H3 Kontakt zum Thema

Sabrina Pensel
Sabrina Pensel
wissenschaftliche Mitarbeiterin M.A.
Projekt You(r) Study
Zum Profil

Raum 2.317 (HF Geb. 216 Block C)

Gronewaldstraße 2
Brieffach: 53
50931 Köln

Telefon +49 (0) 221 470 89290
Fax +49 (0) 221 470 5030 (Sekretariat)
E-Mail sabrina.pensel@uni-koeln.de
Sprechstunde 
Bitte kontaktieren Sie mich mit Ihrem Anliegen per E-Mail.


Kontakt V-Card

Abschlüsse

  • M.A. Soziologie, Universität Bielefeld (Profil: Organisationssoziologie)
  • B.A. Communication and Cultural Management, Zeppelin Universität Friedrichshafen (Minor: Corporate Management and Economics)

Forschungsschwerpunkte/Interessen

  • Bildungssoziologische (Hochschul-)Forschung

  • Hochschulentwicklung und Organisationspädagogik

  • Qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung

  • Lehr- und Lerninteraktionen

  • Open Science

  • Hochschulische Sozialisationsprozesse

Social Media

Twitter: @sonnensicht

Angaben zum Projekt

BMBF-Verbundprojekt You(r) Study (Laufzeit 03/2017 - 02/2020)

 

 

Aufgaben im Projekt 

  • Re-Analyse von empirischen Studien zur digitalen Hochschulinfrastruktur
  • Konzeption, Organisation und Durchführung der You(r) Study Labs an den Universitäten Köln und Bamberg
  • Qualitative Datenauswertung und -aufbereitung mithilfe der dokumentarischen Methode und der ethnomethodologischen Textanalyse

Promotionsvorhaben (ab 2018)

 Thema: Hochschulsozialisation unter Bedingungen von akademischer Unsicherheit und organsiationaler Sicherheit aus Perspektive der Studierenden

Forschungsfrage: Wie gestalten sich hochschulische Sozialisationsprozesse im Spannungsfeld von organisationaler Sicherheit einerseits und wissenschaftlich institutionalisierter Unsicherheit andererseits?

Aus sozialkonstruktivistischer Perspektive werden die Sozialisation von Studierenden an der Hochschule und die damit zusammenhängenden Bewältigungstaktiken von wissenschafts- und organisationsbezogenen Herausforderungen im Studium untersucht. Dabei bewegt sich die Arbeit interdisziplinär zwischen erziehungswissenschaftlichen Vorarbeiten zur Hochschulsozialisation aus den 1980er/1990er Jahren und aktuellen bildungs-/organisationssoziologischen Beiträgen zur Hochschulforschung. Aus Perspektive der Studierenden soll beobachtet werden, wie die zunehmende „Verorganisierung“ der Hochschulen von den Studierenden wahrgenommen wird und welche Orientierungsrahmen organisationaler und akademischer Art im Hinblick auf ‚erfolgreiche‘ Sozialisation enaktiert werden. In diesem Zusammenhang widme ich mich auch aktuellen Diskussionen – wie beispielsweise der Frage, ob tatsächliche Studieninhalte und wissenschaftliche Praktiken im Vergleich zu greifbaren formellen und organisationalen Anforderungen für die Studierenden (tatsächlich) an Relevanz verlieren. Im Hinblick auf die Forschungsmethodik handelt es sich um eine empirische Arbeit in der Tradition der rekonstruktiven Sozialforschung, in der das Phänomen der Hochschulsozialisation vor dem Hintergrund unterschiedlicher Handlungs- und Orientierungshorizonte operationalisiert und in Form von didaktischen Implikationen auch für die Lehr-/Lernpraxis an Hochschulen greifbar werden soll.

Betreuerinnen: Jun.-Prof. Dr. Sandra Hofhues (Universität zu Köln) und Prof. Dr. Gabi Reinmann (Universität Hamburg)
 

Publikationen

Heudorfer, A., Hofhues, S., Pensel, S., Springhorn, J. & van Treeck, T. (eingereicht). Studentisches Publizieren – ein Wert an sich? In S. Heuchemer, F. Siller & T. van Treeck (Hrsg.), Profilbildung und Wertefragen in der Hochschulentwicklung – Hochschuldidaktik forscht zu Vielfalt und Offenheit. Reihe „Forschung und Innovation in der Hochschulbildung“. TH Köln (weitere Daten noch nicht bekannt).

 

Hofhues, S. & Pensel, S. (2016a). Geschichten vom Forschen erzählen: Potenziale narrativer Zugänge für diversitätsgerechte Lehre am Beispiel der Vorlesung „Einführung in die Mediendidaktik“. Synergie. Fachmagazin für Digitalisierung in der Lehre. 1, 50–53. (Artikel)

 

Hofhues, S. & Pensel, S. (2016b). Educating undergraduate students for openness. In G. Ubachs & L. Konings (eds.), Enhancing European Education. Opportunities and impact of new modes of teaching. Proceedings of The Online, Open and Flexible Higher Education Conference 2016 (pp. 674–685). Rom: EADTU16. (Article)

 

Hofhues, S.; Pensel, S. & Möller, F. (2018). Begrenzte Hochschulentwicklung. Das Beispiel digitaler Lerninfrastrukturen. In B. Getto, P. Hintze & M. Kerres (Hrsg.), Digitalisierung und Hochschulentwicklung. Proceedings zur 26. Tagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (S. 49-59). Münster: Waxmann. (Artikel).

