- B.A. LA Sonderpädagogische Förderung -

FAQs - Häufig gestellte Fragen

 

Die FAQs werden zurzeit überarbeitet. Bei weiteren Fragen oder auch Anregungen wenden Sie sich gerne per Mail direkt an uns.

Liebe Studierende,

auf dieser Seite finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen. Bitte lesen Sie bei auftretenden Fragen zunächst hier nach. Sollten sich weitere Unklarheiten ergeben, wenden Sie sich bitte per Mail an das SSC Heilpädagogik oder besuchen Sie unsere Sprechstunde.

Die "neue" Prüfungsordnung (2015) und das dazugehörige Modulhandbuch gelten für alle Studierende, die sich ab dem Wintersemester 2015/16 immatrikuliert oder ab dem Wintersemester 2015/16 einen Fachwechsel (Quereinsteiger_innen) vollzogen haben oder freiwillig in die neue Prüfungsordnung gewechselt sind.
Für alle Studierende, die sich vor dem Wintersemester 2015/16 immatrikuliert haben, gelten weiterhin die "alte" Prüfungsordnung (2011) und das "alte" Modulhandbuch.

Bitte beachten Sie auch beim Lesen der FAQ's auf die für Sie korrekte Prüfungsordnung.

     

    FAQ's - Prüfungsordnung 2015

    1. Allgemeines

    2. KLIPS 2.0

    3. Sonderantragsverfahren

    4. Praktika im Studium

    5. Zu den einzelnen Lehrämtern

    6. Prüfungen/Leistungsregistrierung

    7. Bachelorarbeit

    1. Allgemeines

    Wo kann ich mich bei allgemeinen Fragen über mein Studium informieren?

    In unseren Sprechstunden beraten wir Sie gerne zum sonderpädagogischen Anteil Ihres Studiums. Unsere aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier.

    Modulhandbuch sowie Fachprüfungsordnung finden Sie hier.

    Wenn Sie spezifische organisatorische Fragen zu Ihrem Lehramtsprofil haben, wenden Sie sich bitte an das Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL).

    Bei verwaltungstechnischen Fragen (Immatrikulation/Exmatrikulation, ...) wenden Sie sich bitte direkt an das Studierendensekretariat der UzK.

    Wenn Sie Fragen zur allgemeinen Organisation (Finanzierung, Urlaubssemester, Studieren mit Kind, Studium mit Beruf, Studium mit Behinderung, Zweifel am Studium, ...) haben, wenden Sie sich an die Zentrale Studienberatung der UzK.

    Wie kann ich mich über Aktuelles bezüglich meines Studiums und Informationsveranstaltungen auf dem Laufenden halten?

    Abonnieren Sie unbedingt den Newsletter des SSC Heilpädagogik.
    Hierüber informieren wir Sie regelmäßig zu den wichtigsten Informationen bezüglich Ihres heilpädagogischen Studiums.

    Wie kann ich meine Mails von meinem S-Mail-Account auf einen anderen E-Mail-Account weiterleiten?

    Über folgende Seite des Regionalen Rechenzentrums Köln können Sie über das Klicken auf "Einrichten/Löschen einer Weiterleitung" und Befolgung der Anweisungen die Weiterleitung einrichten.

    Welchem Arbeitsaufwand entspricht ein Leistungspunkt (Creditpoint) und was sind SWS?

    Ein Leistungspunkt (LP) entspricht einem Arbeitsaufwand von etwa 30 Zeitstunden. Zwei Semesterwochenstunden (SWS) entsprechen in der Regel 90 Minuten. Das bedeutet: Wenn ein Student eine Lehrveranstaltung in der Vorlesungszeit, beispielsweise montags 08.00 bis 09.30 Uhr, wöchentlich besucht, hat er am Ende des Semesters zwei SWS absolviert. 

    Welche Leistung werden in der Regel für 2/4/6 Leistungspunkte erbracht?

    2 LP: Kontaktzeit, Selbststudium und eine mit "bestanden" bewertete Studienleistung (Kurzreferat, Protokoll, Abstract, o.ä.)
    4 LP: Kontaktzeit, Selbststudium und eine benotete Prüfungsleistung (Klausur, Referat mit schriftlicher Ausarbeitung, Hausarbeit, o.ä.)

    Was passiert, wenn ich in einem Semester nicht den Richtwert von 30 LPs pro Semester erreiche?

