Publikationen

2021

Hauber, D. & Zank, S. (in press). WWII trauma impacts physical and mental health in the oldest old: results from a German population-based study. Aging and Mental Health. http://doi.org/10.1080/13607863.2021.1876637.

2020

Heidenblut, S. & Zank, S. (2020). Screening for Depression in Old Age With Very Short Instruments: The DIA-S4 Compared to the GDS5 and GDS4. Gerontology and Geriatric Medicine, 6, 1-9. http://doi.org/10.1177/2333721420981328.

Bordne, S., Rietz, C., Schulz, R.J. & Zank, S. (2020). Behavioral and Emotional Quality of Life of Patients Undergoing Inpatient Geriatric Rehabilitation. American Psychological Association, 65 (3), 299-310. http://dx.doi.org/10.1037/rep0000332. 

Heidenblut, S. & Zank, S. (2020). Depression im Alter. Erkennen, verstehen und behandeln. In F. Kolland & T. Dorner (Hrsg.), Gesundheitliche Lebensqualität im Alter (S. 149-163). Wien: Manz. 

Neise, M., Reinwand, D. & Zank, S. (2020). Prävention von Gewalt gegen ältere Menschen. In R. Suhr & A. Kuhlmey (Hrsg.), Gewalt und Alter (S.65-73). Berlin: Walter de Gruyter. 

Zank, S. (2020). Ältere Menschen. In R. Bering & C. Eichenberg (Hrsg.), Die Psyche in Zeiten der Corona-Krise (S.214-224). Stuttgart: Klett-Cotta.  

Schlomann, A., Seifert, A., Zank, S. & Rietz, C. (2020). Assistive Technology and Mobile ICT Usage Among Oldest-Old Cohorts: Comparison of the Oldest-Old in Private Homes and in Long-Term Care Facilities. Research on Aging, 42 (5-6), 163-173. http://doi.org/10.1177/0164027520911286.

Schlomann, A., Seifert, A., Zank, S., Woopen, C. & Rietz, C. (2020). Use of Information and Communication Technology (ICT) Devices Among the Oldest-Old: Loneliness, Anomie, and Autonomy. Innovation in Aging, 4, 1-10. http://doi.org/10.1093/geroni/igz050. 

Schlomann, A., Schacke, C., Leipold, B. & Zank, S. (2020). Berlin Inventory of Caregiver Stress - Dementia (BICS-D). The Gerontologist. http://doi.org/10.1093/geront/gnz195.

2019

Bordne, S., Rietz, C., Schulz, R. & Zank, S. (2019). Subjective well-being of geriatric patients during and after impatient geriatric rehabilitation: a biopsychosocial prediction model. European Geriatric Medicine, 10 (6), 965-975.

Zimmermann, J., Swora, M., Pfaff, H. & Zank, S. (2019). Organizational factors of fall injuries among residents within German nursing homes: secondary analyses of cross-sectional data. European Journal of Ageing, 16 (10), 503-512. http://doi.org/10.1007/s10433-019-00511-3.

Hank, K., Schulz-Nieswandt, F., Wagner, M. & Zank, S. (2019). AlternsforschungHandbuch für Wissenschaft und Praxis. Baden-Baden: Nomos Verlag. [Info]

Wilhelm, I. & Zank, S. (2019). Altern im historischen Kontext Deutschlands. In K. Hank, F. Schulz-Nieswandt, M. Wagner & S. Zank (Hrsg.), Alternsforschung. Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 445-458). Baden-Baden: Nomos Verlag. 

Brose, S. & Zank, S. (2019). Sexualität im Alter. In K. Hank, F. Schulz-Nieswand, M. Wagner & S. Zank (Hrsg.), Alternsforschung. Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S.521-536). Baden-Baden: Nomos Verlag. 

Neise, M. & Zank, S. (2019). Gewalterfahrungen älterer Menschen im sozialen Nahraum - Befunde und Herausforderungen. In K. Hank, F. Schulz-Nieswandt, M. Wagner & S. Zank (Hrsg.), Alternsforschung. Handbuch für Wissenschaft und Praxis (S. 459-490). Baden-Baden: Nomos Verlag. 

2018 

Reinwand, D.A., Crutzen, R. & Zank, S. (2018). Online activities among elder informal caregivers: Results from a crosssectional study. Digital Health, 4, 1-11. http://doi.org/10.1177/2055207618779715.

