SSC Pädagogik

Leitlinien für die Durchführung des Außerschulischen Praktikums (ASP)

Lehramt GHR LPO 2003

  1. Das Außerschulische Praktikum (ASP) wird im Hauptstudium durchgeführt. Die Bescheinigung über den Abschluss des Grundstudiums muss vorliegen.
  2. Das ASP muss in der vorlesungsfreien Zeit in einem Block von 2 Wochen durchgeführt werden.
  3. Geeignete außerschulische Praxisfelder sind z. B. Nachbar- und Kooperationseinrichtungen von Schulen (z. B. vorangehende oder weiterführende Schulstufen, Kindergärten, Horte, Einrichtungen der Erwachsenenbildung u.a.), sozialpädagogische oder kirchliche Einrichtungen, Bereiche betrieblicher Ausbildung u.a.. Die Tätigkeiten sollen in Bereichen pädagogischen, betreuenden, beratenden Handelns liegen. Sie sollen nicht unterrichtlicher Art sein.
  4. Das ASP kann im Ausland durchgeführt werden.
  5. Im SSC Pädagogik und hier sind ein Formular und ein Infromatiosnblatt der Universität hinterlegt, mit welchem die durchführende Institution das Praktikum bescheinigt.  Eine Anmeldung des ASP im SSC Pädagogik ist nicht erforderlich.
  6. Die durchführende Institution stellt eine Bescheinigung über das ASP aus. Die Bescheinigung enthält den Zeitraum der Durchführung und eine knappe Darstellung der ausgeführten Aufgaben der Praktikanten.
  7. Im SSC Pädagogik sind die Formular und Informationsblatt für die durchführende Institution ebenfalls erhältlich.

Weitere Informationen zum außerschulischen Praktikum können Sie der Praktikumsordnung der lehrerbildenden Fakultäten vom 05.10.2005in §10, §11, §18 a) und §18 d) entnehmen.