Studie Jugend Leben NRW 2012

 

Die Studie Jugend Leben NRW 2012 - zur Lage von Kindern und Jugendlichen in NRW - schließt im Wesentlichen an die Vorgängerstudie „NRW-Kids 2001" an.

Die jüngere Generation im Land bekommt damit zum zweiten Mal die Gelegenheit, sich zur eigenen und zur gesellschaftlichen Zukunft, zu ihren Wertorientierungen und zu ihrer Befindlichkeit in wichtigen Lebensbereichen zu äußern. In der Studie werden aktuelle Kinder- und Jugendfragen, -probleme und -debatten aufgegriffen. Wie wachsen Kinder und Jugendliche heute in NRW auf? Wie ist es um ihre Bildungsaspirationen bestellt? Wie schätzen sie ihre Zukunft ein? An welchen Werten orientieren sie sich? Wie gestalten sich ihre Lebensbereiche u.a. in Schule, Familie und Freizeit?

Ziel ist es, die globalen Veränderungen für die Rahmenbedingungen des Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen beschreiben zu können und ein möglichst umfassendes und authentisches Bild der Lebensbedingungen, der gesellschaftlichen Gestaltungsmöglichkeiten und Zukunfts(aus)sichten von jungen Menschen in NRW wiederzugeben.

Rund 6000 Schüler/-innen der Klassen bzw. Jahrgangsstufen 4 bis 12/13 aller allgemeinbildenden und beruflichen Schulformen erhalten die Gelegenheit, sich zu diesen und ähnlichen Fragen zu äußern.

Gefördert wird die Studie vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Kooperationspartner sind das Siegener Zentrum für Sozialisations-, Biografie- und Lebenslaufforschung und die Professur für Kindheitsforschung an der Universität zu Köln.

 

Weitere Informationen: www.jugendleben.de