2017

Brose, S. & Zank, S. (2017). Sexuality. Reference Module in Neuroscience and Biobehavioral Psychology, 1-18. http://doi.org/10.1016/B978-0-12-809324-5.05122-1.

Brose, S. & Zank, S. (2017). Prävention von Alzheimer - Bewegung und kognitives Training helfen. PRÄVENTION by body LIFE, 2, 8- 10.

Grube, M., Fuchs, J., Meyer, G., Lahmann, N., Zank, S., Gaertner, B., Wetzstein, M., Koschollek, C. & Scheidt-Nave, C. (2017). Entwicklung eines Rahmenkonzepts für ein Public-Health-Monitoring der Bevölkerung ab 65 Jahren. Ergebnisse des IMOA-Workshops zu Konzepten und Indikatoren. Bundesgesundheitsblatt, 60(8), 879-882. http://doi.org/10.1007/s00103-017-2573-2.

Oepen, D., Fleiner, T., Oliva y Hausmann, A. & Zank, S. (2017). Falls in hospitalized geriatric psychiatry patients: high incidence, but only a few fractures. International Psychogeriatrics, 30, 161-165. http://doi.org/10.1017/S1041610217001831.

Wagner, M., Rietz, C., Kaspar, R., Jahnsen, A., Geithner, L., Neise, M., Kinne-Wall, C., Woopen, C. & Zank, S. (2017). Quality of life of the very old. Survey on quality of life and subjective well-being of the very old in North-Rhine-Westphalia (NRW80+). Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 51, 193-199. http://doi.org/10.1007/s00391-017-1217-3.

2016

Brose, S., Wilhelm, I. & Zank, S. (2016): Der Einfluss von Pflegebelastung auf die physische und psychische Gesundheit pflegender Angehöriger. In Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (Hrsg.), Älter werden-gesund bleiben (S.38-43). Berlin: Deutscher Psychologen Verlag GmbH.

Neise, M. & Zank. S. (2016). Lebensqualität. In S. Müller & C. Gärtner (Hrsg.), Lebensqualität im Alter und bei geistiger Behinderung und bei chronischen psychischen Erkrankungen (S. 3-22). Wiesbaden: Springer.

2015
Bordne, S., Schulz, R.-J. & Zank, S. (2015). Effects of inpatient geriatric interventions in a German geriatric hospital. Impact on ADL, mobility and cognitive status. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 48 (4), 370-378.

Neise, M., Oliva y Hausmann, A. & Zank, S. (2015). Ein Vergleich von selbst- und fremdbeurteilter Lebensqualität demenziell erkrankter Menschen in ambulant betreuten Wohngemeinschaften. Pflegewissenschaft, 17 (3), 150-156.

Zank, S. (2015). Belastung pflegender Angehöriger von Demenzpatienten und die Inanpsruchnahme von Entlastungen. Abschlussbericht. Erstellung einer NRW-spezifischen Übersicht zur Gesamtsituation Pflegender Angehöriger (NRW-sÜPÄ). 

2014

Zank, S. (2014). Psychotherapie. In J. Pantel, J. Schröder, C. Bollheimer, C. Sieber & A. Kruse (Hrsg.), Praxishandbuch Altersmedizin (S.653-660). Stuttgart: Kohlhammer.

Heidenblut, S. & Zank, S. (2014). Screening for Depression with the Depression in Old Age Scale (DIA-S) and the Geriatric Depression Scale (DGS15). In: GeroPsych: The Journal of Gerontopsychology and Geriatric Psychiatry, 27 (1), 41-49. 

Wilhelm, I. & Zank S. (2014). Unsichtbare Wunden - der Zweite Weltkrieg und pflegerische Versorgung heute. Eine empirische Studie zum Einfluss von Kriegstraumatisierungen auf aktuelle Pflegesituationen. In I. Fooken & G. Heuft. (Hrsg.), Das späte Echo von Kriegskindheiten. Die Folgen des Zweiten Weltkriegs in Lebensverläufen und Zeitgeschichte (S. 227-236). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Wilhelm, I. & Zank, S. (2014): Zweiter Weltkrieg und pflegerische Versorgung heute. Einfluss von Kriegstraumatisierungen auf professionelle Pflegesituationen. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 47 (5), 410-414.

