Aufgaben und Ausrichtung des IZeF

Die Aufgaben des IZEF bestehen darin,

  • die wissenschaftlichen Ressourcen zur empirischen Lehrer*innen- und Unterrichtsforschung zu bündeln,
  • die interdisziplinären Projekte seiner KooperationspartnerInnen zu initiieren, zu etablieren und zu fördern
  • den intrauniversitären, nationalen und internationalen Austausch zur Vernetzung der nationalen und internationalen Lehrer*innenbildungsforschung zu fördern,
  • den wissenschaftlichen Nachwuchs mit Blick auf interdisziplinär angelegte Masterarbeits-, Dissertations- und Habilitationsprojekte zu unterstützen,
  • die fachübergreifende Kooperation durch Kolloquien anzuregen,
  • die Einwerbung von Drittmitteln zur Durchführung wissenschaftlicher Aktivitäten in den Lehr- und Forschungsgebieten zu unterstützen,
  • den Erkenntnistransfer in die Lehrer*innenbildung zu fördern.

 

Im Zuge der bisherigen Etabilierung des IZeFs wurden vier verschiedene thematische Felder formuliert:

  1. Forschung zu Lehrerkompetenzen
  2. Transferforschung in der Lehrerbildung
  3. Forschung zur Wirksamkeit von Lehrerbildung
  4. Forschung zu institutionalisierten Lehr-Lern-Prozessen.

Gefördert  werden soll die empirische LehrerInnen- und Unterrichtsforschung als Grundlagen- und als anwendungsbezogene Forschung.