Berufsbegleitende Weiterbildung
zur Kommunikationspädagogin / zum Kommunikationspädagogen


Unterstützt kommunizieren in Institutionen 

Referentinnen: Kerstin Rüster, Gabi Schlicht-Steiner 

Die TeilnehmerInnen erhalten einen Einblick in die Arbeit von stationären Langzeiteinrichtungen für geistig behinderte Erwachsene. Vor diesem Hintergrund lernen sie die praktische und notwendige Kommunikationsarbeit in unterschiedlichen Bereichen kennen: In einer Tagesstätte, im Bereich einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen, im Freizeit- und Bildungsbereich, im Seniorenbereich und bei schwer mehrfachbehinderten Erwachsenen. Die Besonderheiten des UK-Einsatzes im Erwachsenenbereich werden anhand der Diagnostik, der Vokabularauswahl, der Gebärdenvermittlung und der Auswahl elektronischer Kommunikationshilfen verdeutlicht. Einschränkungen durch institutionelle Rahmenbedingungen werden thematisiert.  


Themenschwerpunkte
- Kommunikationsangebote innerhalb von Einrichtungen der Behindertenhilfe
- Kommunikationsangebote innerhalb einer Tagesstätte
- Kommunikationsangebote innerhalb einer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen
- Kommunikationsangebote im Freizeit- und Bildungsbereich
- Kommunikationsangebote im Seniorenbereich
- Kommunikationsangebote bei schwer mehrfachbehinderten Erwachsenen
- Einschränkungen durch institutionelle Rahmenbedingungen
- das Partizipationsmodell als Planungshilfe für Diagnostik und Interventionen
- Besonderheiten des UK-Einsatzes im Erwachsenenbereich hinsichtlich der Diagnostik,
  Vokabularauswahl, Gebärdenvermittlung und Auswahl elektronischer Kommunikationshilfen