2013
Bonillo, M., Heidenblut, S., Philipp-Metzen, E.H., Saxl, S., Schacke, C., Steinhusen, C., Wilhelm, I. & Zank, S. (2013). Gewalt in der familialen Pflege. Prävention, Früherkennung, Intervention - ein Manual für die ambulante Pflege. Stuttgart: Kohlhammer.

Heidenblut, S., Schacke, C. & Zank, S. (2013). Früherkennung und Prävention von Misshandlung und Vernachlässigung in der familialen Pflege - Die Entwicklung des PURFAM-Assessment-Instrumentes. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 46 (7), 431-440.

Heidenblut, S. & Zank, S. (2013). Pflegend Angehörige von Demenzpatienten brauchen Unterstützung. Impulse, 80 (3), 5-6.

Zank, S. & Schacke. C. (2013). Projekt Potentiale und Risiken in der familialen Pflege alter Menschen (PURFAM) Abschlussbericht. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

2012
Heidenblut, S. & Zank, S. (2012). Sexualität. In H.-W. Wahl., C. Tesch-Römer & J. P. Ziegelmann (Hrsg.), Angewandte Gerontologie. Interventionen für ein gutes Altern in 100 Schlüsselbegriffen (S. 441-446). Stuttgart: Kohlhammer.

Leipold, B. & Zank, S. (2012). Auswahl von Erhebungsinstrumenten für Interventionsstudien. In H.-W. Wahl., C. Tesch-Römer & J. P. Ziegelmann (Hrsg.), Angewandte Gerontologie. Interventionen für ein gutes Altern in 100 Schlüsselbegriffen (S. 631- 636). Stuttgart: Kohlhammer.

Oliva Y Hausmann, A., Schacke, C. & Zank, S. (2012). Pflegende Angehörige von demenziell Erkrankten: Welche Faktoren beeinflussen den Transfer von der häuslichen in die stationäre Pflege? Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 62 (9-10), 367-374.

Opterbeck, I. & Zank, S. (2012). Verhaltenstherapie im Alter. In H.-W. Wahl., C. Tesch-Römer & J. P. Ziegelmann (Hrsg.), Angewandte Gerontologie. Interventionen für ein gutes Altern in 100 Schlüsselbegriffen (S. 362-369). Stuttgart: Kohlhammer.

Philipp-Metzen, E.H., Schacke, C. & Zank, S. (2012). Gewalt in der häuslichen Pflege. Lösungsansätze des Projekts PURFAM. Pro Alter, (2), 58 - 62.

2011
Schacke, C. & Zank, S. (2011). Belastungen, Ressourcen und Beanspruchung der pflegenden Angehörigen. In J. Haberstroh & J. Pantel (Hrsg.), Demenz psychosozial behandeln (S. 295-303). Heidelberg: AKA Verlag.

2010
Heidenblut, S. & Zank, S. (2010). Entwicklung eines neuen Depressionsscreenings für den Einsatz in der Geriatrie. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 43, 170-176.

Zank, S. (2010). Belastung und Entlastung von pflegenden Angehörigen. Psychotherapie im Alter, 4 (7), 431-443.

Zank, S. (2010). Editorial. Herausforderung Pflege. Psychotherapie im Alter, 4 (7)  427-429.

Zank, S. (Hrsg.). (2010). Pflege und Psychotherapie. Themenheft der Zeitschrift Psychotherapie im Alter. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Zank, S.; Peters, M. & Wilz, G. (2010). Klinische Psychologie und Psychotherapie des Alters. Grundriss Gerontologie, Band 19. Stuttgart: Kohlhammer.

Opterbeck, I., Schacke, C. & Zank, S. (2010). Zum Befinden pflegender Angehöriger nach dem Tod des Gepflegten. Psychotherapie im Alter, 4 (7),  521-535.

2009
Schacke, C. & Zank, S. (2009). Das Berliner Inventar zur Angehörigenbelastung - Demenz (BIZA-D). Manual für die Praxisversionen (BIZA-D-PV). Schriftenreihe des Zentrums für Planung und Evaluation Sozialer Dienste der Universität, Nr. 23. Siegen: Universität Siegen.

Zank, S. & Heidenblut, S. (2009). Versorgung von Depressionen im Alter. In G. Adler, H. Gutzmann, M. Haupt, R. Kortus & D. K. Wolter (Hrsg.), Seelische Gesundheit und Lebensqualität im Alter - Depression - Demenz - Versorgung (S. 15-19). Stuttgart: Kohlhammer.

