- Bachelor Dolmetschen für Deutsche Gebärdensprache -

Erste Informationen

Nach Artikel 21 der UN-Behindertenrechtskonvention haben Menschen mit Behinderungen das Recht auf Meinungsäußerung und Meinungsfreiheit, einschließlich der Freiheit, sich Informationen und Gedankengut zu beschaffen, zu empfangen und weiterzugeben.

Mit dem Bachelor of Arts Dolmetschen für Deutsche Gebärdensprache qualifizieren Sie sich als Gebärdensprachdolmetscherin oder -dolmetscher. Damit sind Sie ein Sprachmittler zwischen hörenden und gehörlosen Menschen. Sie übersetzen Äußerungen aus der gesprochenen Sprache in die deutsche Gebärdensprache (DGS) in allen Lebensbereichen, beispielsweise bei Aus- und Fortbildung, bei Gericht und Polizei, im Gesundheitswesen, bei Konferenzen und in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens.

 

Abschluss

Regelstudienzeit

Studienbeginn

Kombinierbarkeit

Studienvoraussetzungen

Studienplatzvergabe

Bachelor of Arts (B.A.)

7 Semester

Wintersemester

Ein-Fach-Bachelor

 

Örtliches Auswahlverfahren

 

Informationen für Studieninteressierte

 

  1. Studienziele und berufliche Perspektiven

  2. Studienaufbau

  3. Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbung


1. Studienziele und berufliche Perspektiven

In der Regel arbeiten Gebärdensprachdolmetscherinnen und -dolmetscher freiberuflich. Mittlerweile jedoch werden zunehmend auch feste Anstellungen angeboten, unter anderem an Hochschulen, bei Gehörlosenverbänden, Beratungsstellen oder Kliniken mit vorwiegend gehörlosen Patienten. Während der Bedarf an Gebärdensprachdolmetscherinnen und -dolmetschern stetig steigt, gibt es nur eine geringe Anzahl qualifizierter Personen hierfür. Künftig werden gerade hoch qualifizierte Gebärdensprachdolmetscherinnen und -dolmetscher gefragt sein.

2. Studienaufbau

Während des Studiums werden Kompetenzen entwickelt und Wissen erworben, die die Ausübung des Dolmetschens für Deutsche Gebärdensprache ermöglichen.

Entwicklung von Kompetenzen

Am Ende des Studiums sollen die Studierenden Fachkundige Sprachkenntnisse der Deutschen Gebärdensprache (Stufe C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprache) vorweisen können, damit die Kommunikation mit gehörlosen/hörbehinderten Menschen sowie das Dolmetschen in unterschiedlichen Kontexten - schriftlich und mündlich - fließend gelingt.

Vermittlung von Wissen

Die wesentlichen Themen(schwerpunkte) des Studiums sind...

  • DGS-Linguistik
  • Deaf Studies
  • Deutsche Gehörlosengemeinschaften
  • Theorie des Dolmetschens
  • Bezugsfächer (Sozialwissenschaften, Medizin, Recht, Pädagogik)

Berufsfeldpraktika

Die Ausübung des Berufs wird durch eine Reihe von Praktika und Hospitationen in Begleitung von hörbehinderten Menschen sowie erfahrenen Dolmetscherinnen und Dolmetschern vorbereitet. Viele Module des Studiengangs beinhalten eine Anzahl von praxisbezogenen Tätigkeiten.

3. Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbung

Zulassungsvoraussetzung für den Bachelor of Arts Dolmetschen für Deutsche Gebärdensprache ist die Allgemeine Hochschulreife. Die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift wird vorausgesetzt.