Nachrichten aus dem Bereich Department Heilpädagogik :

Im Studiengang Lehramt für sonderpädagogische Förderung können derzeit nach der PO 2015 und dem geltenden Modulhandbuch zum Ende des 5. Fachsemester ohne Abschluss der Bachelorarbeit maximal 138 Leistungspunkte aus abgeschlossenen Modulen erreicht werden. Dies setzt voraus, dass die Module der Unterrichtsfächer und Bildungswissenschaften vollständig abgeschlossen sind. Somit wäre eine Zulassung zum den Master of Education zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, da entsprechend den Vorgaben der Masterzulassungsordnung bei Bewerbungsschluss (15. Januar bzw. 15. Juli) mindestens 144 Leistungspunkte aus abgeschlossenen Modulen nachgewiesen werden müssen.
Das Department Heilpädagogik und Rehabilitation arbeitet derzeit an einer strukturellen Lösung dieses Problems. Wahrscheinlich wird der Studienverlaufsplan im ersten Förderschwerpunkt angepasst, sodass Schwerpunktmodul 2 und das Basismodul 4 zukünftig über das 4. und 5. Semester studiert werden. Hierdurch wäre es möglich nach dem 5. Semester 159 LP aus abgeschlossenen Modulen für eine M.Ed.-Bewerbung vorzuweisen.

Für eine Übergangszeit von 2 Semestern (Bewerbung zum SoSe 18 und zum WiSe 18/19) hat daher der Gemeinsame Prüfungsausschuss für die Lehramtsstudiengänge für die Bewerbung zum den Master of Education, Lehramt für sonderpädagogische Förderung, eine Ausnahmeregelung verabschiedet. Studierende des LA sonderpädagogische Förderung können in den Bewerbungsverfahren zum SoSe 18 und zum WiSe 18/19 bereits mit 138 LP aus abgeschlossenen Modulen zum Master of Education zugelassen werden.


Titelseite des Postionspapier zur Imklusion des Department Heilpädagogik