2008
Leipold, B., Schacke, C. & Zank, S. (2008). Cognitive Complexity and Personality Growth in Caregivers of Patients with Dementia. European Journal of Aging, 5, 203-214.

Zank, S. (2008). Beziehungsgestaltung mit alten Menschen. In M. Hermer & B. Röhrle (Hrsg.), Handbuch der therapeutischen Beziehung. Band 2. (S. 1591-1601). Tübingen: DGVT-Verlag.

Zank, S. & Hedtke-Becker, A. (Hrsg.). (2008). Generationen in Familie und Gesellschaft im demographischen Wandel: Europäische Perspektiven. Stuttgart: Kohlhammer. 

2007
Zank, S., Schacke, C. & Leipold, B. (2007). Längsschnittstudie zur Belastung pflegender Angehöriger von demenziell Erkrankten (LEANDER): Ergebnisse der Evaluation von Entlastungsangeboten. Zeitschrift für Gerontopsychologie und -psychiatrie, 20 (4), 239-255.

2006
Leipold, B., Schacke, C. & Zank, S. (2006). Prädiktoren von Persönlichkeitswachstum bei pflegenden Angehörigen demenziell Erkrankter. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 39 (3), 227-232.

Schacke, C. & Zank, S. (2006). Measuring the Effectiveness of Adult Day Care in Supporting Family Caregivers of Dementia Patients. Journal of Applied Gerontology, 25 (1), 65-81.

Wahl, H-W. & Zank, S. (2006). Diagnostik in der psychologischen Gerontologie. In F. Petermann & M. Eid (Hrsg.), Psychologische Diagnostik. Handbuch der Psychologie. Band 5 (S. 685-698). Göttingen: Hogrefe.

Wahl, H-W. & Zank, S. (2006). Interventionsgerontologie. In W. D. Oswald., U. Lehr, C. Sieber & J. Kornhuber (Hrsg.), Gerontologie (S. 225-230). Stuttgart: Kohlhammer.

Zank, S., Schacke, C. & Leipold, B. (2006). Berliner Inventar zur Angehörigenbelastung - Demenz (BIZA-D). Zeitschrift für klinische Psychologie und Psychotherapie, 35 (4), 296-305.

2005
Boche, U., Krüger, H. & Zank, S. (2005). Die Angehörigenvisite in einer gerontopsychiatrischen Tagesklinik: Akzeptanz und Beurteilung durch die Angehörigen. Pflegemagazin. Zeitschrift für Pflege und Gesundheitsförderung, 6 (3), 25-30.

Gutzmann, H. & Zank, S. (2005). Demenzen. Medizinische und psychosoziale Interventionsmöglichkeiten. Grundriss Gerontologie, Band 17. Stuttgart: Kohlhammer.

Leipold, B., Schacke, C. & Zank, S. (2005). Zur Veränderung der Depressivität pflegender Angehöriger: Der Beitrag von Persönlichkeitswachstum und Akzeptanz der Demenzerkrankung. In T. Klie, A. Buhl, H. Entzian, A. Hedtke-Becker & H. Wallrafen-Dreisow (Hrsg.), Die Zukunft der gesundheitlichen, sozialen und pflegerischen Versorgung älterer Menschen (S. 34-42). Frankfurt a. M.: Mabuse-Verlag.

Zank, S., Schacke, C. & Leipold, B. (2005). Prädiktoren der Veränderung von Belastungen pflegender Angehöriger: Längsschnittliche Befunde der LEANDER-Studie. In T. Klie, A. Buhl, H. Entzian, A. Hedtke-Becker & H. Wallrafen-Dreisow (Hrsg.), Die  Zukunft der gesundheitlichen, sozialen und pflegerischen Versorgung älterer Menschen (S. 72-81). Frankfurt a. M.: Mabuse-Verlag.

2004
Thoma, J., Schacke, C. & Zank, S. (2004). Gewalt gegen demenziell Erkrankte in der Familie: Datenerhebung in einem schwer zugänglichen Forschungsgebiet. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 37 (5), 349-350.

Wahl, H.-W. & Zank, S. (2004). Befunde und Potentiale der Interventionsgerontologie: ein Überblick. Internistische Praxis, 44 (4), 815-824.

