Eingeworbene Drittmittel

Als Projektleiter:

DFG Sachbeihilfe: GE 1648/1-1 (2005-2007) „Wirkung von Alkohol auf sozialphobische Probanden bei der Verarbeitung von sozial bedrohlichen emotionalen Gesichtsausdrücken“.

BMBF-Projekt (2006-2009): “Specificity in CBT treatment effects: Exploring the impact of psychophysiological subtypes of panic disorder and their relation to genotype” (beantragt mit Prof. Dr. F. Rist): Teilprojekt innerhalb des Forschungsnetzwerks zur Behandlung der Panikstörung: “Improving the Treatment of Panic Disorder – From a better Understanding of Fear Circuit Mechanisms to more effective Psychological Treatment and Routine Care”.

BMBF-Projekt (2009-2012): “Matching panic subtypes to symptom induction exercises; a process analysis of interoceptive exposure embedded in CBT treatment program of PD/AG” Teilprojekt innerhalb des Forschungsnetzwerks zur Behandlung der Panikstörung: “Improving the Treatment of Panic Disorder – From a betterUnderstanding of Fear Circuit Mechanisms to more effective Psychological Treatment and Routine Care 2nd Funding Period”.

Stiftungseigene Sachbeihilfen für Mitglieder der von mir geleiteten Arbeitsgruppe „Experimentelle Psychopathologie“ der Christoph Dornier Stiftung

Als Mitantragsteller:

DFG Sachbeihilfe: STE 1875/2-1 (2009-2011) „Sozialphobie und Selbstaufmerksamkeit. Effekte einer Alkoholgabe auf die Verarbeitung konkurrierender interner und externer Stimuli“ (Mit Stephan Stevens und Christiane Hermann, Universität Giessen).

DFG Sachbeihilfe: WI 3666/2-1 (2011-2013) "Somatosensorische Wahrnehmungs- und Bewertungsprozesse bei Personen mit Hypochondrie" (Mit Michael Witthöft und Wolfgang Hiller, Universität Mainz).

Als Einladender:

Ich freue mich mit und auf Dr. Gero Lange: Dieser hat erfolgreich ein Hendrik Casimir Karl Ziegler-Stipendium eingeworben um für 1 Jahr als Gastwissenschaftler hier am Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität zu Köln zu dem Thema "Social anxiety: Disrupted social comparisons put to the test" arbeiten zu können.