 

Hofhues, S., Pensel, S. & Rottlaender, E.-M. (2016). Mit vielen Studierenden auf Forschungsreise gehen: Einblicke in ein forschungsorientiertes Vorlesungsformat. In B. Berendt, A. Fleischmann, J. Wildt, N. Schaper & B. Szczyrba (Hrsg.), Neues Handbuch Hochschullehre (77; S. 61-82). Hamburg: Raabe.

 

Pensel, S. & Hofhues, S. (2017). Digitale Lerninfrastrukturen an Hochschulen. Systematisches Review zu den Rahmenbedingungen für das Lehren und Lernen mit Medien an deutschen Hochschulen. Köln: Universität zu Köln (You(r) Study-Forschungsprojekt). (Download)

Lehrerfahrung

WiSe 2016/17
Tutorium “Techniken wissenschaftlichen Arbeitens”
Fachbereich für Soziologische Theorie, Universität Bielefeld

 

Vorträge

Aßmann, S., Hofhues, S., Pensel, S., Schiefner-Rohs, M. & Wolfgarten, T. (2016). Eigensinnig forschen (und lernen). 5. Lehr-/Lernkonferenz des Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft. 01.12.2016 (Berlin).

Böhler, Y.-B., Burdinski, D., Hochgürtel, M., Hofhues, S., Neumann, J., den Ouden, H., Pensel, S., Springhorn, J. & van Treeck, T. (2017). Studierende publizieren - über ihre Forschung.Diskurswerkstatt auf der Jahrestagung der DGHD 2017. 10.3.2017 (Köln).

Cornelius, S.; Pensel, S.; Riplinger, T. & Weber, A. (2018). Students‘ Voices in Higher Education Research – Exploring for Methods to make them count. Collaboration Space auf der EARLI SIG 04 Tagung. 30.08.2018 (Gießen).
 
Hofhues, S. & Pensel, S. (2018). Wie prägen Hochschulinfrastrukturen das (eigensinnige) Medienhandeln von Studierenden? Erkenntnisse aus einem systematischem Review empirischer Studien zu digitalen Hochschulinfrastrukturen. Vortrag auf dem Kongress der DGfE „Bewegungen“. 20.03.2018 (Essen). Online verfügbar unter: https://de.slideshare.net/YourStudy/bewegendes-studium-im-digitalen-zeitalter-studieren-zwischen-eigensinn-und-unbestimmtheit (zuletzt 28.03.2018).
 
Hofhues, S. & Pensel, S. (2016). Educating undergraduate students for openness. The Online, Open and Flexible Higher Education (EADTU) Conference 2016. 19.10.2016 (Rom, Italien).

Hofhues, S.; Pensel, S. & Möller, F. (2018). Begrenzte Hochschulentwicklung. Das Beispiel digitaler Lerninfrastrukturen. Vortrag auf der GMW-Jahrestagung, 14.09.2018 (Essen).

Pensel, S. (2016). Die Forschungspost - Studierende erzählen von ihren Forschungsreisen im Neuland Wissenschaft. Preisverleihung des OER-Award 2016 #OERde16. 01.03.2016 (Berlin).

Pensel, S.; Pumptow, M., Riplinger, T.; Steffens, Y. (2018). You(r) Study – Eigensinnig Studieren im ‚digitalen Zeitalter‘. Ergebnisse aus den Vorstudien. Forschungsposter auf der Tagung „Digitalisierung als Herausforderung für die Hochschuldidaktik“ im Rahmen der Strategie der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt“. 21./22.03.2018 (Mainz).


Frühere Forschungsprojekte

  • Masterarbeit (2017): “Die beratene Studierendenschaft - Eine ethnomethodologische Untersuchung zur Kommunikation universitätsinterner Beratungseinrichtungen im Internet” (Erstbetreuung: Prof. Dr. Ruth Ayaß)
  • Einjähriges Lehrforschungsprojekt im Masterstudium (2016/2017): “Heterogenität von Studierenden im Kontext einer Bildung durch Wissenschaft. Eine explorative Untersuchung zur studentischen Perspektive.”
  • Auftragsbasierte Studie zur Evaluation einer außerschulischen Lernumgebung im MINT-Bereich (Wissenswerkstatt e.V. in Friedrichshafen, Juni - Oktober 2015)
  • Bachelorarbeit (2015): “Lernräume für studentische Forschung - Gestaltung, Wahrnehmung, Nutzung” (Betreuung: Prof. Dr. Gabi Reinmann)
  • Einjähriges Lehrforschungsprojekt im Bachelorstudium (2014/2015): “Dem Menschen wieder Raum geben - New Work als Chance und Herausforderung für Unternehmen am Beispiel firmeneigener Inkubatoren”

Frühere Praxisprojekte

  • September 2014 -  September 2015: Mitorganisation der ZUfo als studentische Konferenz für interdisziplinäre Fragen (www.zufo.de)
  • September 2014 - September 2015: Gründung und Redaktion des Undergraduate Research Journals “Der Wilhelm” (www.zu.de/derwilhelm)
  • Oktober 2015 - April 2017: Mitarbeit am studentischen Magazin “SOZusagen” an der Fakultät für Soziologie in Bielefeld (https://sozusagenblog.wordpress.com/)