Schacke, C. & Zank, S. (2004). Interventionskonzepte. In A. Kruse & M. Martin (Hrsg.), Enzyklopädie der Gerontologie: Alternsprozesse in multidisziplinärer Sicht (S. 419- 436). Bern: Huber.

Zank, S. (2004). Psychotherapie im Alter. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 36 (2), 779-788.

Zank, S., Karl, F. & Oswald, F. (2004). Beste Zukunftsaussichten für die sozial- und verhaltenswissenschaftliche Gerontologie! Einführung in sieben Kurzbeiträge von prämierten Nachwuchswissenschaftler(innen). Editorial. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 37 (5), 345.

Zank, S. & Schacke, C. (2004). Psychosoziale Interventionen in Gerontologie und Pflege. Pflegemagazin, Zeitschrift für Pflege und Gesundheitsförderung, 5 (1), 4-11.

2003
Zank, S. (2003). Prävention im Alter. In M. Jersusalem & H. Weber (Hrsg.), Psychologische Gesundheitsförderung - Diagnostik und Prävention (S. 433-444). Göttingen: Hogrefe.

Zank, S. (2003). Zur Dynamik von Ehrenamtlichkeit und Professionalität aus Sicht der Alternsforschung. Forum Altenhilfe, 3, 27-34.

Zank, S. & Schacke, C. (2003). Evaluation of geriatric day care units for demented patients. In B. Vellas, M. Grundman, H. Feldman, L. J. Fitten, B. Winblad & E. Giacobini (Eds.), Research and Practice in Alzheimer's Disease and Cognitive Decline. (pp. 124-129). Auzeville-Tolosane: Serdi.

Zank, S. & Schacke, C. (2003). Science is a matter of cumulative learning. Reply to the comment "Give day care a chance to be effective". Journals of Gerontology: Psychological Science, 58B (3), 197-199.

2002
Karl, F. & Zank, S. (Hrsg.). (2002). Zum Profil der Gerontologie. Kassel: Kasseler Gerontologische Schriften.

Leipold, B. & Zank, S. (2002). Die Erfassung subjektiver Lebensqualität bei demenziell Erkrankten: Gütekriterien von Selbstbeurteilungsskalen. Zeitschrift für Neuropsychologie, 13 (2), 139-148.

Smith, J. & Zank, S. (2002). Forschungsaktivitäten im Themenfeld Hochaltrigkeit. In Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.), Expertisen zum vierten Altenbericht der Bundesregierung (S. 97-227). Hannover: Vincentz Verlag.

Zank, S. (2002). Alzheimer Erkrankung. In R. Schwarzer, M. Jerusalem & H. Weber (Hrsg.), Lexikon der Gesundheitspsychologie (S. 23-26). Göttingen: Hogrefe.

Zank, S. (2002). Editorial Klinische Gerontopsychologie. Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, 23 (2), 137-140.

Zank, S. (2002). Einstellungen alter Menschen zur Psychotherapie und Prädiktoren der Behandlungsbereitschaft bei Psychotherapeuten. Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, 23 (2), 181-193.

Zank, S. (2002). Familien mit Kindern im mittleren Erwachsenenalter. In M. Hofer, E. Wild & P. Noack (Hrsg.), Familienbeziehungen: Ein Lehrbuch (S. 290-311). Göttingen: Hogrefe.

Zank, S. (2002). Selbständigkeitsinterventionen. In A. Maercker (Hrsg.), Alterspsychotherapie und klinische Gerontopsychologie (S. 319-339). Heidelberg: Springer. 

Zank, S. & Frank, S. (2002). Family and professional caregivers' ratings on dementia symptoms and activities of daily living of day care patients: Do differences change over time? Aging and Mental Health, 6 (2), 161-165.

Zank, S. & Schacke, C. (2002). Evaluation of geriatric day-care: Effects on patients and caregivers. Journals of Gerontology: Psychological Sciences, 57B (3), 348-357.

2001
Zank, S. (2001). Nursing homes. In N. J. Smelser & P. B. Baltes (Eds.), The international encyclopedia of the social and behavioral sciences (Vol. 16, pp. 10761-10764). Oxford, England: Elsevier. 

Zank, S. & Leipold, B. (2001). The relationship between severity of dementia and subjective well-being. Aging and Mental Health, 5 (2), 191-196.

Zank, S. & Schacke, C. (2001). Evaluation von Effekten gerontopsychiatrischer und geriatrischer Tagesstätten auf ihre Besucher(innen) und deren Angehörigen. Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Band 210.Stuttgart: Kohlhammer.

