Graduiertenschule

Logo_GS

Förderkonzept

Mit ihren Angeboten und Leistungen will die Graduiertenschule die Promotionsbedingungen an der Humanwissenschaftlichen Fakultät verbessern und zu einer Strukturierung der Promotionsphase beitragen.
Die individuelle fachliche Beratung der Doktorand*innen durch zwei Betreuer*innen wird deshalb ergänzt durch flankierende Betreuungsstrukturen sowie durch ein zusätzliches Förderangebot:

1. Forschungskolloquien und Präsentationsveranstaltungen

Forschungskolloquien und regelmäßige Präsentationsveranstaltungen dienen der gemeinsamen Arbeit an inhaltlichen und methodischen Problemen, bieten Gelegenheit zum Austausch mit anderen Doktorand*innen und mit den betreuenden Professor*innen und fördern auf diese Weise sowohl eine disziplinübergreifende Reflexion des eigenen Vorhabens als auch zugleich die Einbindung extern Promovierender in den Forschungskontext der Humanwissenschaftlichen Fakultät.
Die Teilnahme an den Forschungskolloquien der Forschungsgruppe 2 ist freiwillig; das jeweilige Arbeitsprogramm wird von den Teilnehmer*innen, den professoralen Sprecher*innen und der Vertretung der Doktorand*innen gemeinsam geplant und koordiniert.
Die Präsentationsveranstaltungen werden von der Graduiertenschule geplant. Sie richten sich an diejenigen, die nicht an den Kolloquien der Forschungsgruppe 2 teilnehmen, und bieten eine alternative Möglichkeit, das eigene Forschungsprojekt zu präsentieren und zu diskutieren.

2. allgemeines Studienprogramm

Das Studien- und Veranstaltungsprogramm umfasst jährliche Veranstaltungen für die gesamte Graduiertenschule, besondere wissenschaftliche Qualifizierungsangebote, die den Bedürfnissen der verschiedenen Forschungsgruppen entgegenkommen sollen, Angebote zur überfachlichen Qualifizierung und weitere Veranstaltungen, die gemeinsam mit anderen Einrichtungen der Fakultät geplant oder den Promovierenden zur Teilnahme empfohlen werden.
Hinweise auf die aktuellen Veranstaltungen der Graduiertenschule finden Sie hier.

3. finanzielle Unterstützung

Die Graduiertenschule will Nachwuchswissenschaftler*innen dabei unterstützen, sich rasch in die Wissenschaftsgemeinschaft zu integrieren, sich international zu vernetzen und die eigenen Forschungsergebnisse zu verbreiten und zu verteidigen.
An ihre Mitglieder vergibt die Graduiertenschule deshalb regelmäßig Stipendien und Zuschüsse in Form von 
  • Tagungs- und Kongressreisestipendien
  • Auslandsstipendien
  • Start- und Abschlussstipendien
Außerdem werden einmal im Jahr ein Nachwuchs-Förderpreis für laufende Promotionsprojekte sowie ein Dissertationspreis für abgeschlossene Dissertationen ausgeschrieben und vergeben.
Die Ausschreibungen finden Sie hier.