    Dieser Richtwert ist insbesondere wichtig, wenn Sie Ihr Studium finanzieren (Bafög, Studienkredit o.ä.), da Sie in diesem Fall diese Anzahl an Leistungspunkten für weitere Bezüge nachweisen müssen.

    Wo finden ich die Fachberater_innen für mein jeweiliges Fach?

    Die Fachberater_innen der Unterrichtsfächer finden Sie auf den Seiten des Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) über das ZfL-Beratungsnavi.

     

    2. KLIPS 2.0

    Wofür steht KLIPS 2.0 eigentlich?

    KLIPS ist die Abkürzung für Kölner Lehr-, Informations- und Prüfungs-Service. Es beinhaltet unter anderem das kommentierte Vorlesungsverzeichnis der Universität zu Köln und wird ferner maßgeblich für die Lehrveranstaltungseinwahl genutzt. Sie nutzen das neueste KLIPS-System, KLIPS 2.0.

    Wie funktionert der Login bei KLIPS 2.0?

    Sie loggen sich in KLIPS 2.0 mit Ihrem Studierenden-Mail-Account (S-Mail-Account) ein. Sollten Sie Probleme beim Einloggen haben, wenden Sie sich bitte direkt an den KLIPS 2.0-Support.

    Die Veranstaltungsbelegung in KLIPS 2.0 funktioniert nicht. Was kann ich tun?

    Achten Sie zunächst darauf, ob aktuell eine Belegungsphase stattfindet, denn nur während der Belegungsphasen können Sie Veranstaltungen in KLIPS 2.0 belegen.


    Bitte wenden Sie sich bei technischen Problemen an den KLIPS 2.0-Support.
    Eine Anleitung zum Verfahren der KLIPS 2.0-Belegung finden Sie hier. Die KLIPS 2.0 Online-Hilfe kann hilfreich bei vielen technischen Fragen zu KLIPS 2.0 sein.

     

    3. Sonderantragsverfahren

    Was ist das Sonderantragsverfahren?

    Wenn Sie nach der 2. Belegphase zu wenige Veranstaltungen in der Heilpädagogik erhalten haben, können Sie einen Sonderantrag (Einzelfall- oder Härtefallantrag) stellen, um noch fehlende Veranstaltungen zu erhalten. Aktuelle Informationen erhalten Sie immer vor Beginn des neuen Semesters auf unserer Webseite oder auch per Newsletter.

    Was ist der Antrag auf Einzelfallprüfung?

    Einen Antrag auf Einzelfallprüfung zur Zulassung zu bestimmten Lehrveranstaltungen können nur Studierende in besonderen Situationen stellen. Hierzu gehören unter anderem: Studierende, die ihre Abschlussarbeit anmelden wollen; Studierende, die sich nach Ablauf der Einwahlphase immatrikuliert haben; Studierende, die weniger Veranstaltungen erhielten, als zum Studienfortschritt benötigt.

    Was ist der Antrag auf Härtefallprüfung?

    Einen Antrag auf Härtefallprüfung zur Zulassung zu bestimmten Lehrveranstaltungen können nur Studierende mit gesundheitlichen oder familiären Einschränkungen stellen.

     

    4. Praktika im Studium

    Gibt es noch das Eignungspraktikum?

    Nein, das separat abzuleistende Eignungspraktikum wurde abgeschafft.

    Das Lehrerausbildungsgesetz (LABG) sowie die Lehramtszugangsverordnung (LZV), die die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Lehrerausbildung festlegen, wurden im April 2016 geändert. Ab dem Wintersemester 2016/17 entfällt das bisher separat abzuleistende Eignungspraktikum, das möglichst vor dem Studium zu absolvieren war.
    Stattdessen wird ein Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP) im Rahmen des Studiums absolviert. Es ist ab dem Wintersemester 2016/17 das erste Praxiselement innerhalb des Bachelor-Lehramtsstudiums nach dem Lehrerausbildungsgesetz vom 20. April 2016 (LABG 2016, § 12, Abs. 1, 2).

    Weitere Informationen zum Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP) und Berufsfeldpraktikum (BFP) erhalten Sie auf den Seiten des ZfL's.

    An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zu den studienbegleitenden Praktika habe?

    Sie können sich an das Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) wenden.

    Wie viele Praktika muss ich im gesamten Bachelor-Studium absolvieren und wann sollte ich diese optimalerweise absolvieren?