2000
Zank, S. (2000). Chancen und Grenzen der Rehabilitation im Alter. Eine Evaluation ambulanter Einrichtungen. Lengerich: Pabst Science Publishers.

Zank, S. (2000). Gesundheit und Krankheit. In H.-W. Wahl & C. Tesch-Römer (Hrsg.), Angewandte Gerontologie in Schlüsselbegriffen (S. 44-48). Stuttgart: Kohlhammer.

Zank, S. (2000). Psychotherapeutische Interventionen bei alten Menschen. In J. Denzin (Hrsg.), Dokumentation des 15. Psychogeriatrischen Symposiums (S. 20-33). Berlin: FU Berlin. 

Zank, S. (2000). Sexualität. In H.-W. Wahl & C. Tesch-Römer (Hrsg.), Angewandte Gerontologie in Schlüsselbegriffen (S. 153-157). Stuttgart: Kohlhammer. 

1999
Zank, S. (1999). Sexualität im Alter. Sexuologie, 6 (2), 65-87.

Zank, S. (1999). Versorgungssituation in der ambulanten Altenhilfe. In A. Zimber & S. Weyerer (Hrsg.), Arbeitsbelastungen in der Altenpflege: Perspektiven für Forschung und Praxis (S. 41-49). Göttingen: Hogrefe. 

Zank, S. & Baltes, M.M. (1999). Entwicklungsorientierte Intervention im Alter. In R. Oerter, C. von Hagen & G. Röper (Hrsg.), Klinische Entwicklungspsychologie (S. 512-521). Weinheim: PVU.

Zank, S. & Baltes, M. M. (1999). Sessualità. In C. Lauritzen (Ed), Ginecologia Geriatrica (pp.101-109). Roma: CIC Edizioni Internazionali.

Zank, S. & Maier, H. (1999). Professionalisierung in der Altenpflege: Spezifische Trainingseffekte eines evaluierten Fortbildungsprogrammes für Pflegekräfte. In A. Zimber & S. Weyerer (Hrsg.), Arbeitsbelastungen in der Altenpflege: Perspektiven für Forschung und Praxis (S. 275-283). Göttingen: Hogrefe.

1998
Baltes, M. M., Burgess, R., Barton, E. Kindermann, T., Reisenzein, R., Neumann, E.-M. & Zank, S. (1998). Resident-Staff Interaction Coding Scheme. In Health and Psychosocial Instruments CD-ROM. Pittsburgh: Behavioral Measurement Database Services.

Schacke, C. & Zank, S. (1998). Zum Wohlbefinden pflegender Angehöriger: Die Bedeutung spezifischer Belastungsdimensionen bei der familiären Pflege demenzkranker Patienten. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 31 (5), 355-361.

Zank, S. (1998). Psychotherapy and aging: Results of two empirical studies between psychotherapists and elderly people. Psychotherapy, 35 (4), 531-536.

Zank, S. (1998). Sexuality. In A. S. Bellack & M. Hersen (Eds.), Comprehensive Clinical Psychology (Vol. 7, pp. 73-93). Oxford: Pergamon.

Zank, S. & Baltes, M. M. (1998). Förderung von Selbständigkeit und Lebenszufriedenheit in stationären Einrichtungen. In A. Kruse (Hrsg.), Psychosoziale Gerontologie, Band 2: Intervention. Jahrbuch der Medizinischen Psychologie (S. 60-72). Göttingen: Hogrefe.

Zank, S. & Niemann-Mirmehdi, M. (1998). Psychotherapie im Alter: Ergebnisse einer Befragung von Psychotherapeuten. Zeitschrift für klinische Psychologie, 27 (2), 125-129.

Zank, S. & Schacke, C. (1998). Belastungen pflegender Angehöriger und ihre Erwartungen an gerontopsychiatrische und geriatrische Tagesstätten. Zeitschrift für Gerontopsychologie und -psychiatrie, 11 (2), 87-95.

1997
Baltes, M.M., Zank, S. & Neumann, E.-M. (1997). Aufrechterhaltung von Selbständigkeit im  Alter: Ein Trainingsprogramm für Pflegepersonal. Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, 18 (3), 269-300.

Neumann, E.-M., Zank, S., Tzschätzsch, K. & Baltes, M. M. (1997). Selbständigkeit im Alter: ein Trainingsprogramm für Pflegende. Trainerband. (2. korr. Aufl.). Bern: Huber.

