Lehre

Informationen zu den verschiedenen Lehrveranstaltungen der  Allgemeinen Psychologie II finden sich im Integrierten Lern-, Informations- und Arbeitskooperations-System ILIAS der Universität zu Köln. 

Hausarbeiten

Nachfolgend finden Sie für jeden Mitarbeiter eine Übersicht zu den Themen für Hausarbeiten in der Allgemeinen Psychologie II. Über die Formalia der Anmeldung, Ausfertigung und Abgabe informieren die darauf folgenden Ausführungen und der verlinkte Leitfaden.

Anfragen werden nur bearbeitet, wenn die Vorgaben wie im Leitfaden beschrieben (z.B. Anfrage nur mit Exposé) eingehalten werden.

Formalia Hausarbeiten

Bitte lesen Sie den Leitfaden der Allgemeinen Psychologie II bevor Sie eine Anfrage zur Betreuung einer Hausarbeit stellen. Diesen Leitfaden finden Sie hier:

Leitfaden für Hausarbeiten in der Allgemeinen Psychologie II

Wir hoffen, dass der Leitfaden Ihnen bei der Gestaltung Ihrer Hausarbeithelfen und das formale Prozedere klären wird. Um Ihnen Beispiele für gute Hausarbeiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu zeigen, finden Sie im Folgenden drei Beispielhausarbeiten. Es handelt sich um TIFF-Dateien, die mit jedem Bildbetrachter gelesen werden können. Es kann jedoch nichts daraus kopiert werden.

Hausarbeit Bachelor 1

Die erste Hausarbeit ist auf Bachelor-Niveau und beantwortet eine Fragestellung („Monetäre Anreize in Unternehmen“) mit einer großen Zahl von empirischen Untersuchungen. Diese werden weniger detailliert, sondern mehr konzeptuell dargestellt. Ein kleines Problem dieser Arbeit ist, dass die Arbeit zu lang geworden ist.

Hausarbeit Bachelor 2

Die zweite Hausarbeit ist auf Bachelor-Niveau und beantwortet eine Fragestellung („Wege regulatorische Fähigkeiten zu stärken“) mit der Beschreibung und Diskussion einer einzelnen empirischen Studie. Entsprechend detaillierter im Vergleich zum ersten Beispiel ist diese Studie auch dargestellt. Die Arbeit ist in Englisch abgefasst. Ein kleines Problem dieser Arbeit ist, dass das Literaturverzeichnis nicht korrekt ist. Die Autorin/der Autor hat HTML-Links für publizierte Arbeiten eingestellt.

Hausarbeit Master 1

Die dritte Hausarbeit ist auf Master-Niveau und beantwortet eine Fragestellung zu Konditionierung bei Werbung und Marketing. Diese Arbeitbezieht sich wieder auf eine Reihe von empirischen Arbeiten, welche dadurch wieder weniger detailliert dargestellt werden. Ein kleines Problem dieser Arbeit ist, dass sie ebenfalls zu lang geworden ist.

Prof. Dr. Christian Unkelbach

Themen nach Absprache

Dr. Anne Gast

Bitte lesen Sie vorab den Leitfaden zur Erstellung von Hausarbeiten in der Allgemeinen Psychologie II.

Themenvorschläge

  • Evaluative Konditionierung (Bewertungsänderung von Stimuli durch Paarung mit positiven negativen Stimuli), z.B.:

o   Bedeutung des Gedächtnis

o   Stimulus-Stimulus vs. Stimulus-Responselernen

o   Kontextabhängigkeit

  • Implizite Prozesse und Maße

Dipl.-Psych. Hans Alves

Themen nach Absprache

Dipl.-Psych. Alex Koch

Themen nach Absprache 

M. Sc. Sarah Rom 

Urteilen und Entscheiden 

  • Entscheidungen unter Unsicherheit: Heuristiken und Biases
  • Intuition vs. Deliberation
  • Affekt und Emotionen
  • Affective Forecasting
  • Metacognition
  • Fluency
  • Unbewusste Entscheidungen

Selbstregulation

  • Motivationale und Volitionale Prozesse
  • Ist Willenskraft eine limitierte Resource? & Ego depletion
  • Emotionsregulation
  • Steigerung der Willenskraft
  • Neurobiologische Grundlagen der Selbstkontrolle
  • Labor/Leisure Tradeoff
  • Effort
  • Energieregulation

M. Sc. Fabia Högden  

Themen nach Absprache 


Prüfungsamtsangelegenheiten

Prof. Dr. Christian Unkelbach ist zurzeit Vorsitzender der Prüfungsausschüsse (BA, MA, Diplom) des Departments Psychologie. Die wichtigsten Informationen (Studienordnungen, Prüfungsordnungen) finden sich auf den Seiten des Prüfungsamtes . Die Sprechstundenzeiten finden Sie hier. Bitte melden Sie sich per Email an (christian.unkelbach@uni-koeln.de), falls für Ihre Fragen eine ausführlichere Beratung nötig ist. Gleiches gilt, falls für Ihre Fragen Unterlagen oder Akten notwendig sind.