    Das Eignungs- und Orientierungspraktikum sollte im ersten Studienjahr absolviert werden. Das Praktikum dauert fünf Wochen und beinhaltet ein Begleitseminar. Falls Sie hier noch Bedarf haben, wenden Sie sich bitte direkt an das ZfL.
    Das Berufsfeldpraktikum sollte im zweiten Studienjahr absolviert werden. Das Praktikum dauert vier Wochen und kann sowohl im schulischen als auch im außerschulischen Bereich absolviert werden. Es beinhaltet ebenfalls ein begleitendes Seminar. Falls Sie hier noch Bedarf haben, wenden Sie sich bitte an das ZfL.

    Wo kann ich mir ein bereits absolviertes Praktikum anerkennen lassen?

    Zur Anrechnung der studienbegleitenden Praktika wenden Sie sich bitte an das Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL).

    Was ist ein E-Portfolio?

    Ein Portfolio ist eine Art "Sammelmappe", in der Sie Wichtiges in der praktischen Ausbildung zum Lehrberuf sammeln und dokumentieren. Besonders hilfreich kann das Portfolio für Sie werden, wenn Sie das Referendariat beginnen, zum Beispiel im Hinblick auf gesammelte Unterrichtsmaterialien.

    An der Universität zu Köln handelt es sich um das sogenannte E-Portfolio, welches auf der Plattform ILIAS verfasst wird. Nähere Informationen zur Portfolioarbeit können Sie beim Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) erhalten.

     

    5. Zu den einzelnen Lehramtsprofilen

    (Informationen folgen)

     

    6. Prüfungen/Leistungsregistrierung in der Heilpädagogik

    Ich habe Fragen/Probleme bei der Leistungsregistrierung. An wen kann ich mich wenden?

    Hierbei wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt Bildungswissenschaften
    Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an den KLIPS 2.0-Support.

    Wie oft darf ich in einem Kurs durchfallen?

    Bei Prüfungsfragen wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt Bildungswissenschaften oder beschäftigen Sie sich ausführlich mit Ihrer Prüfungsordnung. Sie finden Ihre Prüfungsordnung rechts unter dem Reiter Dokumente & Materialien.

    Ich würde mir gerne eine Leistung anrechnen lassen. An wen kann ich mich wenden?

    Hierbei wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt Bildungswissenschaften.

    Kann ich eine einmal bestandene Prüfungsleistung wiederholen, um beispielsweise meine Note zu verbessern?

    Das ist nicht möglich. Sie können eine einmal absolvierte Modulprüfung nicht wiederholen. Hierbei würde es sich um einen Täuschungsversuch handeln! Diese Regelung finden Sie auch in Ihrer Prüfungsordnung.

    Ich habe in einem Modul zweimal das gleiche Seminar studiert - geht das?

    Nein, das geht nicht. Sie müssen alle erforderlichen Veranstaltungen eines Moduls studieren, um ein Modul erfolgreich abzuschließen.
    Es kann sein, dass Seminare gleichzeitig, zum Beispiel unter Seminar 1 und Seminar 2 fallen - dies ist jedoch nicht immer der Fall! Achten Sie deshalb bitte, unter welchen Modulzuordnungen Ihre Veranstaltungen bei KLIPS 2.0 auftauchen, damit Sie auch alle erforderlichen Veranstaltungen eines Moduls richtig besuchen.

    Was ist der Unterschied zwischen Lehrveranstaltungs(interner)prüfung und Modulabschlussprüfung?

    Laut Modulhandbuch absolvieren Sie zu jedem Modul eine Modulabschlussprüfung. Die Form in der sie diese Modulabschlussprüfungen absolvieren, ist im Modulhandbuch vorgegeben. Bitte beachten Sie, dass Sie sich spätestens 6 Wochen vor Prüfungstermin/Abgabetermin (Klausur, Hausarbeit ...) zur Modulabschlussprüfung in KLIPS 2.0 anmelden müssen.
    Falls Sie es verpasst haben, sich fristgerecht anzumelden, dürfen Sie an der Modulabschlussprüfung nicht teilnehmen.

    Die Form, in der die Lehrveranstaltungsprüfungen absolviert werden, wird von den Dozierenden bestimmt.

     

    7. Bachelorarbeit

    Kann ich eine Bachelorarbeit in der Sonderpädagogik schreiben?

    Ja, die Bachelorarbeit kann optimal in der Sonderpädagogik geschrieben werden.

    Wie finde ich Prüfer_innen/Betreuer_innen für meine Bachelorarbeit?

    Eine Liste der berechtigten Prüfer_innen finden Sie online auf den Seiten des Prüfungsamtes Bildungswissenschaften.