Zank, S. & Baltes, M. M. (1997). Alterssexualität. In C. Lauritzen (Hrsg.), Altersgynäkologie (S. 103-111). Stuttgart: Thieme.

Zank, S. & Schacke, C. (1997). Evaluation gerontopsychiatrischer und geriatrischer Tagesstätten. In G. Richardt, G. Krampen & H. Zayer (Hrsg.), Beiträge zur angewandten Psychologie (S. 389 - 391). Bonn: Dt. Psychologen Verlag.

Zank, S., Wilms, H.U. & Baltes, M. M. (1997). Gesundheit und Alter. In R. Schwarzer (Hrsg.), Einführung ind die Gesundheitspsychologie (2. überarbeitete und erweiterte Aufl.). (S. 245-263). Göttingen: Hogrefe.

1996
Zank, S. (1996). Zur Erhaltung von Selbständigkeit: Evaluation eines Trainingsprogramms für Pflegende. In R.-M. Schütz (Hrsg.), Praktische Geriatrie 16 (S. 68-74). Lübeck: Kallweit.

Zank, S. (1996). Zur Evaluation von Effekten gerontopsychiatrischer und geriatrischer Tagesstätten auf ihre BesucherInnen und deren Angehörigen. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 28 (4), 555-563.

1995
Zank, S. (1995). Geriatrische Rehabilitation und gerontopsychologische Interventionsmöglichkeiten. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis, 2, 231-243.

1994
Baltes, M. M., Neumann, E.-M. & Zank, S. (1994). Maintenance and rehabilitation of independence in old age: An intervention program for staff. Psychology and Aging, 9 (2), 179-188.

Neumann, E.-M., Zank, S., Tzschätzsch, K. & Baltes, M. M. (1994). Selbständigkeit im Alter: ein Trainingsprogramm für Pflegende. Video. Berlin: Kick-Film. 

Strümpel, C. & Zank, S. (1994). Zur Fortbildungsbereitschaft von Pflegekräften in der Altenpflege: Ergebnisse einer empirischen Studie. Zeitschrift für Gerontopsychologie und -psychiatrie, 7 (4), 239-252.

Zank, S. & Baltes, M. M. (1994). Psychologische Interventionsmöglichkeiten in Altenheimen. In A. Kruse & H.-W. Wahl (Hrsg.), Altern und Wohnen im Heim: Endstation oder Lebensort? (S. 147-175). Bern: Huber.

1993
Neumann, E.-M., Zank, S., Tzschätzsch, K. & Baltes, M. M. (1993). Selbständigkeit im Alter: ein Trainingsprogramm für Pflegende. 2 Bände für Trainer und Kursteilnehmer. Bern: Huber.

1992
Zank, S. (1992). Förderung von Selbständigkeit in Institutionen. Ein Trainingsprogramm für Pflegepersonal. In E. Lungerhausen (Hrsg.), Demenz: Herausforderung für Forschung, Medizin und Gesellschaft (S. 263-267). Heidelberg: Springer.

1991
Zank, S. (1991). Lösungsmittelmißbrauch - Von Probierern und Langzeitschnüfflern. Schweizerische Laboratoriums-Zeitschrift, 4, 116-118.

1990
Baltes, M. M. & Zank, S. (1990). Gesundheit und Alter. In R. Schwarzer (Hrsg.), Einführung in die Gesundheitspsychologie (S.199-214). Göttingen: Hogrefe.

1989
Zank, S. (1989). Zur Entwicklung des Lösungsmittelschnüffelns bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Forschung Aktuell, 24, 31-33.

1988
Zank, S. (1988). Zur Entwicklung des Lösungsmittelschnüffelns bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Berlin: Arno Spitz.   

1986
Silbereisen, R. K., Reitzle, M. & Zank, S. (1986). Stability and change of self-concept in adolescence: Self-knowledge and self-strategies. In F. Klix & H. Hagendorf (Eds.), Human memory and cognitive capabilities, mechanisms and performances (pp. 449-457). Amsterdam: ESP, North Holland.

1984
Silbereisen, R. K. & Zank, S. (1984). Development of self-related cognition in adolescence. In R. Schwarzer (Ed.), The self in anxiety, stress and depression  (pp. 49  -60).  Amsterdam:  ESP,  North Holland.