreuungin Studiengängen

  • Lehramt für Sonderpädagogik, Förderschwerpunkt Sprache, 1. Staatsexamen (LPO 2003)
  • Lehramt für Sonderpädagogik, Fachrichtung Sprachheilpädagogik, 1. Staatsexamen (LPO 1990)
  • Lehramt FSP Sprache LA BA Berufskolleg
  • B.A. LA Sonderpädagogik FSP Sprache
  • M.Ed. LA Sonderpädagogik FSP Sprache
  • BA Sprachtherapie (PO 2010)

 

 Forschungsprojekte

     

    Kommunikative Partizipation von Kindern und Jugendlichen mit  Stottersymptomatik, LKGS-Fehlbildung bzw. SSES im Schulalter (6;0-17;11J.)  (Projekt: ComPaSchool)
    Laufzeit: seit 09/2014
    unter Mitarbeit von Katja Gerspacher, Pia Lambertz und Caroline Trefzger
    Kooperationen: Prof. Dr. Sharynne McLeod, Charles Sturt University, Bathurst/Australien
    Dr. Wendy Coster, Department of Occupational Therapy, Boston University/USA
    Prof. Dr. Anja Blechschmidt, Pädagogische Hochschule FHNW Basel/Schweiz

       

    Internationale Kooperationspartner

    • Dr. Nancy Thomas-Stonell, Department of Speech-Language Pathology, Holland Bloorview Research Centre, University of Toronto/Canada
    • Prof. Dr. Martine Vanryckeghem, Department of Communication Sciences and Disorders,
      University of Central Florida/USA
    • Prof. Dr. Sharynne McLeod , Professor of Speech and Language Acquisition, School of Teacher Education, Charles Sturt University/Australia
    • Dr. Wendy Coster, Department of Occupational Therapy, Boston University/USA
    • Prof. Dr. Anja Blechschmidt, Professur für Logopädie, Pädagogische Hochschule, Institut Spezielle Pädagogik und Psychologie, Basel/Schweiz

     


    Forschung

    Aktuelle Forschungsprojekte:

    • Kommunikative Partizipation bei Kindern mit Stottersymptomatik im Schulalter (ComPaSchool)
      (unter Mitarbeit von Katja Gerspacher, Pia Lambertz und Caroline Trefzger)
      Laufzeit: seit 09/2014
      Kooperationen:
      Prof. Dr. Sharynne McLeod, Charles Sturt University, Bathurst/Australien;
      Dr. Wendy Coster,  Department of Occupational Therapy, Boston University/USA
    • Untersuchung zur gesundheitsbezogenen Lebensqualität (HrQoL) und sprachlichen Aktivität/Partizipation bei Kindern mit unterschiedlichen Sprachstörungen im Vorschulalter (LAPUKI) (unter Mitarbeit von Katharina Westermann, Katharina Richter, Heike Loipold-Zingsem, Sandra Sulik, Sabine von Jan, Nicole Griesbeck, Cora Müllers, Markus Seiffert, Ida Gründahl, Luana Kliesen, Isabel Koch, Katrin Hess, Dennis Fratczak, Anke Meyer, Xenia Mryka, Lilian Claus, Hanna Müller und Priscilla Zelinski)
      Laufzeit: 3/2012 - 12/2014
      Kooperationen:
      Prof. Dr. Sharynne McLeod, Prof. Dr. Martine Vanryckeghem, Dr. Nancy Thomas-Stonell, Prof. Dr. Bert Braumann, dbs-Kooperationspraxen
      Publikationen: Neumann (2014), Sulik (2014), Neumann, Salm & Stenneken (2014), Neumann, Sulik & Stenneken (2014), Neumann, Meinusch & Stenneken (2014)

    • Anwendung und Nutzen der ICF-CY (WHO) bei Kindern mit Sprachstörungen unter besonderer Berücksichtigung der Aktivitäten, Partizipation und Kontextfaktoren
      (unter Mitarbeit von Katharina Westermann und Ulla Paßen)
      Laufzeit: seit 2008
      Publikationen: Neumann & Romonath (2008), Neumann & Romonath (09/2010), Neumann (09/2011), Neumann (2011), Neumann & Romonath (2012), Neumann (2012)

    • (Funktionelle) Magnetresonanztomographische Untersuchung der Auswirkung von oronasal-palatalen Fisteln bei Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Fehlbildung
      Laufzeit: seit 10/2011 am Forschungszentrum Jülich
      Kooperation: Prof. Dr. Bert Braumann (KfO, Uniklinik Köln)
      Publikationen: Neumann (12/2011), Neumann & Pflugfelder (07/2012)

