Beratungsstelle für Neurogene Sprach-, Sprech- und Kommunikationsstörungen

 

Wer sind wir?

Die Beratungsstelle für Neurogene Sprach-, Sprech- und Kommunikationsstörungen ist eine Abteilung des Forschungsinstituts und der Beratungsstelle für Sprachrehabilitation (FBS) des Lehrstuhls für Pädagogik und Therapie bei Sprach- und Sprechstörungen an der Universität zu Köln unter Leitung von Frau Dr. Kristina Jonas und Frau Dr. Anna Rosenkranz/Jana Quinting, M.Sc.

Als Einrichtung der Universität zu Köln ist die Beratungsstelle an Forschungsprojekten und aktuellen Themen zu neurogenen Sprach-, Sprech- und Kommunikationsstörungen beteiligt. Außerdem ist die Beratungsstelle in die theoretische und praktische Ausbildung der Studierenden eingebunden (Praxisseminar).

 

Für wen sind wir da?

Unser Angebot richtet sich an Betroffene mit einer neurogenen Sprach-, Sprech- und Kommunikationsstörung (z.B. Aphasie, Dysarthrie, Sprechapraxie, Kommunikative Kommunikationsstörung) sowie deren Angehörige. Unsere Leistungen erfolgen ohne Abrechnung über die Krankenkassen.

Darüber hinaus stehen wir als Ansprechpartner für SprachtherapeutInnen, ÄrztInnen und VertretInnen anderer Fachdisziplinen für Informationen und Beratung zur Verfügung.

 

Angebot

  • Beratung für Betroffene mit neurogenen Sprach- und Kommunikationsstörungen sowie für Angehörige
  • Umfassende Diagnostik
  • Aufklärung über Ursachen, Hintergründe, Fakten
  • Aufklärung über Möglichkeiten von ambulanten und intensiven Therapiemaßnahmen
  • Entscheidungshilfe bei der Wahl geeigneter spezifischer Therapieansätze und -methoden
  • Hilfsmittelberatung (z.B. elektronische Kommunikationshilfen)
  • Klärung individueller Fragen zur Behandlung
  • Informationen zur Selbsthilfe
  • Kooperative Beratung für SprachtherapeutInnen 
  • Therapeutische Versorgung im Rahmen der praktischen Ausbildung der Studierenden des B.A. Sprachtherapie


Kontakt

   Email: beratungsstelle-sprachtherapie@uni-koeln.de