     (zurück zum Seitenanfang)  


    Ausgewählte Publikationen

    Monographien:

    LKGSF komplex - Sprachtherapeutische Diagnostik bei Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Fehlbildung Sprachtherapeutische Diagnostik bei Menschen mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Fehlbildung Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Spalten (LKGS-Spalten) Frühförderung bei Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel Fehlbildung

     

    Zeitschriftenartikel (peer reviewed):

    • Neumann, S. & Romonath, R. (2012). Application of the International Classification of Functioning, Disability and Health - Children and Youth Version (ICF-CY) to Cleft Lip and Palate. Cleft Palate - Craniofacial Journal 49/3. 325-346325-346. DOI: 10.1597/10-145.

    • Neumann, S. & Romonath, R. (2011): Effectiveness of nasopharyngoscopic biofeedback in clients with cleft palate speech - a systematic review. Logopedics Phoniatrics Vocology (early publication online December 7th, 2011), doi: 10.3109/14015439.2011.638669 LINK
    • Neumann, S. & Meinusch, M. (2013): Effektivität sprachtherapeutischer Konzepte bei LKGS-Fehlbildung. mitSprache (Fachzeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik) 2, 5-25
    • Neumann, S. (2013): LKGS-Fehlbildung. Beitrag zu Hören-Erkennen-Verstehen. Sprache-Stimme-Gehör 1, 10-11 LINK
    • Neumann, S. (2013): Sprachtherapeutische Diagnostik bei LKGS-Fehlbildung. mitSprache (Fachzeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik) 1, 5-25
    • Neumann, S. (2012): Diagnostik bei Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Segelfehlbildung: Ausschnitte aus LKGSF komplex. Sprachförderung und Sprachtherapie in Schule und Praxis 1/1, 40-47
    • Neumann, S. & Kröllken, N. (2010): „LKGSF komplex“ – das neue Instrument für die LKGSF-Diagnostik. Vorstellung der Entwicklung und Evaluation des ersten sprachtherapeutischen Diagnostik- und Dokumentationsinventars für Menschen mit LKGS-Fehlbildung. Forum Logopädie 24/1, 30-35 LINK

    Beiträge zu Sammelwerken:

    • Neumann, S., Salm, S. & Stenneken, P. (2014): Evaluation des „Fokus auf die Kommunikation von Kindern unter sechs (FOCUS-G)" als neues ICF-CY Diagnostikum. In: Sallat, S., Spreer, M. & Glück, C.W. (Hrsg.): Sprache professionell fördern: kompetent-vernetzt-innovativ. 320-326
    • Neumann, S. (2014): Inklusion im Vorschulalter: Ein Projekt zur Grundlagen-forschung bei Kindern mit unterschiedlicher Sprachstörungsgenese (LAPUKI). In: Blechschmidt, A. & Schräpler, U. (Hrsg.): Frühe sprachliche Bildung und Inklusion. Schwabe, Basel. 133-142
    • Neumann, S. (2014): Rhinophonien. In: Grohnfeldt, M. (Hrsg.): Grundwissen der Sprachheilpädagogik und Sprachtherapie. Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Kohlhammer, München. 286-293
    • Neumann, S. (2012): Speech Activity and Participation (ICF-CY) in children with cleft palate speech. In: Schachner, P. (Ed.): 9th European Craniofacial Congress. Medimond Proceedings, Bologna. 19-23

    • Neumann, S. (2011): Listening to children with cleft lip and palate in Germany. In: Roulstone, S.& McLeod, S. (Eds.): Listening to children and young people with speech, language and communication needs. J&R Press, London. 187-193

     

    Positionspapiere:

    • International Expert Panel on Multilingual Children’s Speech (2012). Multilingual children with speech sound disorders: Position paper . Bathurst, NSW, Australia: Research Institute for Professional Practice, Learning & Education (RIPPLE) Charles Sturt University.
      (Neumann, McLeod & Verdon 2013)

     

    (zurück zum Seitenanfang)


    Stipendien, Auszeichnungen und Drittmittel

    2011 - 2014 Drittmittelprojekte:
    1. FISTULA project: (Functional) MRI-investigation of the impact of oronasal fistula on velopharyngeal sphincter function in articulation in children with cleft lip and palate (Antragsteller: S. Neumann)

    2. VELOS project: Velopharyngeal sphincter morphology and function in healthy adults and patients with cleft lip and palate (Antragsteller: S. Neumann)
    Forschungszentrum Jülich GmbH
    2010 Fördermittel aus dem Professorinnenprogramm (BMBF) der Universität zu Köln
    2008-2010    Cornelia Harte Mentoring (CHM Pro) – Frauen auf dem Weg zur Professur (Universität zu Köln)
    2000-2003 Graduiertenstipendium der Universität zu Köln zur Entwicklung des Internetportals www.cleftnet.de

    (zurück zum Seitenanfang)


    Mitgliedschaft in (internationalen) Arbeitskreisen

    2014-2016 Gewähltes Gründungsmitglied der dbs-Ethikkommission
    2013-2014 Initiierung und Mitgliedschaft in der dbs-Kommission (Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten) zur Gründung einer berufsverbandlichen Ethikkommission

    Initiierung und Mitgliedschaft in der Workgroup "Study Guidelines in Cleft Palate Speech" (gemeinsame Leitung mit Prof. Anette Lohmander, Professor of Speech and Language Pathology at the Department of Clinical Science, Karolinska Institutet, Stockholm/Schweden)

    2012

    Mitglied der Expertenrunde: Standards für den erwerb klinisch-praktischer Kompetenzen in der Logopädie/Sprachtherapie
    Aufgabe: Erstellung eines gemeinsamen Grundsatzpapiers von dbl und dbs

      Mitglied im Fachverbund "Sonderpädagogik" der Ausbildungsregion Köln
    Aufgabe: Vorbereitung der Einführung des Praxissemesters in dem Lehramtsstudiengang, Erstellung eines Curriculums 
      Mitglied in der AG Inklusion des Departments für Heilpädagogik und Rehabilitation, Universität zu Köln
    Aufgabe: Entwicklung eines Positionspapiers

    2012-2013

    Mitglied der internationalen Task Force 'Speech Assessment' (cleft2013): Objective: To continue the development and expand the application of internationally applicable standardized "cleft" speech evaluation.
    Chair: David Fitzsimons, Australia
    seit 2012 Mitglied im International Expert Panel on Multilingual Children's Speech (Leitung: Prof. Sharynne McLeod)
    Aufgabe: Entwicklung von Standards zur Beurteilung von Aussprachestörungen bei Kindern mit mehrsprachigem Hintergrund
    seit 2010 Mitglied des deutschen interdisziplinären Arbeitskreises „LKGS-Fehlbildungen“/ Mainz
    2004-2010    Mitglied der internationalen sprachwissenschaftlichen Arbeitsgruppe „Cleft palate speech“ in Washington D.C./USA (Leitung: Prof. David Kuehn);
    Aufgabe: Entwicklung und Evaluierung von weltweit in Studien zu implementierenden „Universal reporting parameters for the speech of individuals with cleft palate”

    (zurück zum Seitenanfang


    Kooperationen

    • Prof. Dr. Sharynne McLeod (Charles Sturt University, Bathurst/Australien)
      1. McLeod, S. & Neumann, S. (2011): Analyse sprachlicher Aktivität und Partizipation bei Kindern- ASAP-K. Analysebogen in LKGSF komplex
      2. Skala zur Verständlichkeit im Kontext (ICS-Deutsche Version)

    • Prof. Dr. Martine Vanryckeghem (University of Central Florida/Orlando, USA)
      (KiddyCAT-Germany)
    • Dr. Nancy Thomas-Stonell (Holland Bloorview Research Centre, Toronto/Kanada)
      (FOCUS-G)

    • Dr. Gunilla Henningsson (Karolinska Institut, Stockholm/Schweden)
      (Henningsson et al. 2008)

    • Prof. Dr. Bert Braumann (Leiter der Poliklinik für Kieferorthopädie, Universitätsklinik Köln)

    (zurück zum Seitenanfang)


    Lehre

    zu folgenden Themenschwerpunkten:
    Therapiedidaktik, Einführung in die Sprachpathologie, Einführung in die Sprachbehindertenpädagogik, LKGS-Fehlbildungen, Rhinophonien, Orofaziale Dysfunktionen, Stimmstörungen I, Praktikumsvor- und -nachbereitung BA Sprachtherapie, Praktikumsvor- und -nachbereitung Diplom-Sprachbehindertenpädagogik

     (zurück zum Seitenanfang